Au Backe!

Greift bloß nicht in die Sch…. „Au Backe!“ von Zoch

Spielend das Gedächtnis trainieren? Das könnt ihr mit „Au Backe!“ von Zoch, dem flinken Kartenspiel, bei dem ihr mächtig auf die Ka…. hauen könnt – oder besser nicht! Ihr kennt das Spiel noch nicht, wollt aber mehr darüber wissen? Wir erzählen euch alles, was ihr darüber wissen solltet.

Kurzbeschreibung „Au Backe!“

Beim Abschlusstraining der Hühnerolympiade stehen ganz unterschiedliche Disziplinen auf dem Programm. Im Moment versuchen alle Hühner sich die besten Freunde aus den anwesenden herauszupicken. Hilf ihnen und picke bloß nicht in den Hühnerdreck, denn ansonsten musst Du schnell eine Karte mit Schaufel darauf aufdecken oder 2 Karten von einem Mitspieler ziehen.

  • Verlag: Zoch
  • Autor: Frank Nestel
  • Erschienen: 2001
  • Spielenummer: 601122700 / EAN: 4015682200118

Ziel des Spiels

In „Au Backe!“ müsst ihr versuchen, eure Karten vor allen anderen loszuwerden.

Spielertyp

  • Gedächtnisspiel
  • Kinderspiel
  • Glück
  • Kartenspiel
  • Familienspiel

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit

  • 3 bis 6 Spieler:innen
  • ab 5 Jahren
  • rund 20 Minuten

Spielmaterial

Wie spiele ich „Au Backe!“

Spielvorbereitung

Zuerst mischt Ihr alle Hühnerhofkarten und breitet sie verdeckt zwischen Euch aus. Danach mischt Ihr die Tierkarten und teilt diese, abhängig von der Spieleranzahl, an Eure Mitspieler aus – die restlichen kommen zurück in die Schachtel.

Jeder bildet dann einen verdeckten Tierkartenstapel, von dem ebenfalls jeder die erste Karte auf die Hand nimmt.

Spielablauf

Wer von Euch am blindesten ist, darf anfangen, danach geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Wer an der Reihe ist, nimmt eine der Tierkarten, legt sie offen ab und deckt dann eine Hühnerhofkarte auf.

Sofern die Motive übereinstimmen, legst Du die ausgespielte Tierkarte beiseite und darfst noch mal ziehen. Die Hühnerhofkarte bleibt dabei offen, und es wird eine neue Tierkarte von der Hand gespielt. So geht es weiter, bis die Motive nicht mehr passen oder sich keine Karten mehr auf der Hand befinden.

Stimmen die Motive nicht überein, wird die Tierkarte wieder auf die Hand genommen, die Hühnerhofkarte umgedreht und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Ist ein Spielzug beendet, dreht Ihr die Hühnerhofkarten wieder um. Der Spieler erweitert seine Tierkarten wieder auf fünf Stück durch den eigenen Stapel.

Im Laufe des Spiels kann es passieren, dass einer von Euch auf die Hühnerhofkarte mit dem Hühnerhaufen trifft – dann wird es kniffelig, denn dann benötigt Ihr unbedingt eine Schaufel – weswegen eine weitere Hühnerhofkarte aufgedeckt werden muss.

Je nachdem, was man dann aufdeckt, hat man Glück, und kann seinen Zug beenden, muss zwei Karten der anderen und die Tierkarte auf die Hand nehmen oder es läuft ganz schlecht und man muss sogar vier Karten und seine Tierkarte auf die Hand nehmen.

Spielende

Sobald die letzte Tierkarte eines Spielers gespielt wird, ist „Au Backe!“ vorbei – dieser Spieler hat gewonnen.

Unser „Au Backe!“-Fazit

Als kleine Schwester von „ZICKE ZACKE HÜHNERKACKE“ ein schönes Mitbringspiel mit einfachen Regeln und den gewohnt kindgerechten Illustrationen.

„Au Backe!“-Spielregeln herunterladen

au_backe

Weiteres Wissenswertes zum Spiel

FAQ

Was ist das Ziel von „Au Backe!“ von Zoch?

Ihr sucht eure Tiere und versucht, bzw. hoffe dabei, nicht in die Hühnerkacke zu greifen.

Wer gewinnt bzw. verliert „Au Backe!“ von Zoch?

Wer zuerst alle Karten ablegen kann, gewinnt das Spiel.

Für wen ist „Au Backe!“ von Zoch geeignet?

Das „Au Backe!“-Kartenspiel ist ein Familienspiel, welches der Verlag ab 7 Jahren empfiehlt.

Wie viel kostet „Au Backe!“ von Zoch?

Je nach Anbieter liegt der Preis für „Au Backe“ bei rund 5 bis 13 Euro.

Worauf kommt es bei „Au Backe!“ von Zoch an?

In dem Kartenspiel kommt es auf euer Glück an.

Spielregeln in Kürze

Kurzanleitung „Au Backe!“

  1. Karten mischen

    Mischt die Hühnerhof- und Tierkarten getrennt voneinander.

  2. Karten bereit legen

    Die Hühnerhofkarten legt Ihr verdeckt zwischen euch, die Tierkarten teilt ihr an euch aus und legt sie als verdeckten Stapel bereit.

  3. Karte nehmen

    Jede:r Spieler:in nimmt die erste Karte des Tierkartenstapels auf die Hand.

  4. Zug

    Wer an der Reihe ist, legt eine der Tierkarten offen ab und deckt dann eine Hühnerhofkarte auf.

  5. Motive vergleichen

    Abhängig davon, ob die Motive übereinstimmen oder nicht, ist man weiter an der Reihe oder der nächste Spieler.

  6. Achtung: Hühnerkacke!

    Wer eine Hühnerhofkarte mit dem Hühnerhaufen aufdeckt, braucht Glück. Entweder deckt ihr eine weitere Hühnerhofkarte auf oder ihr müsst weitere Karten auf die Hand nehmen.

  7. Zug beenden

    Zum Zugende dreht ihr die die Hühnerhofkarten wieder um und füllt die Tierkarten auf 5 Stück auf.

  8. Gewinner!

    Wer zuerst alle Karten abwerfen kann, gewinnt!