Villa Paletti

Ziel des Spiels „Villa Paletti“:

In „Villa Paletti“ baut ihr gemeinsam die Villa Paletti. Dabei hat jeder eigene Säulen, die beim Bauen die nötigen Siegpunkte bringen.

Kurzbeschreibung „Villa Paletti“:

Wer „Villa Paletti“ spielt, hat sich für ein Bauspiel entschieden, welches nicht unbedingt auf die Statikgesetze, die wir so kennen, achtet. Das asymmetrische Plateau, auf dem ihr bauen müsst, macht es nicht wirklich einfach, doch nichts ist unmöglich. So baut ihr nach und nach Säulen und Plateaus, um die Villa nicht nur wachsen zu lassen, sondern auch, um Euch als bester Baumeister zu beweisen – was aber eine ruhige Hand, Konzentration und Geschick erfordert.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit

  • 2 – 4 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • 20 – 30 Minuten

Spielaustattung

  • Je 1 Fundament,Baumeistersiegel, Häkchen
  • 5 Plateaus aus Holz in 5 verschiedenen Farben
  • 20 Säulen in 3 Größen und 4 Farben
  • 1 Spielregel

Auszeichnungen:

  • Spiel des Jahres 2002
  • spiel gut. Vom Arbeitsausschuss Kinderspiel + Spielzeug ausgezeichnet
  • BDKJ Kinderspieletest 2010 – 1. Platz

Wie spiele ich „Villa Paletti“:

Spielvorbereitung

Stellt das Fundament in die Tischmitte und stellt dann eure Säulen nach Belieben auf. Darauf kommt das erste Plateau. Achtet darauf, dass es nicht über die Ränder schauen. 

Nun würfelt der jüngste Spieler eurer Runde mit dem Baumeistersiegel, um die Spielfarbe zu bestimmen – ebenso tun es ihm alle anderen gleich. Die Farbe, die übrig bleibt, ist die des Startspielers.

Spielablauf

Reihum könnt ihr euch nun an den Bau der Villa Paletti machen. Dazu nimmt sich jeder Spieler die Säulen seiner Farbe und setzt diese auf die aktuell oberste Etage. Wenn man merkt, dass das Vorhaben nicht klappt, kann man abbrechen, muss die Säule zurückstellen und warten, bis man wieder an der Reihe ist.

Beim Herausziehen einer Säule dürft ihr das Plateau gerne ein bisschen festhalten, aber wenn sie oben aufgesetzt wird, ist das verboten – sonst wäre es zu einfach.

Wenn einer von euch schon zu Beginn merkt, dass es nicht klappen wird, können die anderen dagegensprechen – stehen dann aber in der Beweislast. Wer es schafft, wird diese aus dem Spiel entfernt. Ansonsten kann man auch eine Säule des Zweiflers entfernen.

Sind sich alle Spieler einig, dass es nicht klappen wird, baut ihr eine neue Ebene. Dafür muss sie mindestens auf drei Säulen stehen, kann aber dieses Mal über den Rand schauen.

Ab dem grünen Plateau beginnt der Wettbewerb um das Baumeistersiegel. Wer zuerst eine Säule auf das grüne Plateau stellt, nimmt dieses an sich. Von nun an bringt jede platzierte Säule Punkte, welche von der Form der Säule abhängt. Immer wenn ein Spieler mehr Punkte erreicht, als der, der das Baumeistersiegel hat, kriegt der neue Spieler das Siegel.

Spielende

Das Spiel endet, wenn der Turm einstürzt oder kein Spieler eine weitere Säule oder Plateau aufstellen kann.

Sieger ist, wer das Baumeistersiegel besitzt, es sei denn, der Spieler bringt den Turm zum Einstürzen, dann gewinnt der Spieler mit den nächst höchsten Punkten.

Video zu Villa Paletti

„Villa Paletti“-Spielregeln herunterladen

Spielregeln_villapaletti
Was ist „Villa Paletti“ füe ein Spiel?

Bei Villa Paletti handelt es sich um ein Bau- und Geschicklichkeitsspiel, bei dem eine Villa gebaut wird. Dazu stehen Säulen und Plateaus zur Verfügung, die immer wieder neu platziert werden.

Wie gewinnt man Villa Paletti“?

Sieger ist, wer das Baumeistersiegel besitzt. Dies bekommt er durch die meisten Punkte. Stürzt die Villa bei seinem Zug ein, verliert er und der Spieler mit den nächst höchsten Punkten gewinnt.

Mit wie vielen kann man Villa Paletti“ spielen?

Das Spiel ist auf 2 bis 4 Spieler ausgelegt.

Wie lange dauert eine Runde Villa Paletti“?

Einplanen sollte man 20 – 30 Minuten.

„Elfer Raus“-Kurzanleitung

  1. Vorbereitung

    Stellt das Fundament in die Tischmitte, stellt dann eure Säulen nach Belieben auf und darauf das erste Plateau. Der jüngste Spieler würfelt mit dem Baumeistersiegel, um seine Spielfarbe zu bestimmen – ebenso wie die anderen. Die übrige Farbe ist die des Startspielers.

  2. Bauen

    Reihum baut jeder mit den Säulen seiner Farbe und setzt diese auf die aktuell oberste Etage.

  3. Bau abbrechen

    Droht die Villa einzustürzen, kann man abbrechen. Dann geht die Säule zurück und man muss warten, bis man wieder an der Reihe ist.

  4. Herausziehen einer Säule

    Beim Herausziehen einer Säule dürft ihr das Plateau ein bisschen festhalten, nicht aber beim Setzen. Wen die Villa einzustürzen droht, könnt ihr abbrechen. Die anderen können ein Veto einlegen, müssen dann aber den Beweis liefern.

  5. Beweis liefern

    Hat man Erfolg, entfernt ihr die Säule aus dem Spiel. Ansonsten kann man auch eine Säule des Zweiflers entfernen. Stimmen alle Spieler dem Zweifler zu, baut ihr eine neue Ebene, welche auf mind. drei Säulen stehen.

  6. Grünes Plateu

    Ab hier beginnt der Wettbewerb um das Baumeistersiegel. Der erste Baumeister bekommt es, im Laufe wechselt es immer zu dem, der die meisten Punkte hat. Die Punkte sind abhängig von der Säulenform.

  7. Spielende

    Stürzt ein Turm ein, oder kein Spieler kann eine weitere Säule oder Plateau setzen, ist das Spiel vorbei. Sofern der Baumeister den Turm nicht doch noch zum Einsturz bringt, ist er der Sieger. Wenn doch, gewinnt der mit den nächst höchsten Punkten.