Cluedo Kartenspiel von Hasbro

Detektiv spielen mal anders: „Cluedo Kartenspiel“ von Hasbro

Viele von euch kennen bestimmt das Brettspiel Cluedo, welches erstmals 1948 auf den Markt kam, richtig? Seit einiger Zeit gibt es das „Cluedo Kartenspiel“. Das Ziel ist dasselbe geblieben: Ihr schlüpft in die Rollen von Detektiven, welche einen Fall lösen müssen.

Ob Hasbro die Umsetzung gelang, verraten wir euch in dieser Spielereview.

Spieleinfos zu „Cluedo“ Kartenspiel von Hasbro

Kurzbeschreibung

Löst den Fall und findet heraus, was sich unter der Fallkarte befindet, d.h. – wer es war, womit und wo – indem ihr euren Mitspielern Fragen stellt.“ Quelle: Spielanleitung

  • Verlag: Hasbro
  • Erschienen: 2018

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 3 – 4 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • rund 46 – 60 Minuten

Inhalt

  • 1 Fallkarte
  • 12 Beweiskarten
  • 4 Sätze mit 12 Verdachtskarten
  • 2 Übersichtskarten
  • 6 Profilkarten
  • Extrakarten für Profis (mit einem + markiert): 3 Beweiskarten, 12 Verdachtskarten

Der Preis von „Cluedo Kartenspiel“ von Hasbro

„Cluedo Kartenspiel“ kostet aktuell – abhängig vom Anbieter – zwischen rund 4 und 11 Euro.

So funktioniert „Cluedo Kartenspiel“

Spiel startklar machen

Das Cluedo Kartenspiel hat zwei Spielvarianten – eine leichtere und eine für die Meisterdetektive unter euch. Überlegt euch vorher, welche Variante ihr spielen wollt. Achtet darauf, dass eure Karten dieselben Symbole tragen, bevor ihr sie mischt.

Die Beweiskarten trennt ihr in ihre Art zu verdeckten Stapeln. Von diesen nimmt sich jeder eine Karte – ohne hinzusehen – und legt damit einen neuen Stapel. Legt auf diesen die Fallkarte, die das Verbrechen bestimmt (anfänglich geheim).

Dann mischt ihr die Beweiskarten, von denen jeder von euch gleich viele bekommt. Mit den Übrigen bildet ihr einen aufgedeckten Stapel in eurer Mitte.

Als Nächstes schaut sich jeder seine Verdachts- und Beweiskarte und die aufgedeckte Beweiskarte (wenn es eine gibt) an. Bei einer Übereinstimmung, legt ihr diese verdeckt auf euren entsprechenden Ablagestapel.

So funktionierts

Wer an der Reihe ist, nimmt seinen linken Nachbarn ins Verhör. Ihr stellt ihm Fragen zu zwei Objekten, die etwas mit eurem Fall zu tun haben könnten. Daraufhin überprüft er seine Beweiskarte – passt sie, zeigt er sie vor. Passen beide Karten, hat er die freie Wahl. Wenn er keine passende Karte hat, bekommt die Frage der nächste Spieler. Dies führt ihr so lange fort, bis ihr eine Beweiskarte zu sehen bekommt.

Ebenso kann der Fall eintreten, dass keiner diesen Beweis liefern kann. Damit habt ihr euer Indiz, dass sich die Objekte unter der Fallkarte befinden. Auf diesem Wege tastet ihr euch langsam an euren Fall und den Täter – bis ihr glaubt, ihn zu haben.

Denkt ihr, das Rätsel gelöst zu haben, könnt ihr Anklage erheben. Das kann einer von euch tun oder mehrere (dann allerdings nacheinander). Legt dazu die Karten vor euch ab, die Täter, Tatwaffe und Tatort zeigen und werft einen Blick unter die Fallkarte.

Alles hat mal ein Ende

Solltet ihr mit eurer Vermutung richtig liegen, gibt es einen gelösten Fall! Im anderen Fall nicht und die anderen können weiterhin ihre Spürnase in den Wind halten.

Vorteile von „Cluedo Kartenspiel“

  • gute Umsetzung des Klassikers
  • einfache Spielregeln
  • mittellange Spielrunden für ausgiebigen Spielspaß
  • ideal zum Mitnehmen
  • fördert und fordert die Kombinationsgabe
  • schöne Illustration

Unser Fazit zu „Cluedo Kartenspiel“ von Hasbro

Das Kartenspiel „Cluedo“ ist in unseren Augen gelungen! Wer das Brettspiel kennt, sollte das Kartenspiel nicht außen vor lassen und es unbedingt spielen. Das Spielgefühl ändert sich, und das nicht zum Negativen. Es macht Spaß und bringt einander näher, als beim Starren auf seine Spielfigur. Insofern denken wir, dass es sich prima als Partyspiel eignet.

Wissenswertes zu „Cluedo Kartenspiel“ von Hasbro

FAQ

Kann ich „Cluedo Kartenspiel“ alleine spielen?

Nein, ihr solltet mindestens zu dritt sein.

Für wen ist „Cluedo Kartenspiel“ von Hasbro geeignet?

Wer das Brettspiel „Cluedo“ schon kennt und mochte sowie alle, die gerne Kartenspiele spielen und ihre detektivischen Fähigkeiten testen wollen. Hasbro empfiehlt das Spiel ab 8 Jahren.

Wie viele Spieler können „Cluedo Kartenspiel“ von Hasbro spielen?

Das Spiel ist auf 3 – 4 Spieler ausgelegt.

Wer gewinnt „Cluedo Kartenspiel“ von Hasbro?

Derjenige Spieler, welcher zuerst dem Täter auf die Schliche kommt und ihn entlarvt.

„Cluedo Kartenspiel“-Kurzanleitung

Spielregeln in Kürze

  1. Spielvariante wählen

    Überlegt euch, welche Variante ihr spielen wollt und achtet darauf, dass alle Karten dieselben Symbole tragen.

  2. Vorbereitung

    Trennt die Beweiskarten nach ihrer Art und bildet verdeckte Stapel. Von diesen nimmt sich jeder eine Karte ohne hinzusehen. Mit dieser Karte bildet ihr einen neuen Stapel, auf den ihr die Fallkarte lgt. Sie gibt das Verbrechen eures Spiels vor und bleibt am Anfang geheim. Mischt die Beweiskarten, teilt jedem gleich viele aus und bildet aus den übrigen einen aufgedeckten Stapel. Schaut euch Als – jeder für sich – die Verdachts- und Beweiskarte an und auf die aufgedeckte Beweiskarte (wenn es eine gibt). Bei einer Übereinstimmung legt ihr diese verdeckt auf euren entsprechenden Ablagestapel.

  3. Verhör beginnen

    Der aktive Spieler nimmt seinen linken Nachbarn ins Verhör. Die Fragen stehen sich um 2 möglicherweise mit der Tat in Verbindung stehenende Objekten.

  4. Beweiskarten prüfen

    Prüft die Beweiskarte und zeigt sie. Passen beide Karten, hat er die freie Wahl. Stimmt nichts überein, geht das Verhör mit dem nächsten Spieler weiter, bis ihr eine Beweiskarte gezeigt bekommt.

  5. Anklage erheben

    Denkt ihr, den Täter zu haben, erhebt ihr Anklage (alleine oder gemeinsam, aber nacheinander). Legt die drei Tat-Karten vor euch und werft einen Blick unter die Fallkarte.

  6. Spielende

    Sollte die Anklage richtig sein, habt ihr einen Sieger. Wenn nicht, versuchen die anderen weiterhin ihr Glück.