Die Quacksalber von Quedlinburg

Seiteninhalte

Spielbeschreibung & Spielregeln

Lasst euch in den Zauber des Mittelalters versetzen, während Wunderheiler in Quendlinburg zu Besuch sind und die Bürger von ihren Leiden befreien wollen. Versucht euer Glück und stellt eure Braukunst unter Beweis, in dem ihr so lange Zutaten mischt, bis ihr euren Wundertrank zusammengestellt habt. Doch Vorsicht: Das kann mächtig schiefgehen, wenn ihr euer Handwerk nicht versteht!

Das wirklich liebevoll gestaltete und detailverliebte Bag Building Spiel „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt haben wir einmal unter die Lupe genommen und euch vorstellen. Außerdem bekommt ihr Infos zur ersten Erweiterung „Die Kräuterhexen“.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O3AmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3RHcm1uTG1Ka2NFJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0mcXVvdDthbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTYwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDszMTUmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDsmbHQ7L3AmZ3Q7

Spieleinfos zu „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt

 Kurzbeschreibung

Einmal im Jahr kommen in Quendlinburg die besten Wunderdoktoren und Kurpfuscher des Landes zusammen, um Tinkturen gegen Schweißfüße, Heimweh, Schluckauf und Liebeskummer zu brauen. Jedoch kocht hier jeder Quacksalber sein eigenes Süppchen. Jeder Spieler zieht so lange Zutaten aus seinem eigenen, im Laufe des Spiels selbst zusammengestellten Vorratsbeutel, bis er der Meinung ist, dass der Trank perfekt ist. Doch Vorsicht: ein Paar Knallerbsen zu viel und der ganze Trank explodiert. Da heißt es auch mal zur rechten Zeit aufhören und lieber nur ein kleineres Portiönchen kochen, um mit den hierfür gewonnen Erträgen noch wertvollere Zutaten zu erwerben. So füllt sich der Vorratsbeutel mit immer wertvolleren Zutaten und der nächste Trank wird dann sicherlich noch besser munden und viele wertvolle Siegpunkte einbringen.“ Quelle: Spielekarton

Wir erfahren dort außerdem, dass es mehr als 200 Kombinationsmöglichkeiten gibt und dass vor allem Varianz und Strategie das Spiel ausmachen (10 von 10 bzw. 8 von 10 Punkten.

  • Verlag: Schmidt Spiele
  • Autor: Wolfgang Warsch
  • Erschienen: 2018
  • Spiele-Nummer: 49341 / EAN: 4001504493837

Auszeichnungen

  • Kennerspiel des Jahres 2018

Das Spielziel

Euer Ziel ist es, innerhalb von neun Runden die meisten Siegpunkte zu erzielen. Dies geschieht durch das Füllen des Kessels, wobei immer Vorsicht geboten ist, damit er nicht explodiert.

Spielertyp

Spielmaterial

  • 4 Flaschen
  • 4 Beutel
  • 8 Tropfen
  • 4 Rattensteine
  • 1 Siegpunktleiste
  • 4 Siegpunktmarker
  • 1 Flamme
  • 24 Wahrsagekarten
  • 20 Rubine
  • 12 Zutaten-Bücher
  • 219 Zutaten-Chips
  • 4 Siegel
  • 1 Bonuswürfel
  • 1 Spielanleitung

Eindrücke von „Die Quacksalber von Quedlinburg“

Der Preis des Bag Building Spiels „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt

Der UVP von „Die Quacksalber von Quedlinburg“ liegt bei 32,49 Euro.

So funktioniert „Die Quacksalber von Quedlinburg“

Spiel startklar machen

Sucht euch eine ausreichend große Unterlage aus, sodass ihr genug Platz zum Ausbreiten habt.

Starten darf der Spieler, der zuletzt gekocht hat. Er muss die Wahrsagekarten mischen, die Siegpunktleiste auslegen und neben sie verdeckt die gemischten Wahrsagerkarten legen.

Jeder Spieler erhält je einen:

  • Kessel
  • Tropfenstein
  • Flasche
  • Rattenstein
  • Siegpunktmarker
  • Beutel

Der Tropfenstein kommt auf das Nullfeld des Kesseltableaus. Die Flasche stellt ihr mit der gefüllten Seite ganz nach rechts auf den abgebildeten Untersetzer gelegt, der Rattenstein in die Schüssel links daneben – alles natürlich in der gewählten Farbe. Ein Rubin kommt auf das Beutel-Feld.

Der Siegpunktmarker eines jeden Spielers legt ihr neben das Feld mit der „1“ der Siegpunktleiste. Die gelbe Flamme auf das Feld „1“ des Rundenanzeigers, das sind die Kerzen auf der Siegpunktleiste, während die vier Siegelplättchen mit der „0“ nach oben ihren Platz auf den Siegelfeldern finden.

Die Zutaten-Chips legt ihr nach ihren Werten 1,2 und 4 in Häufchen und in eure Reichweite. Ebenso platziert ihr die Würfel und die Rubine auf dem Tisch und die Knallerbsen zu einem eigenen Haufen.

Zu Beginn des Spiels bekommt außerdem jeder Spieler eine feste Anzahl an Zutaten und Knallerbsen, die auf seinem Kesseltableau abgebildet sind – sie sind für alle gleich und kommen in den schwarzen Beutel.

Zum Schluss der Vorbereitung verteilt ihr die Bücher. Achtet dabei auf die Version des Buches, die ihr anhand der Lesezeichen erkennt. Egal, welche Version gespielt wird, das schwarze und das Kürbis-Buch sind immer mit dabei und von ihnen gibt es auch nur eine Version. Für eine einfache Version werden die Bücher mit dem Single-Lesezeichen genutzt. Die Bücher legt ihr ebenfalls zwischen oder vor euch ab.

Spielablauf

In der ersten der neun Runden braucht ihr nur das grüne, blaue und rote Buch, das pinke und gelbe kommen später zum Einsatzt.

Zu Beginn der Runde deckt ihr eine Wahrsagerkarte auf, welche eine Aufgabe für alle Spieler beinhaltet. Die Legt diese Karte offen neben den verdeckten Stapel.

Wahrsagerkarten

Je nachdem, ob eine lilafarbene oder eine blaue Wahrsagerkarte gezogen wird, müsst ihr die Aktion sofort oder am Ende der Runde ausführen. Manchmal könnt ihr zwischen Aktionen wählen. In so einem Fall beginnt der Spieler, der die Karte aufgedeckt hat und im Uhrzeigersinn wird weiter ausgeführt.

Die Ratten kommen ab der zweiten Runde ins Spiel, nachdem ihr wieder eine Wahrsagerkarte aufgedeckt und ausgeführt habt. Bis auf den Spieler, der derzeit führt, können alle ihre Ratten in den Kessel legen, wodurch ihr den Rattenstein entsprechend vorwärts bewegt. Wie viele Felder das sind, lest ihr anhand der Siegpunktleiste ab, in dem am Rand der Felder die kleine Ratten gezählt werden müssen.

Brauen der Tränke

Nun knnt ihr mit dem Brauen der Tränke beginnen, in dem ihr nacheinander die Chips aus dem Beutel nacheinander holt und auf die Felder des Kessels legt. Und das blind! Achtet auf den Tropfen bzw. die Ratte und legt die Chips hinter ihnen entsprechend der Wertigkeit ab. Wenn ihr z. B. ein 2er-Chip nach dem Tropfen legt, so muss dieser auf das zweite Feld nach dem Tropfen.

Nach jedem Legen erhält jeder von euch die Möglichkeit, einen weiteren zu ziehen, oder aufzuhören, weil er das Risiko scheut.

Achtung: Vorsicht ist beim Legen geboten, wenn ihr die Knallerbsen zieht. Ihr Wert darf maximal 7 betragen, ansonsten explodiert der Kessel.

Wertungsrunde

Wenn keiner mehr ziehen möchte oder es zu einer Explosion kam, geht ihr in eine Wertungsrunde. Wie viele Wertungspunkte jeder Spieler, außer dem, dessen Kessel explodierte, erhält, seht ihr anhand eures Kessels bzw. den Chips, die dort abgelegt wurden. Die großen Zahlen auf den Feldern sind die Wertungspunkte. Zählen tut der, der nach dem letzten gelegten Chip.

Am Ende jeder Wertungsphase (A bis F) gibt es eine Belohnung. Ihr erhaltet entweder einen Bonuswürfel oder Starts Chipaktionen. Auch sind der Erhalt von Rubinen und der Kauf von Chips möglich

Rundenende und Beginn der nächsten Runde

Das Rundenende kann mit zwei Rubinen eingeläutet werden, in dem entweder die Tropfen vorgerückt oder die Flaschen aufgefüllt werden. Außerdem kommen die Ratten wieder aus dem Kessel in ihre Schüssel und der nächste Spieler im Uhrzeigersinn nimmt sich der Wahrsagerkarten an. Weiterhin müsst ihr die Flamme auf der Siegpunktleiste auf die nächste Kerze setzen.

Alles hat einmal ein Ende

Seid ihr am Ende der 6. Runde, müsst ihr eure Chips offenlegen – alle gleichzeitig und auf das Kommando „Rühren“ von dem Spieler, vor dem eine Wahrsagekarte liegt. Je nach Entscheidung des Spielers zieht ihr einen Chip oder die leere Hand aus dem Beutel. Außerdem können Rubine gegen Siegpunkte getauscht werden (2:1) oder Geld (5:1).

Gewonnen hat am Ende der Spieler, der sich seinen Marker am weitesten vorne platzieren konnte. Sind mehrere an derselben Stelle angekommen, gewinnt der, der seinen Kessel am meisten füllen konnte. Und wenn auch das kein Ergebnis bringt, entscheidet die Gruppe!

Wichtig zu wissen

  • Die Chips haben unterschiedliche Aufgaben. Die weißen und orangen füllen den Kessel, haben aber sonst keine Bedeutung.
  • Die blauen, roten und gelben Chips sind sogenannte Aktionschips, die direkt genutzt werden können.
  • Die Aktionen der grünen, lilanen und schwarzen Chips können erst am Ende einer Runde eingesetzt werden.

Zu Beginn der 2. und 3. Runde nehmt ihr das gelbe bzw. das lila Buch dazu. In der 6. Runde legt ihr ein 1er-Chip der Knallerbsen in den Beutel.

Die Flaschen könnt ihr als eine Art Joker nutzen, wenn ihr merkt, dass der letzte gesetzte Chip nicht die beste Idee war. Damit kann er zurück in den Beutel gelegt werden, was allerdings nicht gilt, wenn es wegen der Knallerbsen zu einer Explosion kam. Wurde die Flasche eingesetzt, muss sie auf die leere Seite gedreht werden – der Spieler kann danach weiterhin seine Chips legen.

Variationen

Grundsätzlich ist es möglich, die Zutatenbücher nach eigenem Ermessen zu nutzen. Wir haben hier die Vorgehensweise für Anfänger beschrieben, wobei sich die Regeln dabei nicht allzu sehr ändern. Alternativ könnt hrdie Kessel auch umgedreht werden. Auf das erste Reagenzglas kommt ein Tropfenstein, sodass im Laufes des Spiels zwischen diesem und dem im Kessel entschieden werden muss. Für das Setzen auf den Reagenzgläsern gibt es verschiedene Sofortboni.

Darum mögen wir „Die Quacksalber von Quedlinburg“

  • detailreiches, liebevolles Design
  • langer Spielspaß für mehrere Personen
  • sehr gute Verarbeitung
  • einige Spielelemente sind aus Holz
  • in verschiedenen Variationen spielbar
  • fordert das strategische Denken

Nachteile des Bag Building SpielsDie Quacksalber von Quedlinburg

  • Spieleanleitung etwas kompliziert beschrieben
  • Regelwerk sehr komplex
  • Viele kleine Einzelteile, die verloren gehen können

Unser Fazit zum Bag Building Spiel „Die Quacksalber von Quedlinburg“

„Die Quacksalber von Quedlinburg“ ist ein Muss für echte Spielefans. Wer von euch auf der Suche nach einer schnellen Runde ist und eher ungern Regelwerke studiert, könnte sich schnell überfordert fühlen. Lasst ihr euch auf das Spiel ein und habt die Regeln verinnerlicht, erscheint alles logisch und es spielt sich quasi von selbst. Besonders lobenswert finden wir die liebevolle Gestaltung, die das ganze Game sehr atmosphärisch macht. Für Spieler, die schon etwas erfahrener sind, gibt es die Möglichkeit, die Regeln bzw. Spielweisen anzupassen und unterschiedliche Varianten zu spielen. Alles in einem ist „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt durchaus gelungen und zeigt in jedem Detail die Liebe, die alle in dieses Spiel gesteckt haben. Dafür kann man – so finden wir – auch die erste „Einarbeitungszeit“ in Kauf nehmen

Quacksalber von Quedlinburg Spielregeln herunterladen

Quacksalber_Anleitung_DE

Wissenswertes zu „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt Spiele

Erhältliche Erweiterungen

  • 1. Erweiterung: Die Kräuterhexen (49358)
  • 2. Erweiterung :Die Alchemisten (49383)
Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O3AmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3N2Ui15TTUtNDJnJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0mcXVvdDthbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTYwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDszMTUmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDsmbHQ7L3AmZ3Q7

1. Erweiterung „Die Kräuterhexen“

Für die Erweiterung „Die Kräuterhexen“ benötigt ihr das Basisspiel „Die Quacksalber von Quedlinburg“.

Spielmaterial

  • je 1 Kessel, Beutel, Flasche, Siegpunktmarker, Rattenstein
  • 10/50-Siegelplättchen
  • 2 Tropfen
  • 8 Zutaten-Bücher
  • 153 Zutaten-Chips + 3 Ersatz-Chips
  • 20 Rubine
  • 12 Kräuterhexen (jeweils 4 Hexen pro Hexenart)
  • 15 Hexenpfennige
  • 5 Überlaufschalen

Der Preis von „Die Kräuterhexen“

Der UVP von „Die Kräuterhexen“ liegt im Schmidt Spiele-Onlineshop bei 19,99 Euro.

Was euch Neues bei „Die Kräuterhexen“ von Schmidt erwartet

Die größte Neuerung, die sich durch „Die Kräuterhexen“-Erweiterung auftut, ist, dass nun auch bis zu fünf Spieler spielen können. Außerdem werden dem Basisspiel weitere Zutaten-Bücher, Zutaten, Kräuterhexen, Rubine, Hexenpfennige und Überlaufschalen hinzugefügt.

So funktioniert „Die Quacksalber von Quedlinburg – Die Kräuterhexen“

Spielerweiterung startklar machen

Der Aufbau bleibt gleich, außer:

  • ein fünfter Spieler findet Platz
  • weitere Zutaten für das fünfte und sechste Set
  • Kürbis-Buch wird gegen das aus der Erweiterung getauscht

Zu Beginn erhalten alle einen Hexenpfennig in allen drei Farben und eine Überlaufschale in der Farbe, die der gewählte Hexenkessel besitzt. Diese legt ihr unterhalb des Löffels ab, sodass sie am Kessel anliegt.

Von den liegenden Hexenarten wird jeweils eine zufällig aufgedeckt und unter dem Rundenanzeiger abgelegt. Nicht ausgewählte Hexenkommen zurück in die Schachtel.

Der Spielablauf

Auch der Spielablauf ändert sich nicht sonderlich. Allerdings könnt ihr nun eine Kräuterhexe zur Unterstützung bekommen – und das bis zu drei Mal im gesamten Spiel. Um ihre Kräfte abzurufen, müsst ihr einen farblich passenden Hexenpfennig abgeben, wenn die entsprechende Phase eingeläutet wird.

Je nachdem, welche Kräuterhexe ihr zur Hilfe ruft, ergeben sich unterschiedliche Aktionen. So verdoppelt sich beispielsweise der Einkaufswert, die im Kessel liegenden Chips werten sich auf, ihr müsst weniger Rubine zahlen, ihr könnt Siegpunkte übernehmen und noch einiges mehr.

Für jeden nicht eingesetzten Hexenpfennig erhält der jeweilige Spieler zwei Siegpunkte.

Die Überlaufschalen nutzt ihr, wenn ihr auf oder über das letzte Kesselfeld geht, sofern ihr einen neuen Chip zieht. Dieser kommt dann in die Überlaufschale, deren Inhalt auch für die Wertung in Phase D zählt – zusätzlich zu den Chips auf dem Löffel.

Punktevergabe

  • Was auf dem Löffel abgebildet: 15 Siegpunkte und ein Einkaufswert von 35
  • Addieren der Chips in der Überlaufschale: abgerundete Hälfte als Siegpunkte
  • Weiße Chips: zusätzlich zum Knallerbsen-Gesamtwert

Die 8 Zutaten-Bücher bringen verschiedene Aktionen mit sich, wie z. B. Chips aus dem Beutel ziehen, Felder befüllen, Rattenschwänze vorwärtsbringen und noch einiges mehr.

Darum empfehlen wir die „Die Kräuterhexen“-Erweiterung

  • einfache Spielregeln
  • Sonderkarten bringen neuen Spielspaß
  • auch für größere Gruppen geeignet
  • handliches Format
  • für Jung und Alt geeignet

Unser Fazit zur „Die Kräuterhexen“-Erweiterung von Schmidt 

Mit „Die Kräuterhexen“ könnt ihr die Spielrunde nicht nur vergrößern, sondern auch um noch mehr Zutaten bereichern. Dadurch erhöht sich der Spielspaß, den wird ohnehin schon als sehr hoch empfinden. Sehr positiv ist, dass keine neuen Regeln hinzukommen.

Spielgregeln „Die Quacksalber von Quedlinburg“ herunterladen

Basisspiel „Die Quacksalber von Quedlinburg“

Die-Quacksalber-von-Quedlinburg

1. Erweiterung: „Die Kräuterhexen“ Spielregeln herunterladen

49358_Kraeuterhexen_Spielregeln_DE

2. Erweiterung: „Die Alchemisten“ Spielregeln herunterladen

49383_Die_Alchemisten_Spielregeln_DE