Feuerdrachen

Ziel des Spiels „Feuerdrachen“:

Mit taktischem Geschick und Würfelglück heißbegehrte Drachenrubine einsammeln. Wer die meisten Rubine am Ende in seinem Säckel hat, gewinnt.

Kurzbeschreibung „Feuerdrachen“:

Tief unter der Erde, im Tal der Feuerdrachen, brodelt es gewaltig. Vulkan Rubino ist aus seinem tausendjährigen Schlaf aufgewacht – laut einer alten Sage werden dabei wertvolle Drachenrubine herausgeschleudert. Viele Drachenreiter machen sich auf den Weg. Was sie brauchen, um ihre Figuren um den Vulkan ziehen zu lassen, ist eine gute Portion taktisches Geschick und Würfelglück. Schließlich will jeder die meisten der begehrten Drachenrubine einheimsen. Der Erfolgreichste findet Eingang in die Geschichtsbücher als unbesiegbarer Drachenreiter.

Spielertyp:

  • Würfelspiel
  • Familienspiel
  • Kinderspiel
  • Spaßspieler
  • Taktiker

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit:

  • 2-4 Spieler
  • ab 5 Jahren
  • ca. 15 Minuten

Spielaustattung:

  • 1 Spielplan
  • 1 Vulkan (Ober- und Unterteil)
  • 8 Drachen in 4 Farben mit Drachenreitern
  • 4 Säckchen
  • 2 Würfel
  • 80 Drachenrubine
  • 12 Kohlestücke
  • 1 Spielanleitung (deutsch, englisch, französisch, italienisch, niederländisch, spanisch)

Fazit:

Haba und dem Autoren Carlo Emanuele Lanzavecchia ist es gelungen, ein schnelles Wettlaufspiel zu gestalten, in dem sich Würfelglück und taktisches Geschick die Balance halten. Der Spieleinstieg klappt, dank einfacher Regeln, schnell und reibungslos. Das Spiel-Material ist Haba-typisch ausgezeichnet. Feuerdrachen ist ein sehr schönes (Familien-) Spiel für zwischendurch.

Wie spiele ich Feuerdrachen:

Spielvorbereitung

Entsprechende Teile zusammenbauen. Der Spielplan kommt in die Mitte der Spieler, sodass ihn alle gut erreichen können.

Anschließend kann sich jeder teilnehmende Spieler seine Lieblingsfarbe aussuchen und zwei Drachen und die dazugehörigen Säckchen nehmen.

Die Drachen finden ihren Platz auf die Startfelder des Spielplans. Die Säckchen werden mit je drei Drachenrubinen und drei Kohlestücken gefüllt.

Die beiden Würfel und die übrigen Drachenrubine bilden einen Vorrat, alles Restliche wird zurück in die Schachtel gelegt, da es nicht benötigt wird.

Spielablauf

Gespielt bzw. Gewürfelt wird reihum im Uhrzeigersinn.

Je nachdem, was der Würfel anzeigt, folgt eine bestimmte Aktion des Spielers.

Wird beispielsweise kein Vulkan angezeigt wird, kann man entsprechend der Würfelaugen auf seinem Drachen weiterfliegen – danach analog Punktzahl des anderen Würfels die Drachenrubine in den Vulkan werfen.

Wird ein Vulkan gewürfelt, muss man diesen kurz anheben, damit die Rubine rauspurzeln. Fallen keine heraus, muss der Spieler drei hineinlegen und den Drachen anschließend entsprechend Punktzahl des zweiten Würfels auf den Feldern weiterfliegen lassen.

Sollten zwei Vulkane gewürfelt werden, werden zuerst drei Drachenrubine aus dem Vorrat in den Vulkan gelegt, danach das Vulkanoberteil kurz angehoben.

Drachenrubine sammelt man auf zwei Wegen. Entweder landet man mit dem Drachen auf einem Feld, auf dem welche liegen (die man dann nehmen darf) oder man landet auf einem Feld, auf dem einer oder mehrere fremde Drachen stehen. In so einem Fall darf ein Spieler nach Wahl um einen Stein beklaut werden – allerdings mit geschlossenen Augen. Mit etwas Glück zieht man einen Drachenrubin und kein Kohlestück. Pech hat man, wenn das Säckchen leer ist.

Wenn man auf einem Feld landet, auf dem sowohl Rubine als auch ein fremder Drache steht, gilt beides: nehmen der Rubine und klauen.

Spielende

Das Spiel endet, wenn im Vorrat nicht mehr genügend Drachenrubine sind. Der Spieler darf seinen Zug aber noch beenden. Alle zählen die Drachenrubine in ihren Säckchen (Kohlestücke sind wertlos).

Wer die meisten Drachenrubine hat, gewinnt. Bei Gleichstand gibt es mehrere Gewinner.

Feuerdrachen Spielregeln herunterladen

7124-feuerdrachen-spielanleitung-6S

Video zu Feuerdrachen