Blue Moon City

Errichtet die Stadt von Neuem: „Blue Moon City“ von KOSMOS

Ihr seid echte Strategen, liebt es, mit euren Händen zu erschaffen, aber seid nicht unbedingt auf einer Baustelle richtig? Dann versucht euch doch einmal an dem Spiel „Blue Moon City“ von KOSMOS, bei dem ihr in eine fantastische Welt voller Drachen eintaucht. Versucht, eure zerstörte Stadt aufzubauen und den Gott „Blue Moon“ zufriedenzustellen. Das klingt spannend? Fanden wir auch! Deswegen haben wir uns das Spiel für euch angesehen.

Spieleinos zu „Blue Moon City“

Kurzbeschreibung

Die zerstörte Stadt „Blue Moon City“ soll wieder aufgebaut werden. Gebäude um Gebäude wird durch Ausspielen von Karten mit Steinen markiert. Wer zum Aufbau eines Gebäudes beigetragen hat, erhält eine Belohnung in Form von Kristallen. Diese Kristalle werden dem Gott „Blue Moon“ geopfert. Wer am Ende die meisten Opfer gebracht hat, gewinnt das Spiel, bei dem es vor allem darum geht, die Fähigkeiten der verschiedenen Völker für sich einzusetzen.“ Quelle: Amazon

  • Verlag: Kosmos
  • Autor: Reiner Knizia
  • Erschienen: 2006
  • Spielenummer: 2564 / EAN (ISBN-13): 4002051690984

Auszeichnungen

  • Nominierungsliste Spiel des Jahres 2006

Ziel des Spiels

Die Stadt Blue Moon City ist fast zerstört und die ihr habt die Aufgabe, die Stadt wieder aufzubauen.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit

  • 2 bis 4 Spieler:innen
  • ab 10 Jahren
  • rund 60 Minuten

Spielaustattung

  • 21 Gebäudetafeln beidseitig bedruckt
  • 1 Obeliskentafel
  • 80 Völkerkarten
  • 4 Spielfiguren
  • 40 Bausteine
  • 40 Kristallstücke
  • 15 goldene Drachenschuppen
  • 3 Drachen
  • 1 „Blue Moon City“ Spielanleitung

Wie spiele ich „Blue Moon City“:

Spiel startklar machen

Zuerst erfolgt das Auslegen der Gebäudetafeln, sodass die Bauskizzen nach oben zeigen. In eure Mitte legt ihr den Marktplatz (Obelisk nach oben), an dessen Seiten ihr den Palast und die drei Tempel anlegt. Die anderen Gebäudetafeln mischt ihr und legt sie ohne große Vorgaben an. Einzig dabei beachten sollt ihr, dass sie eine Kreuzform ergeben.

Anschließend sucht sich jede:r eine Figur in seiner Lieblingsfarbe aus und nimmt sich die 10 gleichfarbige Bausteine. Diese legt ihr auf den Marktplatz bzw. vor euch ab.

Nun platziert ihr noch den Obelisken neben der Stadt, wobei bei einem 2er-Spiel die äußeren 7er-Felder nicht zur Verfügung stehen, ihr dafür 2 Bausteine einer der übrigen Farbe nutzen könnt.

Die Kristallstücke sortiert ihr nach ihrem Wert und legt sie neben dem Obelisken bereit. Auf die andere Seite legt ihr die Drachenschuppen – wie viele hängt von eurer Spieler:innenanzahl ab.

Die Drachen positioniert ihr neben der Stadt und jede:r Spieler:in erhält 8 Handkarten. Die restlichen Karten bilden einen Nachziehstapel neben der Stadt.

Spielablauf

Ihr „erobert“ die Gebäude, in dem ihr eure Spielfiguren über die Tafeln bewegt und Bausteine setzt. Das erreicht ihr durch das Ausspielen der Karten. Sobald ihr alle Felder besetzt habt, endet eine Runde und es geht an die Wertung, durch ihr Belohnungen (Kristalle und/oder Drachenschuppen) erhaltet.

Beginnen darf der großartigste Spieler, danach geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Jeder Spielzug hat dabei drei „Phasen“ in immer der gleichen Reihenfolge: Bewegung, Baustein setzen und eventuelle Gebäude werten und Karten nachziehen.

Wenn alle Felder einer Gebäudetafel mit Bausteinen belegt sind, endet die Runde und es kommt zur Wertung.

Der „große Baumeister“ (der, der die meisten Bausteine legen konnte) erhält die Kristallstücke, Karten oder Drachenschuppen, die links auf der Bauskizze liegen. Außerdem erhält er, so wie die anderen Baumeister, die mindestens einen Baustein auf der Gebäudetafel setzen konnten, so Kristallstücke, Karten und/oder Drachenschuppen, die abhängig von den Werten auf bestimmten Bauplättchen sind.

Die Kristallstücke, Drachenschuppen und Karten werden dann noch eingesetzt, um Sonderfunktionen zu aktivieren und/oder sie zu opfern.

Spielende

Je nach Anzahl der Spieler:innen müsst ihr zwischen 4 und 6 Opfer bringen

Sobald eine:r von euch eine bestimmte Anzahl Opfer bringen konnte, endet das Spiel und dieser gewinnt.

Fazit

Ein Familienspiel mit vielen taktischen Möglichkeiten, die euch lange Freude machen. Dabei verkompliziert Kosmos die Regeln nicht unnötig, wie es bei manchen Spielen dieser Art der Fall ist, sodass auch Spieler:innen, die noch nicht allzu erfahren sind oder keine großen Strategen, eine Menge Spaß mit diesem Spiel haben können.

„Blue Moon City“-Spielregeln herunterladen

Blue Moon City