Wettlauf in den Stall von Schmidt Spiele

Spielbeschreibung & Spielregeln

Alles hat mal ein Ende – auch der schönste und sonnigste Tag. Das müssen Pferd Ben, Kuh Frida, Schaf Emma und Huhn Isabella ebenfalls feststellen, als sie ihren Tag auf der Weide genießen und es langsam dunkel wird. Nun wird es aber Zeit, die Tiere zurück in ihren Stall zu bringen! Gemeinsam müssen dies die Spieler versuchen, damit die Tierchen sicher sind.

Wir haben das niedliche Kinderspiel „Wettlauf in den Stall“, welches der Idee von Ingeborg Ahrenkiel entspricht und von Eva Künzel illustriert wurde, gespielt und seine Aufmachung unter die Lupe genommen. Lesen Sie diesen Testbericht, um herauszufinden, ob dieses Spiel etwas für Ihre Kinder wäre.

Verpackung und Lieferung des Kindergesellschaftsspiels„Wettlauf in den Stall“ von Schmidt

Es dauerte keine drei Werktage, bis „Wettlauf in den Stall“ von Schmidt Spiele geliefert wurde. Damit eignet es sich sogar noch als schnelles Last-mMinute-Geschenk für den lieben Nachwuchs oder wenn die Enkel oder Patenkinder zu Besuch kommen.

Auf dem Cover des mittelgroßen Spielekartons sind mehrere Tiere zu sehen, die gemeinsam auf einer Weide Spaß haben. Im Hintergrund geht die fröhliche Sonne langsam unter und die Tiere scheinen nach Hause zu wollen. Die Zeichnungen, die aus der Feder Eva Künzels kommen, sind sehr einfach gehalten und damit absolut kindgerecht für kleinere Kinder. Auf dem Cover wird auch darauf hingewiesen, dass das „Wettlauf in den Stall“-Spiel vor allem das Gedächtnis, die Konzentration und die Sprache trainiert und es ab 3 Jahren geeignet ist.

Auf den langen Seiten des Kartons erfahren wir außerdem folgende Spieleinformationen:

  • Ab 3 Jahren
  • 2-4 Spieler
  • 10-15 Minuten Spielzeit

Auf der Unterseite gibt es üblicherweise einen kleinen Einblick in das Spielszenario: Pferd Ben, Kuh Frida, Schaf Emma und Huhn Isabella genießen den sonnigen Tag auf der Wiese. Doch bevor es dunkel wird, wollen sie wieder in ihrem sicheren Stall sein. Gelingt es euch, die vier Tiere in den Stall zu bringen, bevor die Sonne untergeht? Ein spannender Wettlauf beginnt. Kooperatives erstes Spiel mit Einzelsieger-Variante.“. Diese Einführung ist auf zudem auf Französisch und Italienisch übersetzt.

Die Wertung lautet:

  • Gedächtnis: 9 von 10 Punkten
  • Konzentration: 8 von 10 Punkten

Im Karton befinden sich: 1 auflegbarer Spielplan, 4 Einsteckfiguren, 1 Würfel, 16 Tiermemokärtchen, 1 Sonnenklammer, 1 Spielanleitung (in Deutsch, Französisch und Italienisch)

Der Preis des Kindergesellschaftsspiels„Wettlauf in den Stall“ von Schmidt

„Wettlauf in den Stall“ kostet derzeit (Stand Februar 2019) bei verschiedenen Anbieter 17,79 Euro, was auch der UVP des Verlags entspricht.

Der Preis des Kindergesellschaftsspiels„Wettlauf in den Stall“ von Schmidt

„Wettlauf in den Stall“ kostet derzeit (Stand Februar 2019) bei verschiedenen Anbietern 17,79 Euro, was auch dem UVP des Verlags entspricht.

Gestaltung von „Wettlauf in den Stall“

Bei „Wettlauf in den Stall“ gehört der Spielekarton zum Spiel dazu. Im Deckel ist eine bunte Stallszene mit Hühnern, Heu, Schafen und Ziegen zu sehen. In diesen wird später die Unterseite geschoben, auf dessen Seiten die Weide abgebildet ist, über der die Sonne untergeht.

Alle Spielinhalte sind aus einem dicken und bunt bedruckten Pappkarton gefertigt. Die Tiere zeigen das Pferd, die Kuh, das Schaf und das Huhn vom Cover und besitzen einen langen Stiel, welcher dazu dient, die Figuren sichtbar auf dem Spielplan zu halten.

Der Spielplan zeigt ebenfalls die Weide und wird auf die Unterseite des Kartons gelegt. Er hat viele kleine Schlitze, welche eine Art „Spielfelder“ darstellen und in die die Tierfiguren gesteckt werden.

Die 16 Memo-Karten sind auf der Rückseite blau gemustert und zeigen auf der Vorderseite die 4 Stalltiere Ben, Frida, Emma und Isabella. Sie sind recht klein, sodass sie auch gut von kleinen Kinderhänden gegriffen werden können.

Der Würfel ist aus Holz und zeigt verschiedene Symbole wie ein Kleeblatt oder die Stalltiere.

Die beigelegte Spielanleitung ist zwei Seiten lang und auch auf Französisch und Italienisch übersetzt. 

Das Spielziel von „Wettlauf in den Stall“

Die Spieler haben die Aufgabe, die Tiere noch vor dem Sonnenuntergang zurück in den Stall zu bringen.

Die Spielvorbereitung „Wettlauf in den Stall“

Vor dem ersten Spiel müssen die Tierfiguren und die Laufschlitze aus der Stanztafel bzw. dem Spielplan gelöst werden. Die Stanztafel kann dann in den Papiereimer entsorgt werden, da diese nicht mehr benötigt wird.

Die Schachtelunterseite wird zentral vor die Spieler gestellt, sodass man die Sonnen sehen kann, und in den Schachteldeckel geschoben. Als Nächstes legt man den Spielplan auf die Unterseite und steckt die Tiere in die Startschlitze (ganz vorne, wo ihre Bilder zu sehen sind).

Der Spielablauf des Kindergesellschaftsspiels„Wettlauf in den Stall“ von Schmidt

Der jüngste Spieler bestimmt mit dem Abzählreim „ENE MENE MUH UND DRAN BIST DU“ den Spieler, der als Erstes würfeln darf. Danach geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Dabei können zwei Dinge passieren: Entweder wird eines der 4 Tiere gewürfelt oder ein Kleeblatt oder eine Sonne.

Würfeln der Tiere:
Wer eins der Tiere würfelt, darf sich ans Memory machen und muss versuchen, das entsprechende Tier zu finden, indem eine Karte umgedreht und den anderen gezeigt wird. Wenn Würfel und Karte übereinstimmen, darf die Tierfigur auf dem Feld einen Platz weiterrücken. Außerdem darf der Spieler das Memo-Kärtchen behalten.

Stimmen sie nicht überein, wird die Karte wieder umgedreht, der nächste Spieler darf würfeln und sein Glück versuchen. Dabei ist es wichtig, dass man sich die Memo-Karten merkt, um beim nächsten Mal nicht daneben zu greifen. Sollte ein Tier gewürfelt werden, welches schon im Stall ist, darf noch einmal gewürfelt werden.

Würfeln der Sonne oder des Kleeblatts:
Bei einem Kleeblatt haben alle Glück und es darf das Tier weitergesetzt werden, welches sich auf dem umgedrehten Memo-Kärtchen befindet. Diese Karte wird dann vor den Spieler gelegt.

Zeigt sich die Sonne auf dem Würfel, wird die Sonnen-Kammer einen Pfeil weiter Richtung Sonnenuntergang geklemmt.

Tipp: Um das Spiel spannender und spaßiger zu gestalten, können Eltern und Kinder es mit Tierstimmen und Gesprächen über das Hof- und Tierleben untermalen.

Spielende

Sobald alle Tiere sicher im Stall angekommen sind, endet „Wettlauf in den Stall“. Wer die meisten Memorykarten gesammelt hat, darf sich über den Titel „Einzelsieger“ freuen. Sollte die Sonne vorher untergegangen sein, verliert das Team.

Vorteile von„Wettlauf in den Stall“

  • Niedlich gestaltet
  • Schult das Konzentrations- und Merkvermögen
  • Leichte Spielregeln

Fazit zu „Wettlauf in den Stall“ von Schmidt

Für Kinder ist „Wettlauf in den Stall“ ein tolles Spiel, weil es bunt und fröhlich ist und sich um die Tiere dreht, die der Nachwuchs gerne hat. Die Regeln sind einfach zu verstehen und das Spiel ist so aufgebaut, dass alle gemeinsam gewinnen, es dennoch aber einen „Einzelsieger“ gibt, sodass ein tolles Teamspiel entsteht und trotzdem einer für eine Merkfähigkeit „belohnt“ wird.

Wettlauf in den Stall Spielregeln herunterladen

wettlauf-in-den-stall-schmidt-spiele