Zooloretto

Spiele, in denen ihr etwas aufbaut, gibt es viele. Auch Kinder können sich daran versuchen, ihr eigenes Imperium zu erschaffen und dabei ihr strategisches Verständnis und Können unter Beweis zu stellen. Ein solches Spiel ist „Zooloretto“ von Abacusspiele, bei dem ihr versucht, euren Zoo zum Erfolg zu bringen.

Wir haben uns das Spiel für euch angesehen und verraten euch, was euch erwartet.

Kurzbeschreibung „Zooloretto“

Jeder Spieler besitzt einen Zoo und versucht möglichst viele Besucher anzulocken. Dazu muss er die Gehege füllen. Aber für Tiere, die keinen Platz finden, gibt es Minuspunkte. Zum Glück kann man Umbauten vornehmen und den Zoo sogar noch ausbauen. Zooloretto ist das Spiel des Jahres 2007 und ideal für die ganze Familie!“ Quelle: abacusspiele.de

  • Verlag: Abacusspiele
  • Autor: Michael Schacht
  • Artikelnummer: 03071 / EAN: 4011898030716

Ziel des Spiels „Zooloretto“

Baue einen attraktiven Zoo auf, der möglichst viele Besucher anlockt.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit

  • ab 8 Jahren
  • 2 bis 5 Spieler
  • rund 45 Minuten

Auszeichnung(en)

  • Spiel des Jahres 2007
  • Deutscher Spiele Preis 2007: Platz 5
  • Schweizer Spielepreis 2007 Familienspiele: Platz 2
  • Games 100 (US) 2008: Nominierung Best Family Game
  • Spiel des Jahres Finnland 2007: Finalist
  • Japan Boardgame Prize 2007, For Beginners, Platz 1

Spielaustattung

  • 5x Zootafeln
  • 112x quadratische Plättchen
  • 88x Tierplättchen
  • 12x Verkaufsstände
  • 12x Münzplättchen
  • 16x runde Nachwuchsplättchen
  • 30x Münzen
  • 5x Transportwagen
  • 5x Ausbautafeln
  • 1x Holzscheibe
  • 5x Übersichtskarten
  • 1x Spielregel

Der Preis des Brettspiels „Zooloretto“ von Abacusspiele

„Zooloretto“ kostet – abhängig vom Anbieter – zwischen rund 17 und 37 Euro. Die UVP liegt bei 29,23 €.

So spielt ihr „Zooloretto“

Spiel startklar machen

  • 3 Spieler: nehmt die Tier- und Nachwuchsplättchen zweier Tierarten aus dem Spiel
  • 4 Spieler: entfernt eine Tierart aus dem Spiel entfernt
  • 5 Spielern: nutzt alles

Mischt die quadratischen Plättchen, zählt 15 ab und legt sie als verdeckten Stapel zur Seite. Legt die runde Holzscheibe auf ihn, um den Endstapel zu markieren. Die restlichen Plättchen legt ihr als verdeckten Stapel in die Tischmitte.

Legt die runden Nachwuchsplättchen und Transportwagen, wie es Spieler gibt, offen daneben. Jeder Spieler erhält eine Zootafel, die er offen vor sich auslegt und eine Ausbautafel, die er verdeckt links an die Zootafel anbaut. Dazu erhält jeder von euch eine Übersichtstafel und 2 Münzen. Mit den restlichen Münzen bildet ihr die Bank in der Tischmitte gelegt.

Entscheidet, wer anfängt, und dann kann es losgehen!

Spielverlauf

Das Spiel geht über mehrere Runden. Wer an der Reihe ist, hat die Wahl zwischen drei Aktionen:.

Option A

Plättchen auf einen Transportwagen legen. Dazu deckt der aktive Spieler das oberste Plättchen von einen der verdeckten Stapel auf und legt es offen in ein freies Fach in eines der Transportwagen.
Sind alle Transportwagen gefüllt, entfällt diese Aktion. Vom Endstapel dürft ihr erst dann ein rundes Holzplättchen nehmen, wenn alle anderen Stapel leer sind.

Option B

Nehmen eines beliebigen Transportwagens inklusive der Plättchen. Ihn legt vor euch ab und steigt damit aus der laufenden Runde aus, muss aber erst alle Plättchen im Wagen anbauen. Legt die Tierplättchen auf freie Gehegefelder, achtet aber darauf, dass in jedem Gehege nur eine Tierart leben darf, aber durchaus mehrere Tiere derselben Art. Gibt es keinen Platz mehr, kommt das Tier in den Stall und Verkaufsstände auf einen freien Standplatz, sonst ebenfalls in den Stall. Münzplättchen zu den übrigen Münzen. Im Stall dürfen eine unbegrenzte Anzahl an Plättchen liegen. Wenn ihr möchtet, dürft ihr auch Plättchen in den Stall legen.

Option C

Geldaktion auszuführen. Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten:
> Umbau für 1 Münze. Setzt damit einen Stall oder Tierplättchen auf ein passendes Feld oder tauscht Plättchen einer Tierart in einem Gehege mit allen aus einer anderen Tierart, (nur, wenn das Gehege nicht zu klein ist).
> Plättchen kaufen oder abgeben für 2 Münzen. Ihr könnt ein beliebiges Plättchen aus dem Stall eines Mitspielers kaufen, welches er zu sich in den Zoo legt. Der Mitspieler kann den Kauf nicht verhindern. Je 1 Münze bekommt der Mitspieler und die Bank. Beliebiges Plättchen aus dem Stall abgeben. Nehmt das Plättchen aus dem Spiel und gebt die Münzen der Bank.
> Ausbautafel aufdecken für 3 Münzen um den Zoo zu vergrößern.

Besondere Situationen

  • Nachwuchs: Kommen zwei Tierplättchen mit „männlich“ und „weiblich“ und Paarungsymbolen sich im selben Gehege zusammen, gibt es Babys. Nehmt euch Nachwuchsplättchen der entsprechenden Art und legt sie ins Gehege oder gegebenenfalls in den Stall. Jedes Tierplättchen kann nur einmal Nachwuchs bekommen.
  • Letztes Gehegefeld besetzt: Dieser Spieler erhält einen Bnos von der Bank in Höhe der Münzen, die das Gehege vorgibt.

Rundenende

Sobald jeder von euch einen Transportwagen hat, endet die Runde und ihr legt die leeren Transportwagen in eure Mitte gelegt. Die nächste Runde beginnt bei dem Spieler, der als Letzter einen Wagen genommen hat.

Punktevergabe

  • Volles Gehege: die höheren im Gehege angegebenen Punktzahl
  • Gehege mit einem Tier: die niedriger im Gehege angegebenen Punktzahl
  • Gehege, in dem zwei oder mehr Tierplättchen fehlen: nur die Punkte wenn er auf dem zugehörigen Standplatz einen Verkaufsstand hat
  • Jeder Verkaufstand auf einem Standplatz: 2 Punkte
  • Tier und/oder Verkaufstand im Stall: 2 Minuspunkte

Alles hat einmal ein Ende

Nimmt einer von euch das erste Plättchen vom Endstapel, spielt ihr die Runde zu Ende, danach ist Schluss. Anschließend folgt die Wertung anhand der Punkte.

Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. Bei einem Gleichstand entscheiden die Münzen, wenn es immer noch Gleichstand gibt, teilt ihr euch den Sieg.

Fazit

Ein spaßiges Spiel für Familien oder Kinder, mit etwas Strategie und einem Quäntchen Glück. Aufgrund des Themas finden vor allem Kinder ihren Spaß an „Zooloretto“, doch auch Erwachsene können es spielen, ohne Langeweile zu fürchten. Es ist recht taktisch/strategisch, weswegen es wichtig ist, dass ihr den Überblick behaltet. Das kann Kindern hier und da etwas schwer fallen, weswegen wir finden, dass das Spiel am besten gemeinsam als Familie bzw. eben mit Erwachsenen gespielt werden kann, die mit einen Blick auf das Geschehen werfen.

„Zooloretto“ Spielregeln herunterladen

Zooloretto

Bilder zu Zooloretto

Video zu „Zooloretto“

Wissenswertes

FAQ

Was ist das Ziel von „Zooloretto“ von Abacusspiele?

Euer Ziel ist es, einen möglichst erfolgreichen und beliebten Zoo zu erschaffen.

Wer gewinnt bzw. verliert „Zooloretto“ von Abacusspiele?

Es gewinnt der Spieler, welcher am besten planen und die Übersicht behalten kann. Für eure Aktivitäten erhaltet ihr Punkte, wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Für wen ist das Spiel „Zooloretto“ von Abacusspiele geeignet?

Für alle, die gerne strategische Brettspiele spielen. Der Verlag empfiehlt das Spiel ab 8 Jahren.

Wie viel kostet „Zooloretto“ von Abacusspiele?

Die UVP liegt bei 29,23 €.

Hat „Zooloretto“ von Abacusspiele Auszeichnungen erhalten?

Ja, es ist das Spiel des Jahres 2007 geworden. Außerdem hat es den 1. Platz bei den Japan Boardgame Prize 2007 gemacht.

Worauf kommt es bei „Zooloretto“ von Abacusspiele an?

Auf euer strategisches Vorgehen, denn ihr müsst planen, wie ihr euren Zoo mit Tieren ausstattet, auf die Gehegebelegung und eventuellen Nachwuchs achten.

(Mini-)Erweiterungen für den Zooloretto-Zoo

  • Eisbär
  • Iberischer Luchs
  • Kaninchenfamilie
  • Katta
  • Kea
  • Kiwi
  • Löwenfamilie
  • Rentier
  • Stinktier
  • Streichelzoo
  • Tapir
  • Tierpark Hagenbeck
  • Wasserschwein
  • Weihnachtsbaum
  • Weihnachtsgeschenk
  • Aquaretto und Zooloretto mini (eigenständige, kombinierbare Spiele)
  • XXL (1. große Erweiterung)
  • exotic (2. große Erweiterung)
  • Boss (3. große Erweiterung)