Würfelspiel Doppelt so clever von Schmidt Spiele

Das Würfeln um die Punkte: »Doppelt so clever« von Schmidt Spiele

Das Würfelspiel »Doppelt so clever« von Schmidt Spiele gilt als Vorgänger von „Dizzle“ und funktioniert nach einem ähnlichen Spielprinzip wie „Ganz schön Clever“, bringt aber einige Regelabweichungen mit sich. Bis zu 4 Spieler müssen auf clevere Weise ihre Würfel einsetzen und brauchen dafür nicht nur ein gewisses taktisches Talent, sondern auch ein wenig Würfelglück.

Das klingt sehr spannend, weswegen wir uns an das Spiel gewagt haben und euch vorstellen.

»Doppelt so clever« in unserem Video

Spielinfos zu »Doppelt so clever« von Schmidt Spiele

Kurzbeschreibung

Wer GANZ SCHÖN CLEVER mag, wird DOPPELT SO CLEVER lieben! Noch geschickter und noch cleverer müssen hier die Würfel gewählt werden! Dieses Spiel bietet mit fünf neuen Würfelkategorien sowie einer spannenden neuen Aktionsmöglichkeit ganz neue Herausforderungen. Da heißt es: Doppelt so clever sein … Der große Spielspaß in kleiner Verpackung! Hier herrscht Hochspannung bis zum Schluss!“ Quelle: schmidtspiele.de/details/produkt/doppelt-so-clever.html

  • Verlag: Schmidt Spiele
  • Autor: Wolfgang Warsch
  • Erschienen: 2019
  • Spielenummer: 49357 / EAN: 4001504493578

Das Spielziel

Mithilfe der Würfel versucht ihr, so viele Punkte wie möglich in allen Farben zu ergattern. Um das zu erreichen, müsst ihr die Würfel clever einsetzen, um am Ende als Sieger:in aus dem Spiel zu gehen. Dabei solltet ihr allerdings auch immer die Würfel der anderen Spieler:innen im Auge behalten.

Schmidt-Wertung

  • Glück: 5 von 10 Punkten
  • Taktik: 8 von 10 Punkten
  • Wiederspielbarkeit: 10 von 10 Punkten
  • Schwierigkeit: 4 von 10 Punkten

Spielertyp

  • Würfelspiel
  • Gesellschaftsspiel
  • Taktik

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 1 bis 4 Spieler:innen
  • ab 8 Jahren
  • rund 30 Minuten Spielzeit

Spielmaterial

Gestaltung von „Doppelt so clever“

Der „Spielplan“ besteht im Grunde aus einem Blatt Papier mit einer Vorder- und Rückseite. Auf der Vorderseite findet ihr 17 unterschiedliche Kästchen in verschiedenen Feldern, welche mit Zahlen und Symbolen ausgestattet sind. Es gibt 5 farbige Bereiche, welche sich auf die Würfel beziehen und 3 Aktionsleisten. Auf der weißen Rückseite finden sich ebenfalls wieder Kästchen und Felder, allerdings viel weniger. Sie sind farblich an die Würfel angepasst und dienen dazu, eure Punkte einzutragen.

Zum Spiel gehört auch die Unterseite des Spielekartons, in dem eine Art silberner „Würfelteller“ (aus Pappe) untergebracht ist.

Die 6 Würfel besitzen die Standardgröße, sind aus Holz gefertigt und in weiß, gelb, grün, silber, pink und blau lackiert. Die Augen sind weiß, schwarz und gold. Die beigelegte Mini-Spielanleitung ist 8 Seiten lang und auf keine andere Sprache übersetzt. Schlicht gehalten sind die 4 Stifte – es sind kleine Filzer in Schwarz, deren Außenhülle ebenfalls aus Kunststoff besteht.

Der Preis von »Doppelt so clever« von Schmidt

„Doppelt so clever“ kostet im Schmidt-Shop 13,49 Euro.

So spielt ihr das »Doppelt so clever«-Würfelspiel

Spiel startklar machen

Alle Spieler:innen erhalten ein Spielblatt und einen Stift.

Abhängig von der Spieler:innenanzahl spielt ihr folgende Runden:

  • 1 und 2 Spieler:innen = 6 Runden
  • 3 Spieler:innen = 5 Runden
  • 4 Spieler:innen = 4 Runden

Spielablauf

Der/Die cleverste Spieler:in startet mit allen 6 Würfeln. Davor streichen alle Spieler:innen auf ihrem Spielblatt die Runden ab und erhalten in Runde eins bis drei eine bestimmte Aktion, die sich in Runde 4 in einen Bonus umwandelt.

Der/Die aktive Spieler:in, darf mit allen 6 Würfeln werfen, von denen ihr euch nach dem Wurf einen aussucht und auf einen er eigenen 3 Würfelfelder ablegt. Der Wert müsst ihr in dem entsprechenden Farbbereich eures Spielblatts eintragen und die Zahl abgekreuzen. Der weiße Würfel dient als Joker, welchen ihr auf jeder Farbe vermerken könnt. Die Würfel mit einem niedrigeren Wert legt ihr auf das Silbertablett, welche damit nicht mehr nutzbar sind, es sei denn, ihr nutzt eine Rückhol-Aktion. Dafür kann mit diesen ein zweites Mal gewürfelt werden, wovon ihr wieder einen Wert awählt und auf das Spielblatt übertragt – die Übrigen bleiben auf dem Tablett und werden für einen dritten Wurf benutzt und davon die Übrigen bleiben ebenfalls auf dem Tablett.

Die passiven Spieler:innen sind diejenigen versuchen anschließend ihr Glück. Sie dürfen die Würfel auf dem Silbertablett nutzen, von denen sich jede:r gleichzeitig einen aussucht, ohne ihn zu entfernen, und den Wert in das passende Feld auf dem Spielblatt einträgt.

Hat sich jede:r einen Wert ausgesucht, ist der/die nächste Spieler:in an der Reihe, welcher alle 6 Würfel nutzen darf und damit die neue Runde einläutet.

Das Spielblatt nutzt ihr so: Tragt die gewürfelten Zahlenin die passenden Farbbereiche ein bzw. kreuzt diese weg. Es gibt drei Bereiche (Blau, Grün und Pink), die links neben dem Feld einen Pfeil haben – diese bestimmen, dass die Eintragungen vorn beginnen – ihr dürft kein Feld auslassen. Die Bereiche ohne Pfeil (Silber und Gelb) sind freier und geben euch die Möglichkeit, die Zahlen anzukreuzen bzw. einzutragen, wie es euch beliebt.

Der weiße Würfel dient als Farb-Joker, welchen ihr quasi sls silbernen, gelben, grünen oder rosa Würfel nutzen, aber auch mit dem blauen kombinieren könnt. Den silbernen Würfel braucht ihr für das Farbfeld und dessen Wert.

Im Laufe des Spiels wird sich zeigen, was die Würfel können bzw. welche Aktion wie viele Punkte bringt. Außerdem gibt es diverse Boni sowie „Füchse“ die euch Extrapunkte geben. Zudem schaltet ihr mit der Zeit bestimmte Aktionen frei, die euch ein Nachwürfeln erlauben, einen Würfel zurückzuholen oder einen Zusatzwürfel zu nutzen.

Alles hat einmal ein Ende

Das Spiel endet, wenn der/die letzte aktive Spieler:in seine/ihre Runde ausgeführt hat und die passiven Spieler:innen ihre Zahlen vom Silbertablett eingetragen haben. Sollten noch Zusatzwürfel-Aktionen möglich sein, könnt ihr diese noch schnell auswürfeln.

Danach trägt eine:r von euch für alle anderen die Punkte auf seiner/ihrer Rückseite ein. Wer die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt das Spiel. Gibt es einen Gleichstand, gewinnt der/die Spieler:in mit den meisten Punkten in einem Bereich. Gibt es dann immer noch einen Gleichstand, gewinnen einfach mehrere Spieler:innen.

Varianten 

Es ist auch möglich, „Doppelt so clever“alleine zu spielen. Die Regeln bleiben gleich, nur, dass 6 Runden gespielt werden und immer wieder die Rolle zwischen aktiv und passiv getauscht wird. Wenn man als passive:r Spieler_in an der Reihe ist, wird mit allen 6 Würfeln geworfen, von denen die 3 mit dem niedrigsten Wert auf das Tablett kommen. Bei einem Gleichstand kommt der Würfel auf das Silbertablett, welcher am dichtesten an diesem gelandet ist. 

Darum mögen wir »Doppelt so clever«

  • macht eine Menge Spaß
  • kann auch alleine gespielt werden
  • kompakte Größe
  • immer wieder neuer Spielspaß
  • günstiger Preis
  • Stifte schon mit dabei

Unser »Doppelt so clever«-Fazit

Doppelt so clever“ von Schmidt macht eine Menge Spaß, auch wenn es ein paar Augenblicke dauert, sich durch die Spielanleitung zu lesen und die Regeln zu verinnerlichen. Aufgrund der vielen Sonder- und Aktionsmöglichkeiten, braucht es anfangs etwas Zeit, sich in die Spielmechanik zu fuchsen. Ist das allerdings geschafft, könnt ihr euch auf ein wirklich cleveres Würfelspiel freuen, welches eine gute Portion Taktik und Nachdenken fordert, damit ihr die Zahlen klug wählt und so zum Ziel kommt.

»Doppelt so clever« Spielregeln herunterladen

Doppelt_so_clever_spielregeln

Weiteres Wissenswertes

Weitere Clever-Spiele