black stories – Real Crime von moses.

Real-Crime-Kartenspiel „black stories – Real Crime“ von moses.

Fans von (True) Crime, Rätseln und Sherlock spielen sollten sich unbedingt die „black stories“-Spiele aus dem moses.-Verlag ansehen. In der Edition „black stories – Real Crime“ geht es um echte Kriminalfälle, vom „mörderischen Verbrechen, tragischen Unglücks- oder makabren Todesfall“, die von euch gelöst werden wollen.

Weil wir uns bereits das erste „black stories“-Kartenspiel für euch angesehen haben, können wir es uns nicht nehmen lassen, die anderen Titel ebenfalls unter die Lupe zu nehmen. Erfahrt hier, wie es sich spielt.

Spieleinfos zu „black stories – Real Crime“ von moses.

Kurzbeschreibung

50 brandneue und rabenschwarze Rätsel-Geschichten lassen dir das Blut in den Adern gefrieren. Und das Unheimlichste an dieser REAL CRIME EDITION: Die Stories sind real. Sie sind wirklich passiert, exakt wie beschrieben, bis auf den letzten Blutstropfen. Ob mörderisches Verbrechen, tragischer Unglücks- oder makabrer Todesfall: Geschichten, die das Leben schrieb! Wenn dir jetzt noch nicht die Haare zu Berge stehen, dann löse das Rätsel. Durch Fragen, Raten und Tüfteln wird der Tathergang Stück für Stück rekonstruiert. Ein wirklich gruseliger Rate-Spaß!“ Quelle: moses-verlag.de

  • Verlag: moses.
  • Text: Corinna Harder / Jens Schumacher
  • Illustrationen: Bernhard Skopnik
  • Spielenummer: 105442 / EAN: 9783897775442
  • Erschienen: 2009

Das Spielziel

Insgesamt stehen 50 True-Crime-Fälle zur Auswahl, die ihr alle lösen müsst (bzw. könnt). Ihr müsst nicht alle an einem Abend schaffen, hebt euch ruhig welche für weitere Spielrunden auf.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • ab 2 Spieler
  • ab 14 Jahren
  • so lange ihr Lust habt

Inhalt

  • 50 morbide, rabenschwarze Rätselgeschichten in Kartenform

Der Preis von „black stories – Real Crime“ von moses.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 9,95 Euro.

So spielt ihr das „black stories – Real Crime“-Kartenspiel

Wenn ihr möchtet, könnt ihr die unterschiedlichen Editionen miteinander mischen und so mehr Abwechslung ins Spiel bringen.

Spiel startklar machen

Einer von euch übernimmt die Rolle des sogenannten „Gebieters“, also des Spielleiters. Die anderen Spieler sind Detektive und versuchen, den jeweiligen Fall zu lösen. Nehmt dazu einen bequemen Platz ein, holt euch Knabberkram und etwas zu trinken und dann kann es auch schon losgehen, denn mehr Vorbereitung braucht es nicht!

So wird gespielt 

Der Gebieter wählt eine Karte und liest vor, was bei diesem Fall passiert ist. Auf der Rückseite findet er die Auflösung, die er euch selbstverständlich nicht zeigt, sondern für sich behält.

Nun fangt ihr an, euch in das Geschehen zu versetzen, zu rätseln und herauszufinden, was passiert ist. Hinweise erhaltet ihr durch euren Gebieter, welcher Fragen mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten darf, damit ihr weiterkommt. Entsprechend dürft ihr auch nur Fragen stellen, die er mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann. Wenn ihr einen besonders netten Gebieter habt, darf er aber auch mit Sicherheit das eine oder andere Geheimnis verraten – ein Muss ist das allerdings nicht.

Alles hat einmal ein Ende

Ihr könnt euch schon denken, dass die Runde zu Ende ist, wenn ihr die Lösung gefunden habt oder absolut nicht auf die Lösung kommt. Das Spiel selbst könnt ihr jederzeit beenden. Einen echten Punktestand gibt es nicht, weswegen ihr entweder gemeinsam gewinnt oder verliert.

Darum mögen wir „black stories – Real Crime“

  • sehr große Auswahl verschiedener Themen, die ihr mischen könnt
  • echte Kriminalfälle
  • quasi keine Vorbereitung
  • sehr leichtes Spielprinzip

Unser Fazit zu „black stories – Real Crime“ von moses.

„black stories – Real Crime“ von moses. empfinden wir als eine super Edition, die besonders denen von euch Spaß macht, die an echten Kriminalfällen interessiert sind und sich besser auf solche Geschichten einlassen können. Der Rätsel- und Mitfieberfaktor ist hoch und lässt sich durch das Mischen mit anderen Editionen erweitern.

Das Einzige, was bei allen dieser Spiele zutrifft, ist, dass sie keinen großen Wiederspielwert besitzen. Wenn ihr die Geschichten zweimal geknackt habt, habt ihr sie inne. Es braucht also durchaus eine lange Zeit, bis man den Ausgang vielleicht nicht mehr besonders gut in Erinnerung hat. Zum Glück sind die Spiele sehr günstig und die Auswahl groß, sodass nicht so schnell Ebbe herrscht.

Wissenswertes zu „black stories – Real Crime“

FAQ

Was für ein Spiel ist „black stories – Real Crime“ von moses.?

Es handelt sich um ein Krimi-Kartenspiel, bei dem ihr die Aufgabe habt, echte Kriminalfälle zu lösen.

Für wen ist „black stories – Real Crime“ von moses. geeignet? 

Für alle, die Spaß an echten Kriminalfällen haben, die nicht unbedingt etwas mit Mord zu tun haben müssen, sondern auch auf Unglücken basieren. Laut des Verlags ist die Edition ab 14 Jahren geeignet.

Wie viele Spieler können „black stories – Real Crime“ von moses. spielen?

Ihr solltet mindestens zwei Personen sein, weil einer von euch die Rolle des Spielleiters übernehmen muss. Mit wie vielen ihr rätselt, bleibt euch überlassen.

Ist das Spiel für Kinder geeignet?

Bedingt. Empfohlen wird diese Edition ab 14 Jahren. Es gibt noch eine Ausgabe namens „black stories Junior“ für Rätselfreunde ab 8 Jahren.

Kurzanleitung

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

Spielregeln in Kürze

  1. Vorbereitung

    Bestimmt einen Gebieter und mischt die 50 Karten.

  2. In die Geschichte finden

    Der Gebieter wählt eine Crime Story, erzählt euch, was vorgefallen ist und übergibt dann an euch, die den Fall lösen sollt.

  3. Die Rätsel lösen

    Rätselt und kombiniert, was das Zeug hält. Ihr dürft dem Gebieter Fragen stellen, die er ausschließlich mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten darf.

  4. Spielende

    Das Spiel endet, wenn ihr den Fall gelöst habt oder wenn ihr merkt, dass ihr es nicht schafft. Wenn ihr wollt, könnt ihr einen neuen Fall beginnen.

Weitere „black stories“-Spiele

  • 1 bis 13
  • 5 nach 12 Edition
  • English Edition

Themeneditionen

  • Nele Neuhaus – 50 brandneue rabenschwarze Rätsel aus der Feder von Nele Neuhaus
  • Killer Ladies – rund um mordsstarke Frauen
  • Fantasy Movies – rund um Fantasy Film- und Serien-Highlights
  • Dark Night – für schlaflose Nächte
  • Sebastian Fitzek – 50 brandneue rabenschwarze Rätsel aus der Feder von Sebastian Fitzek 
  • Christmas – rund um Weihnachten
  • Bloody Cases – rund um reale Kriminalfälle.
  • Daily Disasters – l rund um die dümmsten realen Missgeschicke.
  • Tod in Hollywood – rund um tödliche Dreharbeiten
  • Superheroes – rund um Superhelden und Superkräfte
  • Uni – rund um den Campus.
  • Strange World – aus aller Welt.
  • Science-Fiction – rund um Science-Fiction-Movies
  • Scary Music – Rhythmen, Rebellen, Rock’n’Roll und Rätsel
  • Funny Death – und um die skurrilsten realen Todesfälle
  • Funny Death Edition 2 – siehe Funny Death 
  • Bibel – 50 rabenschwarze Rätsel rund um das Buch der Bücher
  • Dark Tales – rund um die schaurigsten Geschichten aus dem Reich der Mythen, Sagen und Legenden
  • Medizin Edition – makaberer Mix aus Pillen, Patienten, Pathologie und Psychosen
  • Shit Happens – wirklich passierte Geschichten
  • Holiday – und um tödliche Ferien.
  • Mittelalter – rund um die finsterste aller Epochen.
  • Sex and Crime – rund um Liebe, Lust und Leidenschaft
  • Köln – Der Tatort: Köln! Von Nippes bis zur Südstadt und von Mülheim bis Sülz
  • Berlin Edition – Makabre Geschichten über Berliner Serienmörder
  • Ursula Poznanski – Rätsel aus der Feder von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski
  • True Crime Edition – makabre und schier unglaubliche Kriminalfälle, die sich wirklich zugetragen haben
  • Tödliche Liebe Edition – von der Liebe mit all ihren Facetten, tragischen Verhängnissen und tödlichen Konsequenzen
  • Horror Movies – Welt des Horrorfilms
  • Epic Fails Edition – Pech? Schicksal? Schreiende Dummheit? Sie alle ziehen gern hochnotpeinliche Katastrophen nach sich

black stories Junior

„black stories“ Gesellschaftsspiele

  • black party – Varieté des Todes – Auf offener Bühne des Cabaret International stirbt die Tänzerin Loulou Lalouche auf besonders grausame Weise
  • Stadt-Land-Tod – blutrünstige Version von „Stadt Land Fluss“
  • black party – Der Tod des Paten – In dem idyllischen sizilianischen Städtchen Montemare herrscht immer noch das Gesetz der Mafia
  • black party – Ruhe in Frieden, Sherlock – Sherlock Holmes wurde auf dem Heimweg erdrosselt
  • Das mörderische Drehbuch – Wer schafft es, die rabenschwarzen Szenen des Drehbuchs zu rekonstruieren?
  • black stories investigation – cleveres Ermittlerspiel für Zwischendurch