Turmbau zu Babel

Höher, Höher und noch höher: Wer ist der geschickteste Trumbauer?

In „Turmbau zu Babel“ schlüpft ihr in die Rollen von engagierten Turmbauern, die nur eins im Sinn haben. Wer von euch ist dieser Aufgabe gewachsen?

Erfahrt hier, was auch bei diesem Ravensburger-Spieleklassiker erwartet, wie es sich spielt und vieles mehr.

Kurzbeschreibung „Turmbau zu Babel“

Der Turmbau zu Babel hat eine lange Geschichte, der in Gemälden, Dokumentationen, Zeichentrickserien und Spielen aufgegriffen wurde. Das Alten Testament erwähnten diesen Bau, der dazu gedacht war, Gott näher zu sein. Doch weil Gott diese Idee nicht so gut fand, bestrafte er die Babylonier mit einer riesigen Sprachauswahl, sodass sie sich nicht mehr verstanden – aus diesem Grund wurde der Turm von Babel nie fertiggestellt.

Doch bis heute weiß man nicht, ob es diesen Turm wirklich gab. Kein Wunder also, dass diese Legende Stoff für Fantasie ist. Auch Ravensburger bzw. der Autor Thomas J. McMahon hat diese spannende Thematik aufgegriffen und als Spiel für euch verpackt.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit

  • 2 – 6 Spieler
  • ab 5 Jahren
  • rund 10 Minuten

Spielaustattung

  • 26 Wändekarten
  • 14 Deckenkarten
  • 1 Spielanleitung

Außerdem braucht ihr:

  • Stift
  • Papier

Der Preis von „Turmbau zu Babel“ von Ravensburger

„Turmbau zu Babel“ von Ravensburger ist nicht mehr regulär im Handel erhältlich, sondern fast ausschließlich über Auktions- und Kleinanzeigenplattformen. Dort liegt der Preis bei durchschnittlich 3 bis 5 Euro ohne Versand.

So spielt ihr „Turmbau zu Babel“

Euer Spielziel

Ihr versucht, den Turm so hoch wie möglich zu bauen. Das findet gemeinsam statt, dennoch spielt jeder für sich, denn keiner will ihn zum Einsturz bringen, wenn er an der Reihe ist.

Spiel startklar machen

Nehmt euch die Karten (Wändekarten) mit der Ritzlinie und knickt sie, denn sie sind wichtig für den Bau der Wände. Die anderen sind die Deckenkarten – ihr Name verrät schon, wozu sie gedacht sind. 😉

Teilt die beiden Kartenarten in zwei Stapel und legt sie für euch bereit, ebenso wie einen Stift und Papier, um eure Punkte zu notieren.

So funktioniert’s

Abhängig von eurer Spielerzahl spielt ihr Runden.

Wer an der Reihe ist, nimmt sich zwei Wändekarten, knickt sie vorsichtig und steckt sie auf die Deckenkarten. Danach nimmt sich der aktive Spieler eine beliebige Deckenkarte und versucht diese, auf den davor gesteckten Wändekarten abzulegen. Wichtig ist, dass eure Konstruktion nicht zusammenbricht.

So versucht ihr es Runde um Runde um Runde. Die Runde gilt als beendet, wenn ihr keine Karten mehr habt, also spätestens nach 13 Stockwerken.

Das klingt leichter, als es ist, denn so ein Kartenturm ist nicht sonderlich stabil. Achtet also darauf, dass keiner von euch an den Tisch stößt oder es irgendwo zu Zug kommt.

Punktewertung

Nach Abschluss eines Stockwerks notiert sich der aktive Spieler seine Punkte. Gültig sind alle Stockwerke bis zu diesem Zeitpunkt, also auch die, die er nicht gebaut hat.

Wer den 13. Stock baut, erhält 5 Sonderpunkte.

Stürzt der Turm von Babel ein, gibt es keine Punkte.

Alles hat mal ein Ende

Sobald ihr alle Runden gespielt habt, ist das Spiel zu Ende. Wer von euch die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt.

Mein Fazit zu „Turmbau zu Babel“

Ravensburgers „Turmbau zu Babel“ ist ein einfaches Spiel, welches jede Menge Spaß macht. Da ihr mit Karten baut, ist der Turmbau ziemlich knifflig und ihr müsst entsprechend vorsichtig agieren, damit der Turm nicht einstürzt. Die Spielregeln sind dabei denkbar einfach gehalten, sodass ihr keine lange Einlesezeit braucht.

Auch, wenn es zu den älteren Spielen gehört, die im Handel nicht mehr erhältlich sind, verliert es keinen Reiz und macht immer noch Spaß.

„Turmbau zu Babel“ Spielregeln herunterladen

Turmbau_Zu_Babel

Wissenswertes zu „Turmbau zu Babel“ von Ravensburger

FAQ

Was für ein Spiel ist „Turmbau zu Babel“ von Ravensburger?

„Turmbau zu Babel“ ist ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem ihr einen Turm aus Karten baut. Umso höher er wird, desto mehr Punkte bekommt ihr.

Für wen ist „Turmbau zu Babel“ von Ravensburger geeignet?

Für alle, die gerne ihre Geschicklichkeit, Konzentration und ruhige Hand testen und herausfordern. Ravensburger empfiehlt das Spiel ab 5 Jahren.

Wie viele Spieler können mit „Turmbau zu Babel“ von Ravensburger spielen?

Es ist auf 2 – 6 Spieler ab 5 Jahren ausgelegt.

Wer gewinnt „Turmbau zu Babel“ von Ravensburger?

Derjenige unter euch, der am Ende des Spiels die meisten Punkte gesammelt hat.

Kann man „Turmbau zu Babel“ von Ravensburger auch zu zweit spielen?

Ja, das ist möglich, allerdings ohne Punktevergabe. Dennoch könnt ihr das Spiel auch alleine spielen und eure ruhige Hand für die nächste Partie mit anderen Spielern trainieren.

„Turmbau zu Babel“ Kurzanleitung

Spielregeln in Kürze

  1. Vorbereitung

    Knickt die Wändekarten an der Ritzlinie und legt sie mit den Deckenkarten zu zwei Stapeln. Legt außerdem Stift und Papier für das Notieren eurer Punkte bereit.

  2. Runden

    Abhängig von eurer Spielerzahl spielt ihr Runden.

  3. Bauen

    Wer an der Reihe ist, nimmt zwei Wändekarten und steckt sie auf die Deckenkarten. Danach folgt eine Deckenkarte. Der Turm darf nicht zusammenbrechen, also seid vorsichtig!

  4. Punktewertung

    Nach Abschluss eines Stockwerks notiert sich der aktive Spieler je Stockwerk einen Punkt. Wer den 13. Stock baut, erhält 5 Sonderpunkte. Stürzt alles ein, gibt es keine Punkte, sondern eine neue Runde.

  5. Spielende und Sieger

    Sind alle Runden gespielt, ist das Spiel zu Ende. Wer von euch die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt.

Ähnliche Spiele wie „Turmbau zu Babel“