Carcassonne – Die Kinder von Carcassonne

„Carcassonne – Die Kinder von Carcassonne“ von Hans im Glück

Millionen Fans der Legespiele haben sich seit 2000 für „Carcassonne“ entschieden. Doch das relativ komplexe Spiel war nicht unbedingt etwas für Kinder, sodass der „Hans im Glück“-Verlag sich dazu entschied, eine Kinderversion zu veröffentlichen, sodass der Nachwuchs sich ebenfalls an die Arbeit machen kann, seine eigene Welt zu erschaffen – jedes Mal aufs Neue. Wie sich das anfühlt, haben wir für euch unter die Lupe genommen.

Spieleinfos zu „Carcassonne – Die Kinder von Carcassonne“ von Hans im Glück

Kurzbeschreibung

Ein ganz besonderer Tag in Carcassonne: Am 14. Juli, dem Nationalfeiertag in Frankreich, werden traditionell die Schafe, Hühner und Kühe freigelassen. Die Kinder von Carcassonne haben den ganzen Tag einen Riesenspaß daran, die Tiere bis zur Abenddämmerung wieder einzufangen. Diese stark vereinfachte Variante des Millionensellers Carcassonne macht den kleinen Spielern genauso viel Spaß wie den Großen. Hier müssen keine Punkte gezählt werden. Wer zuerst alle seine Kinder auf der wunderschön gezeichneten Landschaft eingesetzt hat, gewinnt den heiteren Wettstreit.“ Quelle: Spielekarton

„Die Kinder von Carcassonne“ heißt mittlerweile „Carcassonne Junior“. Das Spiel erhielt mit dem Verlauf seiner (bisher) drei Veröffentlichungen ein neues Design.

Das Spielziel

Erschafft aus den zufälligen Plättchen eure eigene Welt und platziert eure Bewohner in ihr. Wer dies als Erstes schafft, gewinnt.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 bis 4 Spieler:innen
  • ab 4 Jahren
  • rund 20 Minuten

Spielmaterial

Der Preis der Junior-Ausgabe

Der Preis des Spiels liegt zwischen 19 und 25 Euro.

So spielt ihr das Legespiel

Spiel startklar machen

Legt die gemischten Landschaftsplättchen in Stapeln für euch bereit, lasst in der Mitte Platz zum Auslegen.

Wählt eure Lieblingsfarbe und nehmt euch dementsprechend acht Spielfiguren.

Legt nun ein Plättchen in die Mitte, um so den Anfang des Spiels zu bestimmen.

Spielablauf

Wer an der Reihe ist, kann ein Plättchen eines Stapels seiner Wahl nutzen, um es an eins der bereits ausliegenden Plättchen anzulegen. Dabei müsst ihr darauf achten, dass sie sich durch die Wege verbinden.

Um euch „Siegespunkte“ zu holen, müsst ihr eure Figuren platzieren. Sobald ihr einen Weg abschließt, könnt ihr eure Männchen setzen. Auf den Wegen seht ihr die Kinder Carcassonnes – entsprechend könnt ihr gleichfarbig setzen.

Auf diese Weise setzt ihr Plättchen für Plättchen, aus dem sich bei jedem Spiel eine neue Welt ergibt und haucht ihr Leben ein, in dem ihr Kinder auf den Wegen spielen lasst.

Alles hat einmal ein Ende

Schafft es eine:r von euch, alle seine acht Kinderchen auf den Wegen zu platzieren, gilt das Spiel als gewonnen und beendet. Mitunter kann es passieren, dass ihr vor dem letzten Kind bereits alle Wegplättchen verbaut habt, was zum Ende des Spiels führt. Gewinner:in ist dann, wer noch die wenigsten Figuren besitzt.

Darum mögen wir „Carcassonne Junior“

  • auch kleine Kinder können nun „Carcassonne“ spielen
  • sehr einfache Spielregeln
  • jedes Mal ein neues Abenteuer
  • schönes Design
  • idealer Spieleinstieg, der über Jahre in die „Carcassonne“-Welt begleitet

Unser „Die Kinder von Carcassonne“-Fazit

Wenn der liebe Nachwuchs bereits beim Spielen von „Carcassonne“ zugeschaut hat, und auch unbedingt eine Runde spielen wollte, erhaltet ihr mit der Junior-Version einen idealen Kompromiss. Besonders toll finden wir, dass Kinder mit diesem Spiel bereits ab vier Jahren beginnen können und sich das Spiel bis ins hohe Alter halten kann, wenn man mag. Denn gerade für die Erwachsenen-Version gibt es mittlerweile sehr viele Erweiterungen, sodass das Spielerlebnis quasi für die Ewigkeit gegeben ist.

Die wirklich einfachen Spielregeln sind auch für kleine Kinder geeignet und trainieren gewissermaßen das genaue Hinschauen, Kombinieren und Farberkennen. Aus unserer Sicht ist „Die Kinder von Carcassonne“ beziehungsweise „Die Kinder von Carcassonne Junior“ auf ganzer Linie ein voller Erfolg.

„Carcassonne Junior“ Spielregeln herunterladen

Carcassonne-Junior-Regel-2020

Wissenswertes zu „Carcassonne – Die Kinder von Carcassonne“

Weitere Carcassonne-Spiele

Schwesternspiele

  • Carcassonne – Amazonas
  • Carcassonne – Goldrausch
  • Carcassonne – Südsee
  • Carcassonne Winter-Edition
  • Carcassonne – Star Wars
  • Carcassonne – Über Stock und Stein
  • Carcassonne Junior
  • Carcassonne – Safari
  • Carcassonne – Jäger & Sammler

Große-Erweiterungen

  • 1. Wirtshäuser und Kathedralen
  • 2. Händler und Baumeister
  • 3. Burgfräulein und Drache
  • 4. Der Turm
  • 5. Abtei und Bürgermeister
  • 6. Graf, König und Konsorten
  • 7. Das Katapult (nicht mehr erhältlich)
  • 8. Brücken, Burgen und Basare
  • 9. Schafe und Hügel
  • 10. Manege Frei!

Mini-Erweiterungen bei Cundco

  • Die Kathedralen in Deutschland (neu)
  • Die Zöllner
  • Carcassonne – Maps
  • Die Bader
  • Die Bauernaufstände

FAQ

Was für ein Spiel ist „Die Kinder von Carcassonne“ von Hans im Glück?

Es handelt sich um eine Junior-Version des Klassikers „Carcassonne“, sodass auch junge Spieler:innen spielen können. Die Regeln wurden deutlich minimiert, um es einfacher verständlich und spielbar zu machen.

Wie viele Spieler:innen können „Die Kinder von Carcassonne“ von Hans im Glück? spielen?

Ihr solltet mindestens zu zweit und höchstens zu viert sein.

Für wen ist „Die Kinder von Carcassonne“ von Hans im Glück geeignet? 

Das Spiel ist für Kinder ab 4 Jahren gedacht, die die Erwachsenenversion kennengelernt haben und selbst eine Runde spielen möchten.

Ist „Carcassonne Junior“ von Hans im Glück mehrmals spielbar?

Ja, weil sich das Spielgeschehen immer wieder ändert, weil es von den Entscheidungen abhängt.

Wie unterscheiden sich „Carcassonne Junior“ und „Carcassonne“ von Hans im Glück?

Spielregeln in Kürze

  1. Vorbereitung

    Mischt die Landschaftsplättchen, legt sie in Stapeln bereit und lasst in der Mitte Platz zum Auslegen. Nehmt die acht Spielfiguren eurer Lieblingsfarbe. Legt ein Plättchen in die Mitte.

  2. Landschaftsplättchen legen

    Wer an der Reihe ist, legt ein Plättchen an eins in der Mitte, sodass die Wege weiterlaufen oder schließt einen ab.

  3. Figur setzen

    Auf abgeschlossenen Wegen könnt ihr Figuren setzen – in der Farbe, die ihr auf dem Plättchen seht.

  4. Spielende und Gewinner

    Wer zuerst seine echt Figuren setzen konnte, gewinnt. Habt ihr vorher keine Plättchen mehr, gewinnt der Spieler mit den wenigsten Figuren.