Clack! Family von AMIGO

Sehen, klatschen, gewinnen: „Clack! Family“ von AMIGO

Wer von euch nach einem rasanten und kurzweiligen Dauerspaß sucht, könnte mit „Clack! Family“ von AMIGO voll ins Schwarze treffen. Das Kartenspiel, bei dem ihr schneller als alle anderen erkennen müsst, was von euch verlangt wird und danach greifen müsst, verspricht nämlich, diese Erwartungen zu erfüllen. Ob das Spiel das auch wirklich kann? Das erfahrt ihr bei uns!

Spieleinfos zu „Clack! Family“ von AMIGO

 Kurzbeschreibung

Schnappt euch schnell die meisten Karten, die zur Würfelkombination passen! Liegt keine passende Karte aus, verhilft die „Gibt´s nicht!“-Scheibe zum Rundensieg. Clack! Family – die herausfordernde Kartenspielvariante des beliebten Kinderspiels Clack! für die ganze Familie.“ Quelle: amigo-spiele.de

  • Verlag: AMIGO
  • Autor: Haim Shafir
  • Grafik: Yaniv Shimoni
  • Erschienen: Anfang 2021
  • Spiele-Nummer: 02104 / EAN: 4007396021042

Ziel des Spiels

Guckt genau hin, seid schnell und ergattert auf diese Weise die meisten Karten!

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Zeit

  • 2 bis 4 Spieler
  • ab 7 Jahren
  • rund 10 Minuten

Spielmaterial

Der Preis des AMIGO-Kartenspiels „Clack! Family“

Der UVP des „Clack! Family“-Kartenspiels liegt bei 9,99 Euro.

So funktioniert „Clack! Family“

Spiel startklar machen

Die Vorbereitung auf eine Runde „Clack! Family“ ist wirklich einfach und dauert nur wenige Augenblicke. Dazu legt ihr die „Gibt’s nicht!“-Scheibe in eure Mitte, um sie herum legt ihr sieben Karten, die ihr vorher ordentlich gemischt habt. Die übrigen Karten bilden einen verdeckten Nachziehstapel.

Spielablauf

Bei diesem Spiel müsst ihr nicht auf eure Mitspieler warten, denn ihr spielt alle zur gleichen Zeit.

Wer an der Reihe ist, würfelt. Die Würfel geben vor, wie viele Karten ihr euch schnappen müsst. Achtet dabei genau auf die Zahl und das Symbol auf den beiden Würfeln. Das klingt erst einmal einfach, doch im Eifer des Gefechts verarbeitet man die Informationen oft nicht richtig, sodass man nur auf die Zahl oder das Symbol achtet, weil alles ganz schnell gehen muss – guckt also genau hin!

Schnappt ihr euch eine falsche Karte, ist das aber nicht schlimm, ihr legt sie einfach zurück. Sollte es einmal keine passende Karte geben, nutzt ihr die „Gibt’s nicht!“-Scheibe und bekommt die Karten, die sie anzeigt.

Auch hierbei solltet ihr nicht zu voreilig sein, denn wer sie betätigt und das eigentlich nicht hätte tun dürfen, muss Karten abgeben – und zwar eine an jeden der Mitspieler. Sollte das nicht möglich sein, setzt man eine Runde aus.

So geht es Runde um Runde weiter.

Alles hat einmal ein Ende

Gibt es keine Karten mehr, endet euer Spiel automatisch. Wer von euch die beste Auffassungsgabe hatte – und damit die meisten Karten besitzt – gewinnt.

Darum mögen wir „Clack! Family“

  • fordert und fördert die Auffassungsgabe und das Reaktionsvermögen
  • einfache Spielregeln
  • schneller Spieleinstieg
  • günstiger Preis
  • Spielspaß für die ganze Familie, insbesondere Kinder
  • handlich, gut, um es zu Spielabenden mitzubringen
  • macht immer wieder Spaß
  • sorgt für viele Lacher

Unser Fazit zu „Clack! Family“ von AMIGO

AMIGOS Kartenspiel „Clack! Family“ bringt jede Menge Spaß auf den Tisch. Richtig toll ist, dass es gleichzeitig ganz schön die Auffassungsgabe und das Reaktionsvermögen trainiert. Zum einen, weil ihr genau auf die Würfel und Karten gucken müsst, um die Aufgabe zu erkennen und zum anderen, weil ihr sie so schnell wie möglich umsetzen müsst. Das ist eine ganz schöne Leistung für den Kopf, weswegen das Spiel für Kinder ideal ist. Weiterhin lässt es sich auch als Partykracher unter Erwachsenen spielen – viele Einsatzmöglichkeiten also.

Spielregeln zu AMIGOS „Clack! Family“ herunterladen

02104-Spielregeln-zu-AMIGOS-Clack-Family

Wissenswertes zu „Clack! Family“ von AMIGO

FAQ

Was für ein Spiel ist AMIGOS „Clack! Family“?

Es handelt sich um ein Familien-Kartenspiel, bei dem ihr Karten sammeln müsst, die ihr zunächst finden müsst.

Was ist das Ziel von „Clack! Family“ von AMIGO?

Euer Ziel ist es, die meisten Kartenpaare zu ergattern. Der Würfel gibt euch vor, welche Karten ihr nehmen dürft – und die müsst ihr vor euren Mitspielern schnappen.

Für wen ist AMIGOS „Clack! Family“ geeignet?

Wir finden, dass es sich bestens für Familien und Spieler eignet, die schnelle Spiele ohne lange und komplizierte Regeln mögen. Der Spieleverlag empfiehlt das Spiel ab 7 Jahren.

Wie viele Spieler können „Clack! Family“ von AMIGO spielen?

Ihr solltet mindestens zu zweit und höchstens zu viert sein.

Spielregeln in Kürze

Benötigte Zeit: 20 Minuten.

Kurzanleitung – „Clack! Family von Amigo

  1. Vorbereitung

    Legt die „Gibt’s nicht!“-Scheibe in eure Mitte und um sie herum sieben der vorher gemischten Karten. Aus den restlichen Karten bildet ihr einen verdeckten Nachziehstapel.

  2. Aktion bestimmen

    Wer an der Reihe ist, würfelt mit beiden Würfeln. Diese bestimmen, von welcher Karte ihr wie viele schnappen müsst.

  3. Falsche Karte geschnappt?

    Macht nichts, legt sie wieder zurück!

  4. Keine passende Karte?

    Nutzt die Gibt’s nicht! Scheibe. Sie gibt euch vor, welche Karten ihr bekommt.Schnappt ihr die falschen, müsst ihr eine Karte an jeden Mitspieler abgeben oder aussetzen, wenn ihr nicht genügend habt.

  5. Spielende

    Liegen keine Karten mehr aus, endet das Spiel und wer die meisten Karten ergattern konnte, gewinnt.

Erklärvideo von AMIGO

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgIGlkPSZxdW90O195dGlkXzU5NzA2JnF1b3Q7ICB3aWR0aD0mcXVvdDs4MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzQ1MCZxdW90OyAgZGF0YS1vcmlnd2lkdGg9JnF1b3Q7ODAwJnF1b3Q7IGRhdGEtb3JpZ2hlaWdodD0mcXVvdDs0NTAmcXVvdDsgIHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9MZGN4OU1LaTlhaz9lbmFibGVqc2FwaT0xJmFtcDsjMDM4O2F1dG9wbGF5PTAmYW1wOyMwMzg7Y2NfbG9hZF9wb2xpY3k9MCZhbXA7IzAzODtjY19sYW5nX3ByZWY9JmFtcDsjMDM4O2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTEmYW1wOyMwMzg7bG9vcD0wJmFtcDsjMDM4O21vZGVzdGJyYW5kaW5nPTEmYW1wOyMwMzg7cmVsPTEmYW1wOyMwMzg7ZnM9MSZhbXA7IzAzODtwbGF5c2lubGluZT0wJmFtcDsjMDM4O2F1dG9oaWRlPTImYW1wOyMwMzg7dGhlbWU9ZGFyayZhbXA7IzAzODtjb2xvcj1yZWQmYW1wOyMwMzg7Y29udHJvbHM9MSZhbXA7IzAzODsmcXVvdDsgY2xhc3M9JnF1b3Q7X195b3V0dWJlX3ByZWZzX18gIGVweXQtaXMtb3ZlcnJpZGUgIG5vLWxhenlsb2FkJnF1b3Q7IHRpdGxlPSZxdW90O1lvdVR1YmUgcGxheWVyJnF1b3Q7ICBhbGxvdz0mcXVvdDthdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiBkYXRhLW5vLWxhenk9JnF1b3Q7MSZxdW90OyBkYXRhLXNraXBnZm9ybV9hamF4X2ZyYW1lYmpsbD0mcXVvdDsmcXVvdDsmZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7