Weltreise

Wer zuerst die Welt bereist, gewinnt: „Weltreise“ von Ravensburger

In Ravensburgers „Weltreise“ könnt ihr die die Reisekoffer packen und euch auf die Socken auf ein unbekanntes Reiseziel machen. Wer von euch spontan ist, gut planen kann und dazu auch noch etwas Glück besitzt oder herausfordern möchte, sollte ich dieses Spiel auf jeden Fall einmal ansehen. Für einen ersten Eindruck haben wir es unter die Lupe genommen und berichten euch, was euch erwartet.

Spieleinfos zu „Weltreise“ von Ravensburger

Kurzbeschreibung

Im Familienspiel „Weltreise“ besuchen die Spieler die interessantesten Orte der Welt. Zufällig verteilte Städtekarten bestimmen jede Partie eine neue, für jeden Spieler unterschiedliche Reiseroute. Von Tokio über London nach New York – oder von Rio de Janeiro nach Kapstadt und Hongkong? Auf jeden Fall heißt es: clever planen. Die große Tour fordert Taktik und etwas Würfelglück! 173 lohnende Reiseziele warten auf die Spieler, darunter Pflichtreiseziele und freie Reiseziele, die zusätzliche Punkte bringen. Unterwegs ist es möglich, die Mitspieler mit Aktionskarten von ihrer Reiseroute abzubringen und zu sich einzuladen. Es ist auch möglich, seine eigene Route abkürzen, indem man einen anderen Spieler besucht oder ein ungünstig gelegenes Ziel einfach austauscht. Gewonnen hat die „Weltreise“, wer als Erster nach allen Reisezielen wieder am Ausgangsort angekommen ist und die meisten Punkte gesammelt hat. Und wer während des Spiels die Infotexte auf den Städtekarten liest, bereist nicht nur die Welt, sondern lernt auch jede Menge Wissenswertes über San Francisco, Montreal, Seoul und Co. Jede Partie nimmt die Spieler mit auf eine neue, spannende Weltreise, bei der es jede Menge zu entdecken gibt!“ Quelle: ravensburger.de

  • Verlag: Ravensburger
  • Erschienen: 2003
  • Spielenummer: 26332 / EAN: 4005556268887

Ziel des Spiels

Erreiche als Erster deine quer über die ganze Welt verteilten Reiseziele.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 bis 6 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • rund 45 Minuten

Spielmaterial

  • 1 Spielplan
  • 6 Spielfiguren
  • 15 Markierungsfähnchen
  • 173 Städtekarten mit Fotos und Informationstexten
  • 18 Aktionskarten
  • 18 Flugtickets
  • 1 Würfel
  • 1 Spielanleitung

Der Preis von Ravensburgers „Weltreise“

Der UVP liegt bei 47,99 Euro.

So spielt ihr das Wettlaufspiel „Weltreise“

Spiel startklar machen

Sucht euch eure Lieblingsfigur und das dazu passende Fähnchen aus, mischt die Aktionskarten und legt sie als verdeckten Stapel auf den Spielplan. Mischt anschließend die Städtekarten und teilt sie in ihre drei Farben auf und legt sie als Stapel bereit. Jeder Spieler darf sich Karten nach den folgenden Regeln nehmen:

  1. Spieler zieht eine rote Karte
  2. Spieler zieht eine grüne Karte 
  3. Spieler zieht eine orange Karte
  4. Spieler zieht wieder eine rote Karte 
  5. Spieler eine grüne Karte 
  6. eine orange Karte

Die gezogenen Karten legen fest, wo ihr jeweils eure Reise beginnt und abschließt. Diese Ausgangs- und Zielorte markiert ihr mit den Fähnchen.

Zum Schluss zieht ihr acht weitere Städtekarten, welche die Pflichtreiseziele bestimmen. Am Ende müsst ihr zusammen mit der ersten Karte jeweils je drei rote, grüne und orange Karten besitzen. Die freien Reiseziele werden durch jeweils drei weitere Karten von den Stapeln rot, grün und orange bestimmt. Nach dem Ziehen legt ihr diese auf den Südpol und markiert sie mit grauen Fähnchen.

So funktioniert’s

Der jüngste Spieler der Runde darf mit seiner Weltreise beginnen, nach dem ihr im Uhrzeigersinn weiterspielt.

Der Spieler, der an der Reihe ist, hat die Wahl zwischen zwei Aktionen:

  • Würfeln und Ziehen
  • Aktionskarte spielen

Würfeln und Ziehen

Wer „Würfeln und Ziehen“ möchte, würfelt zunächst und kann anschließend seine Figur so weit vorziehen lassen, wie der Würfel Augenpaare zeigt. Die Reiseziele könnt ihr auf verschiedene Wege erreichen.

Verbindet die Ziele eine durchgehende rote Linie, zeigt dies, dass ihr euch auf ihr mithilfe der Würfel bewegen könnt. Von Stadt A zu Stadt B braucht es dafür einen Würfelpunkt. Ist eine gepunktete rote Linie mit einem Flugzeug aufgezeichnet, braucht es dafür ein Flugticket. Auch hierfür ist ein Würfelwurf notwendig, denn zum einen muss sich die Figur bewegen und ein Würfelpunkt bringt euch von Stadt A nach B. Für jede der gepunkteten Linien müsst ihr ein Flugticket abgeben. Danach kann es anhand der Würfelpunkte auch auf den durchgehenden Linien weitergehen, bis ihr euer Ziel erreicht habt.

Solltet ihr dabei auf oder durch eine Stadt kommen, die auf dem Reiseplan stand, legt ihr die dazugehörige Karte offen vor euch ab – beendet werden muss der Zug allerdings nicht und es dürfen auch mehrere Ziele durchkreuzt werden, wenn es sich anbietet.

Schafft ihr es zu einem der freien Reiseziele, nehmt ihr die Karte vom Südpol, legt ihr sie offen vor sich ab und entfernt das graue Fähnchen.

Es ist ratsam, diese Ziele mitzunehmen, denn jede Karte gibt einen Punkt.

Flugtickets

Flugtickets ergattert ihr durch das Passieren der weißen Sonderstädte, in denen sich Reisebüros befinden. Es ist nicht nötig, dass ihr dort seinen Zug beendet – das Vorbeigehen reicht vollkommen aus. Allerdings dürft ihr maximal drei Flugtickets im Besitz haben.

Aktionskarten

Wird eine 1 gewürfelt, dürft ihr eine Aktionskarte nehmen. Sie wird für die anderen Spieler nicht erkennbar, auf die Hand genommen – aber maximal 3 Stück. Erst, wenn die Aktionskarte gespielt werden soll, zeigt ihr sie den anderen Spielern und schiebt sie anschließend unter den Aktionskartenstapel.

Habt ihr zwei gleiche Aktionskarten auf der Hand, dürft ihr sie tauschen, wenn wieder eine 1 gewürfelt wird.

Es gibt drei Aktionskartentypen:

  • Einladung
  • Besuch
  • Kartentausch

Mit diesen Karten könnt ihr Reiserouten der anderen unterbrechen, Spielfiguren umsetzen oder Städtekarten tauschen.

Alles hat einmal ein Ende

Sobald ein von euch alle seine Pflichtreiseziele besucht hat, und die Karten offen vor sich liegen hat, geht es auf den Weg zum Start und Ziel. Wer zuerst am Ausgangspunkt angekommen ist, gewinnt – dafür verfallen nun auch die überzähligen Würfelpunkte. Ist ein Spieler an seinem Start angekommen, legt er die entsprechende Städtekarte vor sich ab.

Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt. Haben mehrere die gleiche Punktzahl, gewinnt der Spieler, der seine Weltreise beenden konnte. Gibt es keine Punktemehrheit, gibt es mehrere Gewinner.

Punktvergabe

  • 1 Punkt: Jede ablegte Städtekarte
  • -1 Punkt: Jede Karte, die sich noch auf der Hand befindet

Varianten

Für ein kürzeres Spielerlebnis könnt ihr die Anzahl der Pflichtreiseziele auf fünf Stück reduzieren. Nehmt in diesem Fall neben ihrer Ausgangs- und Zielortkarte nur fünf weitere Karten, sodass jeder jeweils zwei rote, grüne und eine orange Karten besitzt.

Deswegen mögen wir „Weltreise“ von Ravensburger

  • immer wieder neues Spielvergnügen
  • Taktikfaktor
  • auch kürzere Runden spielbar

Unser „Weltreise“-Fazit

Ein interessantes Taktikspiel, bei dem ihr durch die Bilder und Beschreibungen des Zielortes auf den Karten auch gleich noch etwas lernt.

„Weltreise“ Spielregeln herunterladen

Weltreise

Wissenswertes zu „Weltreise“

FAQ

Was für ein Spiel ist „Weltreise“ von Ravensburger?

Es handelt sich um ein Wettlauf-Brettspiel für die ganze Familie. Ihr versucht als Erster euer Ziel zu erreichen.

Was ist das Ziel von „Weltreise“ von Ravensburger?

Erreicht als Erster deine quer über die ganze Welt verteilten Reiseziele, von denen ihr manche vorgegeben bekommt und andere frei auwähöen dürft..

Für wen ist „Weltreise“ von Ravensburger geeignet?

Für alle, die diese Art Spiele gerne spielen und auch eine gewisse Taktik einbringen wollen, um zu gewinnen. Ravensburger empfiehlt das Spiel ab 8 Jahren.

Wie viele Spieler können „Weltreise“ von Ravensburger spielen?

Ihr solltet mindestens zwei und höchstens sechs Spieler sein.