Engel und Bengel

Ziel des Spiels „Engel und Bengel“

In „Engel und Bengel“ nehmt ihr die Seiten von Himmel und Hölle ein und versucht, als Erster 400 bzw. 500 Punkte zu ergattern, um zu gewinnen.

Kurzbeschreibung „Engel und Bengel“

Auf den Spieltafeln findet ihr unterschiedliche Reihen, welche ihr mit den Würfeln entsprechend der Abbildung belegt. Wer eine weiße Reihe vervollständigt bekommt Pluspunkte, wer die schwarze Reihe vervollständigt, Minuspunkte – Himmel und Hölle befinden sich im ewigen Wettstreit.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 – 6 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • ca. 30 Minuten

Spielaustattung

  • 8 doppelseitige Spieltafeln
  • 70 Punktechips
  • 30 Würfel
  • 1 Würfelbecher

Der Preis von „Engel und Bengel“ von Ravensburger

Das „Engel und Bengel“ von Ravensburger ist nicht mehr regulär im Handel erhältlich. Doch auf den Kleinanzeigen- und Auktionsmärkten geht es für durchschnittlich 15 – 20 Euro über den Tisch.

So spielt ihr „Engel und Bengel“

Spiel startklar machen

Die 8 Spieltafeln legt ihr zu einem Stapel, der in eure Mitte kommt. Die Würfel teilt ihr untereinander auf und die Punktechips sortiert ihr nach ihren Werten. Sie dienen als Vorrat, von dem jeder von euch folgende Chips bekommt:

  • 3 silberne
  • 1 goldenen

Euer persönlicher Vorrat liegt offen vor euch aus.

So wird gespielt

Wer an der Reihe ist, hat immer 3 Spielzüge auszuführen:

  • Würfeln
  • Würfel platzieren
  • Noch einmal würfeln oder Zug beenden

Gewürfelt wird mit 5 Würfeln gleichzeitig. Bei mehr als 5 Stück werden diese aus Vorrat zur Seite gelegt. SInd es im Verlauf weniger als 5 Würfel, würfelt man mit denen, die man noch hat. Sollte man irgendwann keine mehr haben, setzt dieser Spieler aus.

Beim Platzieren der Würfel, muss man einen auf die oberste Spieltafel ablegen. Es muss mindestens einer sein, weitere sind optional. Dazu sucht ihr nach den passenden Augen. Zuerst dürft ihr mit den linken Kästchen beginnen, danach geht es rechts daneben weiter.

Solltet ihr ein Sternchenkästchen wählen, kann ein beliebiger Würfel abgelegt werden. Dafür müssen die folgenden Würfel dieselben Augen haben! Die farbigen Sterne zwingen euch dazu, die identische Augen der ersten drei und der letzten beiden Würfel zu nutzen, wobei sie dennoch verschiedene Zahlen zeigen müssen.

Die gelegten Würfel bleiben bis zum Ende des Spiels auf ihren Plätzen.

Danach könnt ihr euch entscheiden, ob ihr euer Würfelglück noch einmal testen, oder lieber aufhören wollt.

Wer weitermachen möchte, würfelt mit den Würfeln, die er nicht ablegt hat, und legt nach dem bekannten Vorgehen ab. Dies kann bis zu 5 Mal wiederholt werden.

Alternativ kann man auch aufhören, wobei man die noch vorhandenen Würfel in seinen Vorrat nimmt.

Alles hat mal ein Ende

Sobald das letzte Kästchen belegt wird, endet euer Durchgang und das Spiel wird wieder neu aufgebaut. Die zuletzt gespielte Karte schiebt ihr unter die anderen und der linke Spieler neben den letzten Startspieler beginnt.

Das Spiel endet, wenn einer von euch mindestens 500 Punkte hat (bzw. bei 5 oder 5 Spielern 400 Punkte). Dieser ist dann der Gewinner.

Fazit

Sehr einfache Regeln und eine Mischung aus Glück und Taktik machen das Spiel zu einer Freude für jung und alt.

„Engel und Bengel“-Spielregeln herunterladen

Engel_Und_Bengel_2

Wissenswertes zu „Engel und Bengel“

Was ist „Engel und Bengel“ von Ravensburger?

„Engel und Bengel“ ist ein Familien-Würfelspiel, bei dem es nicht nur aufs Glücke, sondern auch ein wenig auf Taktik ankommt.

Für wen ist „Engel und Bengel“ von Ravensburger geeignet?

Für jeden, der gerne Würfelspiele spielt und dabei mit Taktik arbeiten möchte. Empfohlen wird das Spiel ab 8 Jahren.

Wie viele Spieler können „Engel und Bengel“ von Ravensburger spielen?

„Engel und Bengel“ kann von 2 bis 6 Spielern gespielt werden.

„Die Inseln im Nebel“-Spielanleitung in Kürze

„Die Inseln im Nebel“-Kurzanleitung

  1. Vorbereitung

    Die 8 Spieltafeln zu einem Stapel in eure Mitte legen, Würfel gleichmäßig aufteilen und Punktechips nach ihren Werten sortieren. Punktechips sind ein allgemeiner Vorrat, von dem jeder zu Beginn 3 silberne und einen goldenen bekommt. Der persönliche Vorrat liegt offen vor jedem Spieler.

  2. Spielzug 1: Würfeln

    Ihr würfelt mit allen 5 Würfeln. Wer mehr als 5 hat, legt diese in den Vorrat. Wer weniger hat, würfelt mit denen, die er hat. Hat man keine mehr, setzt man aus.

  3. Spielzug 2: Würfel platzieren

    Mindestens einen Würfel setzt ihr immer auf der ersten Spieltafel – mehr gehen auch. Dazu sucht ihr euch die passenden Augen und beginnt mit dem linken Kästchen, danach geht es rechts daneben weiter. Sterne sind besonders zu belegen.

  4. Spielzug 3: Noch einmal würfeln oder Zug beenden

    Danach könnt ihr entscheiden, ob ihr (bis zu 5 Mal) weitermachen oder lieber aufhören wollt. Weitermachen: Nach dem bekannten Vorgehen. Aufhören: Noch vorhandene Würfel in seinen Vorrat legen.

  5. Durchgangende

    Sobald das letzte Kästchen belegt wird, endet der Durchgang. Das Spiel baut ihr neu auf und der linke Spieler neben dem letzten Startspieler beginnt.

  6. Spielende

    Das Spiel endet, wenn einer von euch mindestens 500 Punkte hat (bzw. bei 5 oder 5 Spielern 400 Punkte). Dieser ist dann der Gewinner.