black stories – Berlin Edition von moses.

Real-Crime-Kartenspiel „black stories – Berlin Edition“ von moses.

Der moses.-Verlag erfreut euch, die ihr Fans von (True) Crime und Rätseln seid, seit über 15 Jahren mit dem „black stories“-Spiel. In unzähligen Editionen könnt ihr eurem Detektiv-Spürsinn freien Lauf lassen und versuchen , mehr oder weniger reale Kriminalfälle zu lösen. Die „black stories – Berlin Edition“ führt euch in die Hauptstadt und offenbart euch die dunkle Seite der schillernden Metropole – nicht alle Fälle sind echt, aber Spannung pur verspricht das Spiel trotzdem.

Ob es halten kann, was es verspricht? Das haben wir uns wieder für euch angesehen und verraten euch unseren Eindruck.

Spieleinfos zu „black stories – Berlin Edition“ von moses.

Kurzbeschreibung

Bei black stories Berlin dreht sich alles um die Weltstadt an der Spree: um Alexanderplatz, Bär und Currywurst – 50 brandneue rabenschwarze Rätsel von Pankow bis Schöneberg und von Spandau bis Köpenick. Makabre Geschichten über Berliner Serienmörder lassen einem das Blut in den Adern gefrieren. Seien Sie gewarnt vor verhängnisvollen Missverständnissen mit den Einheimischen und erfahren Sie Unglaubliches über die üblen Über- und Unfälle aus der bewegenden Geschichte Berlins. Für alle Berliner, Nicht-Berliner, Zugezogenen, Interessierten und Besucher, die in die dunklen Geheimnisse und vielfach realen Fälle der Stadt eingeweiht werden wollen, ist diese Edition genau die richtige Wahl.“ Quelle: moses-verlag.de

  • Verlag: moses.
  • Text: Maximilian Schulz und Simon Meßmer
  • Illustrationen: Folko Streese
  • Spielenummer: 100668 / ISBN: 9783964550668 / 3964550663
  • Erschienen: 10.02.2021

Das Spielziel

Insgesamt könnt ihr aus 50 Fällen wählen, die ihr lösen müsst. Wie viele ihr euch vornehmt, könnt ihr selbst entscheiden.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • ab 2 Spieler
  • ab 12 Jahren
  • so lange ihr Lust habt

Inhalt

  • 50 morbide, rabenschwarze Rätselgeschichten in Kartenform

Der Preis von „black stories – Berlin Edition“ von moses.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 9,95 Euro.

So spielt ihr das „black stories – Berlin Edition“-Kartenspiel

Tipp: Um mehr Abwechslung ins Spiel zu bringen, könnt ihr die unterschiedlichen Editionen miteinander mischen.

Spiel startklar machen

Wer von euch keine große Lust aufs Rätseln hat, kann die Rolle des sogenannten „Gebieters“ übernehmen und fungiert damit als Spielleiter. Der Rest eurer Truppe spielt Detektiv. Macht es euch bequem, holt euch etwas zum Snacken und dann kann es auch losgehen.

So wird gespielt 

Euer Gebieter wählt einen der Fälle, also eine Karte und führt euch in den Fall ein, indem er vorliest, was die Karte hergibt. Auf der Rückseite einer jeden Karte gibt es die Auflösung, die sollte selbstverständlich für die Detektive verdeckt bleiben.

Den Fall könnt ihr lösen, indem ihr dem Gebieter Fragen stellt. Allerdings dürfen diese nur mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortbar sein, sodass ihr euch die Hinweise, die sich dadurch ergeben, gut merken müsst – es ist also Hirnschmalz gefragt!

Dem Gebieter ist es erlaubt, ab und an einen Extra-Hinweis zu geben, falls ihr total feststeckt. Ein Muss ist das allerdings nicht, weswegen ihr nicht auf zu viel Nettigkeit hoffen solltet.

Auf diese Weise nähert ihr euch (hoffentlich) Schritt für Schritt der Auflösung und erfahrt so, was bei dem Mord passiert ist. Ihr werdet staunen, was die Geschichten teilweise in sich haben!

Alles hat einmal ein Ende

Habt ihr einen Fall lösen können, ist diese Runde zu Ende. Wenn ihr möchtet, könnt ihr weitere Fälle lösen. Da es keinen echten Gewinner gibt, könnt ihr euch aber notieren, wer den letzten Hinweis gelegt hat, um den Fall zu lösen, und daraus einen kleinen Wettkampf machen – müsst ihr aber nicht. „Black stories“ ist eher darauf ausgelegt, gemeinsam zu gewinnen oder zu verlieren.

Darum mögen wir „black stories – Berlin Edition“

  • 50 spannende Rätsel
  • die Editionen lassen sich beliebig mischen
  • teilweise echte Kriminalfälle
  • quasi keine Vorbereitung
  • sehr leichtes Spielprinzip
  • ideal für Partys

Unser Fazit zu „black stories – Berlin Edition“ von moses.

Wer Berlin liebt, ist mit der „black stories – Berlin Edition“ von moses. genau richtig beraten. Es gibt kaum eine Stadt, die keine Geheimnisse trägt, die kaum jemand von uns erahnt. Wir finden, dass das Spiel Lust macht, mehr über die dunkle Seite Berlins zu erfahren, was wir allerdings nur denen von euch empfehlen, die starke Nerven haben – diese Seite einer jeder Stadt ist spannend, aber gleichermaßen auch grausam und kann einen wirklich zweifeln lassen. Da „black stories – Berlin Edition“ ab 12 Jahren empfohlen wird, ist es noch recht sacht, aber wer tiefer in die Materie geht, sollte sich das auch zutrauen können.

Als Partyspaß, bei dem ihr Lust auf Kommunikation, gemeinsamen Denksport und Spannung habt, eignet sich „black stories“ immer – egal in welcher Version. Es gibt nur eben ein Manko bei allen: Öfter als ein- bis zweimal lassen sich die Spiele nicht spielen, weil ihr dann die Lösung kennt. Eventuell könnt ihr sie nach einiger Zeit noch einmal spielen, wenn ihr glaubt, ausreichend vergessen zu haben. Dafür ist die Auswahl von Editionen allerdings riesig und die Preise sind mehr als human, sodass nicht allzu schnell Langeweile aufkommt, wenn ihr eine Edition durchhabt.

Wissenswertes zu „black stories – Berlin Edition“

FAQ

Was für ein Spiel ist „black stories – Berlin Edition“ von moses.?

Es handelt sich um ein Krimi-Rätselspiel, bei dem ihr insgesamt 50 Kriminalfälle lösen müsst.

Für wen ist „black stories – Berlin Edition“ von moses. geeignet? 

Wer von euch die „dunkle Seite“ Berlins kennenlernen möchte, kann das hier tun. Es ist für alle geeignet, die Spaß am Lösen (echten) Kriminalfällen haben, die gerne rätseln, nachdenken und kombinieren. Laut des Verlags ist die Berlin-Edition ab 12 Jahren geeignet.

Wie viele Spieler können „black stories – Berlin Edition“ von moses. spielen?

Ihr solltet mindestens zwei Personen sein, weil einer von euch die Rolle des Spielleiters übernimmt. Nach oben hin bleibt es euch überlassen.

Ist das Spiel für Kinder geeignet?

Bedingt. Empfohlen wird diese Edition ab 12 Jahren. Speziell für junge Detektive gibt es „black stories Junior“ ab 8 Jahren.

Kurzanleitung

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

Spielregeln in Kürze

  1. Vorbereitung

    Bestimmt einen Gebieter und mischt die 50 Fälle.

  2. In die Geschichte finden

    Der Gebieter wählt einen Fall und liest vor, was passiert ist, um euch in die Geschichte einzuführen.

  3. Die Rätsel lösen

    Anschließend seid ihr an der Reihe, den Fall zu lösen. Stellt dem Gebieter Fragen stellen, die er ausschließlich mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten darf (Ausnahme sind okay!). Verbindet die Hinweise und versucht, herauszufinden, was passiert ist.

  4. Spielende

    Wurde ein Fall gelöst, endet das Spiel – ebenso, wenn ihr merkt, dass ihr nicht weiterkommt. Wenn ihr wollt, könnt ihr einen neuen Fall beginnen.

Weitere „black stories“-Spiele

  • 1 bis 13
  • 5 nach 12 Edition
  • English Edition

Themeneditionen

  • Nele Neuhaus – 50 brandneue rabenschwarze Rätsel aus der Feder von Nele Neuhaus
  • Killer Ladies – rund um mordsstarke Frauen
  • Fantasy Movies – rund um Fantasy Film- und Serien-Highlights
  • Dark Night – für schlaflose Nächte
  • Sebastian Fitzek – 50 brandneue rabenschwarze Rätsel aus der Feder von Sebastian Fitzek 
  • Christmas – rund um Weihnachten
  • Bloody Cases – rund um reale Kriminalfälle.
  • Daily Disasters – l rund um die dümmsten realen Missgeschicke.
  • Tod in Hollywood – rund um tödliche Dreharbeiten
  • Superheroes – rund um Superhelden und Superkräfte
  • Uni – rund um den Campus.
  • Strange World – aus aller Welt.
  • Science-Fiction – rund um Science-Fiction-Movies
  • Scary Music – Rhythmen, Rebellen, Rock’n’Roll und Rätsel
  • Funny Death – und um die skurrilsten realen Todesfälle
  • Funny Death Edition 2 – siehe Funny Death 
  • Bibel – 50 rabenschwarze Rätsel rund um das Buch der Bücher
  • Dark Tales – rund um die schaurigsten Geschichten aus dem Reich der Mythen, Sagen und Legenden
  • Medizin Edition – makaberer Mix aus Pillen, Patienten, Pathologie und Psychosen
  • Shit Happens – wirklich passierte Geschichten
  • Holiday – und um tödliche Ferien.
  • Mittelalter – rund um die finsterste aller Epochen.
  • Sex and Crime – rund um Liebe, Lust und Leidenschaft
  • Köln – Der Tatort: Köln! Von Nippes bis zur Südstadt und von Mülheim bis Sülz
  • Ursula Poznanski – Rätsel aus der Feder von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski
  • True Crime Edition – makabre und schier unglaubliche Kriminalfälle, die sich wirklich zugetragen haben
  • Tödliche Liebe Edition – von der Liebe mit all ihren Facetten, tragischen Verhängnissen und tödlichen Konsequenzen
  • Horror Movies – Welt des Horrorfilms
  • Epic Fails Edition – Pech? Schicksal? Schreiende Dummheit? Sie alle ziehen gern hochnotpeinliche Katastrophen nach sich
  • Real Crime – reale Stories, die wirklich so passiert sind

black stories Junior

„black stories“ Gesellschaftsspiele

  • black party – Varieté des Todes – Auf offener Bühne des Cabaret International stirbt die Tänzerin Loulou Lalouche auf besonders grausame Weise
  • Stadt-Land-Tod – blutrünstige Version von „Stadt Land Fluss“
  • black party – Der Tod des Paten – In dem idyllischen sizilianischen Städtchen Montemare herrscht immer noch das Gesetz der Mafia
  • black party – Ruhe in Frieden, Sherlock – Sherlock Holmes wurde auf dem Heimweg erdrosselt
  • Das mörderische Drehbuch – Wer schafft es, die rabenschwarzen Szenen des Drehbuchs zu rekonstruieren?
  • black stories investigation – cleveres Ermittlerspiel für Zwischendurch