Kartenspiel „Biber Clan“ von Amigo mit einfachen Regeln

Spielbeschreibung & Spielregeln

Kartenspiele für unterwegs und zuhause sind neben den Brettspielen die Klassiker. Oftmals sind die Regeln aber gerade für Kinder schwer verständlich. Bei dem Biber-Clan-Kartenspiel von Amigo sind die Regeln denkbar einfach ohne dabei an Spielspaß einzubüßen. Wir möchten Ihnen die Regeln und die liebevoll gestalteten Karten etwas näher vorstellen.

Verpackung und Lieferung des Kartenspiels „Biber Clan“

Zwei Werktage nach meiner Bestellung kam das Kartenspiel „Biber Clan“ bei mir an. Der Spielekarton ist mit süßen braunen Cartoon-Bibern gestaltet und in Wiesengrün und Himmelblau gehalten. Neben vier Bibern, von denen einer eine rosa Haarschleife und lange Wimpern hat findet man auf der Kartonoberseite den Namen des Spiels, den Autorennamen Jörg von Rüden, das Mindestalter von 7 Jahren sowie das Logo des Spieleverlags Amigo. Auf den Seiten und der Unterseite des Kartons stehen noch die wichtigsten Fakten und Highlights des Kartenspiels:

  • Ab sieben Jahre
  • Für zwei bis sechs Spieler
  • Spielzeit etwa 20 Minuten
  • 66 Spielkarten
  • Sechs Biberburgen
  • Eine Spielanleitung
  • Kombinierbar mit Biberbande

Ebenfalls auf der Unterseite ist eine Kurzbeschreibung des Spiels zu finden:

Ein Biber kommt selten allein. Daher wollen die Spieler gleich fünf freche Nager in ihrer Biberburg versammeln. Doch einfach ist das nicht, denn schwupps sind sie bei dem Nachbarn und treiben dort ihren Schabernack. Schaffst du es, den wilden Bibertausch zu beenden, und wirst du der Biberboss?

Die niedlichen Zeichnungen stammen von dem Illustrator Björn Pertoft.

Der Biber-Clan-Kartenspiel hat die Maße:

  • 8,7 cm Länge der Spielkarten
  • 5,6 cm Breite der Spielkarten
  • 20 cm Breite der Biberburg-Zettel
  • 11,4 cm Höhe der Biberburg-Zettel
  • 12,2 cm Höhe des Spielkartons
  • 9,5 cm Breite des Spielkartons
  • 2,1 cm Tiefe des Spielkartons

Der Preis des „Biber Clan“ Kartenspiels von Amigo

Die Kartenspielversion des DOG- Brettspiels kostet derzeit (Stand September 2018) 7,99 Euro.

Gestaltung des „Biber Clan“ Kartenspiels

Die Rückseite der Spielkarten ist in sattem Blau gehalten auf dem ein gespiegelter Biber lachend auf einem Holzstuhl sitzt. Es gibt zwei Sonderkarten auf denen auf gelbem Hintergrund einmal ein Biber dabei ist eine große Spielkarte zu biegen und umzudrehen und auf der anderen ein Biber mit Augenmaske eine Karte klaut, was im Spiel als „Abräumen“ bezeichnet wird. Die Umdrehenkarte gibt es neun Mal und die mit dem Abräumen fünf Mal. Die restlichen Spielkarten zeigen Biber bei unterschiedlichen Aktivitäten und die Nummer der Spielkarte dazu.

Es gibt zehn unterschiedliche Spielkarten (neben den beiden Sonderkarten):

  • Sieben Mal die „0“ mit einem Biber der einen Ast in der Hand hält in dem eine Stange Dynamit steckt
  • Sechs Mal die „1“ mit einem Biber vor einem Baumstamm der stehend durchgesägt und zu einer Falle umgebaut wurde
  • Sechs Mal die „2“ mit zwei Bibern bei Schwimmversuchen mit Rettungsring
  • Sechs Mal die „3“ mit einem ärgerlichen Biber der nicht an einen Baumstamm kommt, weil dieser in einem Tresor geschützt ist
  • Fünf Mal die „4“ mit drei Bibern in einem Open-Air-Kino im Wald
  • Fünf Mal die „5“ mit einem Biber in einer Hängematte und einer Biberin mit einer Kettensäge, die gerade anfangen will einen Stützbaum zu fällen
  • Fünf Mal die „6“ mit einem lesenden Biber mit Brille auf einem Baumstumpf und einem anderen Biber der diesen Baumstumpf gerade zum Fällen benagt
  • Vier Mal die „7“ mit einem verliebten Biber dem gerade eine Blumenfalle im Boden gestellt wird
  • Vier Mal die „8“ mit einem mit einer Kettensäge und Gehörschutz bewaffneten Biber
  • Vier Mal die „9“ mit einer Biberin die auf der Fingerspitze einem Baumstumpf balanciert, während sich im Hintergrund ein Biber schwitzend mit einem Baumstumpf abrackert

Des Weiteren gibt es sechs identische Biberburgzettelchen, die einen Haufen Holz der im Wasser treibt zeigt und ein paar Bibergesichter (einer mit Piratenhut) und Biberschwänze die daraus hervor gucken. Zudem sind dort fünf Ablagefelder markiert: zwei oben und drei unten, die sich überlappen.

Das Spielziel des „Biber Clan“ Kartenspiels

Um das Biber-Clan-Kartenspiel zu gewinnen, muss man die größte Biberburg bauen indem man den höchsten Zahlenwert sammelt.

Die Spielvorbereitung des „Biber Clan“ Kartenspiels

Jeder Spieler (zwei bis fünf) bekommt einen Biberburgzettel als Ablagefläche vor sich. Auf die beiden oberen Ablagefelder dürfen erst dann Karten abgelegt werden, wenn die zwei mit ihm überlappenden unteren Felder belegt sind.

Nun werden die Karten gemischt und verdeckt als Nachziehstapel in die Tischmitte gelegt – daneben entsteht im Verlauf des Spiels der Ablagestapel.

Es wird bestimmt wer anfangen darf – laut Spielanleitung fängt der Älteste an. Danach geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Der Spielablauf des „Biber Clan“ Kartenspiels

Wer am Zug ist nimmt sich eine Karte vom Nachziehstapel und sieht sie sich im Geheimen an. Die gezogene Karte ist entweder eine Zahlenkarte oder eine Sonderkarte.

Ist es eine Zahlenkarte darf der Spieler sie:

  • in die eigene Biberburg legen oder in die eines Mitspielers
  • auf einen freien Platz legen oder mit einer Karte tauschen. Tauscht er eine Zahlenkarte mit der eines Mitspielers, muss er die getauschte Karte offen oder verdeckt auf einen freien Platz in seiner Burg legen. War sie verdeckt, darf er sie vor dem Ablegen ansehen, danach nicht mehr – das gilt übrigens für alle Karten, die verdeckt liegen – sie dürfen nicht mehr angesehen werden sobald sie abgelegt sind.
  • offen oder verdeckt in eine Biberburg legen 

Die beiden Sonderkarten

Ist es eine Sonderkarte muss der Spieler sie sofort ausspielen, wenn das nicht geht, verfällt sie, kommt auf den Ablagestapel und es muss eine neue Karte gezogen werden:

  • Die Abräumen-Karte erlaubt eine Karte aus der eigenen oder der Biberburg eines Mitspielers wegzunehmen und auf den Ablagestapel zu legen
  • Die Umdrehen-Karte erlaubt eine Karte aus irgendeiner Biberburg umzudrehen, egal ob sie verdeckt oder offen lag

Danach ist der nächste Spieler am Zug.

Sobald der erste Spieler fünf Karten in seiner Biberburg liegen hat, wird das Ende des Durchgangs eingeleitet. Hierbei muss die fünfte Karte aber selbst durch den jeweiligen Spieler in seiner Biberburg abgelegt werden. Auch darf aus einer Biberburg mit fünf Karten keine Karte mehr getauscht oder geklaut werden! Nach diesem Zug haben alle anderen Mitspieler auch noch einen Zug bevor die Runde zu Ende ist. 

Nach dem Ende der Runde folgt die Auswertung:

Alle Karten werden aufgedeckt und die Zahlen auf den Karten addiert. Hat ein Spieler in seiner Biberburg drei gleiche Zahlenkarten, bekommt er hierfür zusätzlich einen Bonus von 15 Punkten. Bei vier gleichen Zahlenkarten gibt es 25 Punkte Bonus und bei allen fünf gleichen Karten hat er automatisch das Spiel gewonnen – egal welcher Zahlenwert auf den Karten steht. Sonst gewinnt nach fünf Runden derjenige, der die meisten Punkte hat.

Kniff: Wer als erster fünf Karten in seiner Biberburg hat, sollte sicher sein, die höchste Punktzahl zu haben. Wenn ein anderer Spieler mehr Punkte hat, werden ihm 10 Punkte von seinen Gesamtpunkten inkl. eventueller Bonus-Punkte abgezogen!

Vorteile des „Biber Clan“ Kartenspiels

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfache Regeln
  • Niedliche Gestaltung
  • Lässt sich immer wieder spielen
  • Praktisches Reiseformat mit Karton

Nachteile des „Biber Clan“ Kartenspiels

  • Erst ab drei Spielern spannend 

Ausführlichen Spielregeln – Biberclan

spieregeln-biberclan

Fazit zum „Biber Clan“ Kartenspiels von Amigo

Mit total niedlich gestalteten Karten kann das Familienspiel, das entfernt an UNO erinnert punkten. Es ist handlich und ermöglicht langen Spielspaß. Wirklich spannend wird es erst ab drei Spielern, aber wenn die Erwachsenen oder älteren Geschwister mithelfen, können sicherlich auch Kindr unter sieben Jahren damit Spaß haben – dann allerdings besser ohne den Gedächtnisfaktor mit verdeckten Karten. So oder so ist das Biber-Clan-Kartenspiel von Amigo in kurzweiliger Zeitvertreib für die ganze Familie.