Hund Herum von Ravensburger

Roulette mal anders: „Hund herum“ von Ravensburger

Roulette ist nur etwas für Erwachsene? Auf keinen Fall, wie Ravensburger mit „Hund herum“ zeigt. Bei dem Kinderspiel geht es nicht um Spielechips und Geld, sondern um Knochen und Action.

Das klingt spannend? So viel sei verraten: Das ist es auch. Was euch noch erwartet, erfahrt ihr in unserer Review.

Kurzbeschreibung „Hund herum“

Auf die Plätze, fertig? Wuff! Schon wieder rollt der Ball durch die Gärten. Die frechen Hunde flitzen hinterher. Stoppt der Ball, entdecken sie die leckeren Knochen. Wer mit etwas Glück und taktischem Geschick die meisten Knochen ergattert, wird Rudelchef. Spannend bis zum Schluss, denn das Hunde-Roulette sorgt immer wieder für überraschende Wendungen.“ Quelle: Spielekarton

[amazon_link asins=’B000XVE7DW‘ template=’ProductAd‘ store=’spielregeln-2018-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’85744457-1999-11e8-ae23-a9433d0470b3′]

  • Verlag: Ravensburger
  • Autoren: Gunter Baars
  • Artikel-Nummer: 21892

Ziel des Spiels „Hund herum“

Lasst die Hunde flitzen und sammelt die Knochen ein, die ihr für euren Sieg braucht.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 bis 4 Spieler
  • ab 3 Jahren
  • rund 25 Minuten

Spielausstattung

  • 1 Spielplan
  • 1 vierteiliges Spielgerät
  • 4 Gartentafeln
  • 4 Lauftafeln
  • 42 Hundekarten
  • 2 Fütterungskarten
  • 1 Holzball
  • 70 Knochen
  • 2 Wachhunde
  • 2 Aufstellfüsse
  • 4 Hundetafeln
  • 1 Wackelknochen

Der Preis von „Hund herum“ von Ravensburger

Der Preis von „Hund Herum“ von Ravensburger liegt – abhängig vom Anbieter – zwischen 35 und 40 Euro.

So spielt ihr „Hund herum“

Spiel startklar machen

Jeder sucht sich einen Hund aus und legt dessen Tafel vor sich ab. Nehmt euch die Spielkarten mit den Ziffern, die mit eurer Spielerzahl übereinstimmen und teilt sie in die Fütterungs- und Hundekarten auf.

Legt den Stapel auf das Spielfeld und deckt so viele Karten auf, wie ihr Spieler seid. Anschließend teilt ihr ihn noch einmal in drei gleichgroße Stapel und legt dazwischen die Fütterungskarten.

Stellt die Wachhunde gegenüberliegend in die Gärten und legt die Knochen bereit.

So wird gespielt

Ihr spielt im Uhrzeigersinn, beginnend damit, dass ihr den Ball angestosst. Es gilt stets folgender Verlauf:

  • Ball bewegen
  • Aktion im Garten durchführen (mit oder ohne Wachhund)
  • Wachhunde bewegen
  • Karte aufdecken (eventuell füttern)

Der Ball rollt und rollt, bis er an einem Garten anhält. Ist in diesem Garten kein Wachhund, legt ihr eine Karte aus der Mitte in den Garten (auch wenn ihr dadurch eine andere Karte verdeckt). In den Gärten seht ihr zwei Symbole, welche euch Knochen spendieren (Knochen) oder wegnehmen (Haufen).

Ihr seid nicht gezwungen, die Karte eures eigenen Hundes zu nehmen, eine andere wäre auch möglich.

Wacht Wiebke Windhund, müsst ihr die Kugel noch einmal anstoßen, bei Rudi Retriever dürft ihr die oberste Hundekarte nach rechts oder links schieben.

Zieht ihr eine Fütterungskarte, erhält jeder die Anzahl der Knochen, die ihr auf der Hundekarte seht.

Als nächstes zieht ihr den Wachhund in den nächsten Garten, wobei ihr darauf achten müsst, dass nicht zwei im selben stehen. Danach deckt ihr eine neue Karte auf und führt die Aktion aus, die sie euch zeigt.

Das kann sein, dass ihr alle einen Knochen bekommt oder abgeben müsst.

Alles hat mal einmal ein Ende

Sind alle Karten aus der Mitte gespielt, erfolgt die letzte Fütterung und das Spiel ist beendet. Gewinner ist der Spieler mit den meisten Knochen.

Darum mögen wir „Hund herum“

  • niedliche Roulette-Variante für Kinder
  • viel Aktion
  • übt erste taktische Entscheidungen
  • liebevoll gestaltet

Unser Fazit zum Spiel

„Hund Herum“ zeigt sich als spaßige Roulettevariante für Kinder,die liebevoll auf den Nachwuchs angepasst wurde. Mit viel Action, taktischen Elementen und einem bunten und fröhlichen Design bringt es alls mit, was Eltern und Kinder mögen – und mausert sich gleichzeitig sogar zu einem Spiel, welches die ganze Familie spielen kann.

„Hund herum“ Spielregeln herunterladen

Hund_Herum