Ganz schön Clever – Online

Ganz schön Clever online spielen

„Ganz schön Clever“, das „Kennerspiel des Jahres“ erfreut(e) sich großer Beliebtheit und hat viele von euch begeistert. Doch was, wenn sich gerade kein geeigneter Mitspieler finden lässt, die Lust auf eine Runde aber enorm groß ist? Dann wird es Zeit für „Ganz schön Clever – Online„, dem kostenlosen Browsergame aus dem Hause Schmidt.

Spieleinfos zu „Ganz schön Clever – Online“ von Schmidt Spiele

GANZ SCHÖN CLEVER geht in die dritte Dimension. In CLEVER HOCH DREI erwarten die Spieler ganz neue Herausforderungen und Entscheidungen.“ Quelle: schmidtspiele.de/onlinespiele.html

Das Spielziel

Sammle so viele Punkte wie möglich.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 1 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • rund 20 Minuten

Der Preis von „Ganz schön Clever – Online“ von Schmidt

„Ganz schön Clever – Online“ ist komplett kostenlos!

Über „Ganz schön Clever – Online“

Ist ein Account notwendig?

Nein, du brauchst keinen Account registrieren und kannst direkt losspielen.

Gestaltung der Onlineversion

Nach dem Klick auf den „Play“-Button geht das Spiel auch schon los.

Von oben nach unten findest du:

  • Statusanzeige der aktuellen Aufgabe.
  • Statusanzeige der Mitspieler
  • Runden- und Ablaufanzeige
  • Spielblock
  • Mitspieler-Spielblock

So spielst du „Ganz schön Clever“ im Internet

Die Regeln der Onlineversion unterscheiden sich nicht zu denen des Onlinespiels, außer, dass du nicht mit anderen kommunizieren kannst und du eine visuelle Unterstützung erhältst.

Spiel startklar machen

Klicke auf diesen Link, um „Ganz schön clever – Online“ zu starten. Direkt daraufhin öffnet sich ein Pop-up-Fenster und du kannst beginnen.

Der Spielablauf

Du startest immer mit einem Würfelwurf. Aus diesem suchst du dir einen aus, den du anklickst. Um alles ein bisschen einfacher zu machen, leuchten einige Felder in grünen und roten Farben auf. Auf die grünen Felder kannst du deinen ausgewählten Würfel setzen – oder du siehst durch die roten Felder, dass einer der anderen Würfel besser platziert wäre. In so einem Fall kannst du noch wechseln.

Hast du dich allerdings entschieden, bleiben die niedrigeren Würfel auf dem Tablett liegen und du kannst mit ihnen erneut würfeln – bis zu drei Mal.

Beim Eintragen der Würfel wählt ihr sie selbstverständlich nach den Feldfarben, weswegen du klug wählen solltest. Jeder Bereich bringt dir Punkte, weswegen es ebenfalls sinnvoll ist, ein bisschen Taktik einfließen zu lassen und nicht kreuz und quer die Würfel zu platzieren – gerade, wenn es um Bonusfelder geht.

Das Spiel übernimmt quasi die Rolle der Mitspieler, sodass ihr bestimmte Würfel nicht nutzen könnt, wenn sie auf dem Silbertablett liegen. Das soll und muss so sein!

Die Wahl eines hohen Würfels mag verlockend sein, allerdings kann es passieren, dass auf die Weise für den nächsten Wurf keine Würfel mehr da sind.

Das Spiel führt euch ganz intuitiv und visuell hindurch, sodass ihr es auch spielen könnt, wenn ihr nicht sofort alle Regeln verstanden habt.

Alles hat einmal ein Ende

Nach der letzten Runde endet das Spiel automatisch. Sofern es noch Zusatzwürfel gibt, kannst du sie setzen, andernfalls zählt das Spiel die Punkte für dich zusammen.

Darum mögen wir „Ganz schön Clever – Online“

  • keine Installation notwendig
  • absolut kostenlos
  • hoher Knobelfaktor, denn du musst die Aufgaben im Auge behalten
  • du kannst solo für dich alleine spielen
  • hilfreiche Erklärungen, die dir als Neuling das Spiel beibringen
  • du musst das analoge Spiel nicht kennen/können

Unser Fazit zu „Ganz schön Clever – Online“ von Schmidt 

Wir finden, dass Schmidt eine großartige Sache abliefert! Das Spiel als kostenlose Onlineversion zur Verfügung zu stellen, kommt vielen von euch sicher sehr gelegen. Andere Verlage würden mit Sicherheit Geld verlangen. Gut, es gibt keine Community, ihr könnt nicht mit Freunden spielen, aber gerade die unter euch, die genau das nicht brauchen, können richtig Spaß haben. „Ganz schön Clever – Online“ ist nicht das einzige Spiel und wir vermuten, dass es auch nicht das letzte bleibt

Die recht einfache Bedienung ohne aufwendige und verwirrende Animationen tut sein übriges, um Gefallen zu finden. Vor allem, wer sich noch nicht sicher ist, ob das analoge Spiel etwas für den nächsten Spieleabend sein kann, kann mit der Browserversion ganz in Ruhe testen.

Wissenswertes zu „Ganz schön Clever – Online“ von Schmidt

Weitere Schmidt-Onlinespiele