Voll verplant – Online

Voll verplant online spielen

Ein Runde Bahnfahren klingt nicht besonders spannend? Dann hast du noch nicht „Voll verplant“ von Schmidt Spiele gespielt. Das kleine Flip & Write gibt es nicht nur als Gesellschaftsspiel für bis zu sechs Personen, sondern mittlerweile auch als kostenloses Browsergame als Solospiel. Genau dieses stellen wir dir hier näher vor.

Spieleinfos zu „Voll verplant – Online“ von Schmidt Spiele

Bei „Voll verplant“ müssen auf einem U-Bahn-Plan Kreuze clever gesetzt werden. Ziel ist es hierbei, die Endstationen zu erreichen und möglichst viele Punkte zu erzielen.“ Quelle: schmidtspiele.de/onlinespiele.html

Das Spielziel

Erreiche deine Endstation auf dem cleversten Weg. Achte hierbei auf punkteträchtige Umstiegsstationen.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 1 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • rund 20 Minuten (wenn du das Spiel schon kennst)

Der Preis von „Voll verplant – Online“ von Schmidt

„Voll verplant – Online“ ist – genauso wie die anderen Schmidt-Browsergames – komplett kostenlos!

Über „Voll verplant – Online“

Gestaltung der Onlineversion

Nach dem Klick auf den „Play“-Button, lädt dein gewähltes Spielblatt, wie du es vielleicht aus der physischen Version kennst.

Von oben nach unten findest du:

  • Links oben in der Ecke: Stadt-Symbol
  • Links darunter: U-Bahn-Linien und ihre Buchstaben
  • Rechts oben in der Ecke: Karte, nach der du ziehen musst

So spielst du „Voll Verplant“ im Internet

Die Regeln des Browsergames unterscheiden sich nicht zu denen des analogen Spiels. Der große Unterschied hierbei ist, dass du alleine spielst und die KI die Rolle des Zugführers übernimmt. Weiterhin kannst du dir alle Zeit der Welt nehmen, denn in der „Vorlage“ spielen alle gleichzeitig.

Zu Beginn kannst du zwischen den Städten Amsterdam, Berlin, Paris und Madrid wählen. Die Regeln ändern sich dadurch nicht, allerdings eignen sich für Anfänger Amsterdam und Berlin am besten.

Spiel startklar machen

Klicke auf diesen Link, um „Voll verplant – Online“ zu starten. Es erscheint ein Pop-up-Fenster, in dem du dein Fahrplan wählst und die Töne an- oder ausschaltest.

Der Spielablauf

Die KI, also der Computer, dreht für dich die erste Karte auf und du musst dich für einen Wagon und seiner Strecke entscheiden. Sobald du das getan hast, setzt das Spiel die entsprechenden Kreuze und trägt die Zahl der Karte in deinen Wagon ein.

Bist du zufrieden mit deiner Wahl, bestätigst du sie mit einem Klick auf die Karten. Andernfalls kannst du einen anderen Wagon wählen. Vergiss nicht, deine Wahl zu bestätigen, sonst geht es nicht weiter!

Bei der Wahl solltest du die Karten im Auge behalten, denn manche bringen, welche gewisse Vorteile. So gibt es beispielsweise Express-Karten, mit denen du Stationen, die bereits angekreuzt wurden, überspringen und diese fortsetzen kannst. Du erkennst die Express-Karten an den Kreuzen unter der Zahl, welche mit einem Pfeil markiert sind.

Die Karte „Umsteigemöglichkeit“ erkennst du an einem dicken Plus. Sie bringt die Extra-Punkte – umso mehr Linien die nächste leere Station treffen, desto besser!

Eine „Freifahrt“ erkennst du an einem Wagon-Symbol, die sozusagen einen Joker darstellt. Ziehst du diese Karte, kannst du dir eine leere Station für dein Kreuz aussuchen.

Das klingt alles sehr einfach, bedeutet allerdings ein bisschen Planung, denn wenn dein Waggon „besetzt“ ist, ist die Reise vorbei. Du musst also klug wählen, wie du fahren möchtest, um zu deiner Endhaltestelle zu kommen. Dennoch musst du unter anderem auf die Linien achten, denn einige bringen mehr Punkte als andere, Umstiege bringen mehr Punkte und manchmal lohnt es sich, eine Kreuzung nicht direkt zu beenden. Und das sind nur drei der Tipps, die wir dir geben können.

Du solltest außerdem versuchen, hohe Werte nicht unnötig verfallen zu lassen. Ziehst du beispielsweise eine 5, aber auf der dritten Station befindet sich schon ein Kreuz, endet dein Zug bereits nach drei.

Grundsätzlicher Tipp: Bei kurzen Waggons solltest du eher auf hohe Werte setzen, bei langen Waggons kannst du auch mit kleinen Werten ans Ziel gelangen.

Alles hat einmal ein Ende

Sobald alle Wagonfenster ausgefüllt wurden, endet das Spiel und die KI wertet die Punkte aus.

Darum mögen wir „Voll verplant – Online“

  • einfaches Spielprinzip
  • vollkommen kostenlos und ohne Anmeldung spielbar
  • hoher Knobelfaktor
  • du kannst jederzeit und solo spielen
  • du musst das analoge Spiel nicht kennen/können

Unser Fazit zu „Voll verplant – Online“ von Schmidt

Ganz gleich, ob du das physische Spiel bereits kennst oder ganz neu auf diesen Titel gestoßen bist: Es macht Spaß. Wenn du gerne knobelst, deine grauen Zellen anstrengst und auch vorzugsweise alleine spielst, bekommst du mit diesem Spiel ein kostenloses Angebot, das sich sehen lassen kann. Du musst dich nicht registrieren und kannst direkt starten, wenn dir danach ist. Wir finden, dass Schmidt mit seinen Onlinetiteln einen tollen Mehrwert bietet, den es auszuprobieren gilt. Für einen kleinen Obolus kannst du dir das Game auch als App herunterladen.

Zu bemängeln haben wir nur eins: Für Spieler, die das Spiel nicht kennen, wäre es gut, wenn die Möglichkeit bestünde, sich Anweisungen anzeigen zu lassen, wie es bei „Tippi Toppi – Online“ der Fall ist.

Wissenswertes zu „Voll Verplant – Online“ von Schmidt

Weitere Schmidt-Onlinespiele

FAQ

Ist ein Account für „Voll verplant – Online“ notwendig?

Nein, du brauchst dich nicht registrieren und kannst direkt losspielen, sobald du das Spiel geöffnet und gestartet hast.

Kann man „Voll verplant – Online“ mit anderen spielen?

Nein, das ist aktuell leider nicht möglich. Die Browserversion ist ein Solospiel.

Kostet „Voll verplant – Online“ Geld?

Das Spiel ist komplett kostenlos. Für ein paar Euro kannst du dir die App bei iOS oder Android herunterladen und es auf dem Handy spielen.

Kurzanleitung „Voll verplant – Online“

Spielregeln in Kürze

  1. Spiel starten

    Öffne den Spiellink, wähle einen Spielplan.

  2. Wagon bzw. Strecke auswählen

    Wähle einen Wagon, um die Fahrt zu beginnen und bestätige deine Wahl mit einem Klick auf die Karten. Die Kreuze setzt das Spiel automatisch.

  3. Fahren

    Um zu deiner Endhaltestelle zu gelangen, musst du alle Stationen abfahren. Umso mehr Stationen du anfährst, desto mehr Punkte gibt es. Umsteigen bringt mehr Punkte. Du kannst immer so weit fahren, wie die Karte vorgibt bzw. bis du zu einer bereits abgekreuzten Station gelangst.

  4. Express-Karte

    Erkennungsmerkmal: Unter der Zahl befinden sich mit einem Pfeil markierte Kreuze. Effekt: Überspringe bereits abgekreuzte Stationen.

  5. Umsteigemöglichkeit

    Erkennungsmerkmal: Plus-Symbol. Effekt: Bringt Extrapunkte durchs Umsteigen.

  6. Freifahrt

    Erkennungsmerkmal: Wagon-Symbol. Effekt: Du kannst die eine leere Station für dein Kreuz aussuchen.

  7. Spielende

    Sobald alle Wagonfenster ausgefüllt wurden, endet das Spiel und die KI wertet die Punkte aus.