Basketball

Wie spiele ich Basketball

Ihr habt Lust auf eine Runde Basketball, wollt aber etwas mehr aus eurem Spiel machen, als ein bisschen zu dribbeln? Dann seid ihr bei uns genau richtig, denn hier erfahrt ihr alles Wissenswerte zu den Regeln des Basketballs sowie weitere spannende Informationen rund um den beliebten Ballsport.

Was ist Basketball?

Auch wenn Basketball ein Mannschaftssport ist, so wurde er von einer einzelnen Person erfunden. Das war 1891 James Naismith, seines Zeichens Arzt und Pädagoge, hatte die Idee, seinen Studenten eine Sportart anzubieten, die sich von den bis dato bekannten abhob. Außerdem war ihm die Kampfbetontheit zuwider, weswegen er nach einer Lösung suchte, die darin bestand, die Körbe in eine andere Ebene als auf die zu versetzen, auf der sich die Spieler befinden. Gemeint ist damit, dass sich die Ziele nicht wie beim Fußball oder American Football gleichauf mit den beiden Mannschaften auf dem Boden. Als Basketball seine ersten Versuche machte, war das gesamte Feld sehr rudimentär eingerichtet, aber den Spaß hat es nicht unterbunden – ihr seht, was daraus entstand: Eine weltweit bekannte und beliebte Sportart, die es sogar zu den Olympischen Spielen schaffte und Sportfans echte Karrieremöglichkeiten bietet.

Allgemeine Basketball-Regeln

Team

Beim Basketball spielen zwei Teams gegeneinander. Jedes Team besteht aus 5 Spielern, die sich Feldspieler nennen und die „Starting Five“ sind. Außerdem besitzt jedes Team 5 bis 7 Ersatzspieler, die sich während des Spiels am Rand auf der Ersatzbank auf ihren Einsatz warten. Ersatzspieler könnt ihr jederzeit während einer Spielunterbrechung einsetzen, eine Limitierung gibt es nicht.

Ausrüstung

Neben guten Sportschuhen und einem angenehmen Sportoutfit braucht ihr einen Ball. Dessen Größe solltet ihr passend zu den Spielern auswählen, denn kleine und zierliche Menschen brauchen einen anderen Ball als solche, die groß und kräftig sind. Ihr habt die Wahl zwischen den Größen von3 bis 7.

Bei einem offiziellen Herrenbasketball kommt ein Ball der Größe 7 ins Spiel, bei den Damen einer der Größe 6.

Spielfeld

Das rechteckige Spielfeld ist -nach FIBA – 28 Meter lang und 15 Meter breit und besitzt nicht nur einen harten Boden, sondern ist ebenfalls mithilfe verschiedener Kreise und Linien aufgeteilt. In der Halle braucht es 7 Meter Deckenhöhe von 7 Metern. Im privaten Kreis sind die Felder oftmals kleiner und nicht zwingend mit Markierungen versehen, denn theoretisch reichen auch einfach zwei Körbe und ihr könnt euch ein Match liefern.

Um die Körbe ist ein relativ großer Raum, der Drei-Punkte-Raum, aus welcher ein erfolgreicher Wurf 2 Punkte anstatt 3 zählt. Direkt unter dem Korb und um den Korb herum gibt es zudem den kleinen Freiwurfraum, in welchem die gegnerischen Spieler sich nur 3 Sekunden aufhalten dürfen. In einer relativen Entfernung zum Korb ist die Freiwurflinie, von welcher der Spieler nach einem Fould vom Gegner ungehindert auf den Korb werfen darf.

Aufstellung

Nachdem ein Korb geworfen wurde, wird das Spiel mit dem Ballbesitz für die gegnerische Mannschaft auf der Endlinie unter dem Korb fortgesetzt.

Schiedsrichter

Offiziell muss ein Spiel mit 2 Schieris ausgestattet sein, wobei bei vielen offiziellen Spielen wie bei der NBA oder NCAA sogar drei am Start sind. Im privaten Rahmen braucht ihr keinen, wenn ihr nicht wollt. Bei offiziellen Spielen bekommt jeder Schiedsrichter eine andere Aufgabe, denn bei den schnellen Spielen kann kaum einer auf alles achten. Außerdem gibt es noch einen Zeitnehmer und Anschreiber, die das Kampfgericht am Anschreibetisch bilden und ebenfalls schauen, dass alle Spieler regelkonform spielen.

Ziel des Spiels

Das Ziel der jeweiligen Mannschaft ist es, so viele Körbe wie möglich zu machen. Dazu müsst ihr den Ball im gegnerischen Korb versenken.

Die Basketballregeln

Das Spiel

  • Ihr spielt vier Viertel, die offiziell 10 Minuten gehen (NBA 12 Minuten)
  • Bei einem Unentschieden geht es 5 Minuten in die Verlängerung

Los geht es am Mittelkreis, in dem der Schiedsrichter in der Mitte von zwei Spielern steht und den Ball hochwirft. Die Spieler versuchen, den Ballbesitz zu bekommen und dann gehts los.

Sobald eine Mannschaft im Ballbesitz ist, hat sie 24 Sekunden für den Korb, alles darüber führt zu einer erzwungenen Ballabgabe. Sobald eins davon passiert, geht der Ball an die Grundlinie, von der ihr ihn wieder ins Spiel einwerft.

Bewegungsregeln

Das Spiel lebt vom Werfen und Dribbeln. Es kann dazu kommen, dass ihr den Ball festhaltet – in dem Fall dürft ihr nur noch einen Sternschritt machen und entweder zu einem Mitspieler gehen oder ein Korbversuch werden.

Ein Ball, der zu einem Korb fliegt, dürft ihr blockieren, aber nur so lange er nicht den höchsten Punkt erreicht hat. Erst danach bzw. wenn er abprallte, könnt ihr ihn euch unter den Nagel reißen.

Zeitregeln

Zudem gibt es ein ganzes Paket an Zeitregeln, das den Spielablauf beschleunigen soll. S

  • 8 Sekunden warten, bis zum Abspielen des Balls in die gegnerische Spielhälfte
  • jeder Angriff darf nur 24 Sekunden dauern
  • wer den Ball hat, muss nach 5 Sekunden eine Aktion mit dem Ball ausführen
  • die Teams dürfen sich nur 3 Sekunden lang im gegnerischen Freiwurfraum aufhalten

Punkte

  • 2 Punkte: erfolgreicher Wurf vor der 3-Punkte-Linie oder einem erfolgreichen Korbleger
  • 3 Punkte: erfolgreicher Wurf hinter der 3-Punkte-Linie
  • 1 Punkt: Freiwürfe

Freiwürfe

Freiwürfe bringen zwar die wenigsten Punkte, können den Kohl allerdings fett machen – abhängig der Fouls im Spiel.

  • 1 Freiwurf: Trefft ihr beim Foul dennoch einen Jorb
  • 2 Freiwürfe: Foul beim Werfen vor der 3-Punkte-Linie gefoult,
  • Je 2 Freiwürfe pro Foul: Wurde eure Mannschaft mehr als viermal pro Viertel gefoult
  • 3 Freiwürfe: Foul hinter der 3-Punkte-Linie gibt es drei Freiwürfe

Regelverstöße

Bei persönlichen und technische Fouls darf das Team eines gefoulten Spielers entweder ungehindert passen oder das Team erhält einen oder mehrere Freiwürfe. Dies hängt davon ab, ob das Foul während eines Wurfs passierte und ob der Wurf erfolgreich war. Persönliche Fouls sind Fouls, bei dem dieses direkt gegen einen anderen Spieler gerichtet war, die Rempeln, Blockieren, Stoßen und generelles Behindern. Technische Fouls können eine Vielzahl von Sachen sein, wie in etwa obszöne Sprache, Meckern, Streiten, auf Zeit spielen und Einwechslungen, die unerlaubt sind.