Blue Moon City

Ziel des Spiels „Blue Moon City“:

Die Stadt Blue Moon City ist fast zerstört und die Spieler haben die Aufgabe die Stadt wieder aufzubauen.

Kurzbeschreibung „Blue Moon City“:

„Blue Moon City“ von Kosmos spielt in einer Fantasywelt, bei der die Ruinen der Stadt Blue Moon City neu errichtet werden müssen – mithilfe von mächtigen und wunderschönen Drachen, die einem dafür Schuppen schenken. Außerdem gibt es als Belohnung für errichtete Gebäude Kristallstücke, welche allerdings zur Opfergabe des Gottes Blue Moon dienen. Die Spieler begeben sich in einen spannenden und manchmal nervenzehrenden Wettlauf um die Kristallstücke, denn diese führen zum Sieg – aber nur den, der darum weiß, bestimmte Geheimnis zu erkennen und clever zu kombinieren.

Spielertyp:

  • Brettspiel
  • Strategiespiel
  • Für alle Blue Moon- und Fantasy-Fans

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit:

  • 2 – 4 Spieler
  • ab 10 Jahren
  • ca. 60 Minuten

Spielaustattung:

  • 21 Gebäudetafeln beidseitig bedruckt
  • 1 Obeliskentafel
  • 80 Völkerkarten
  • 4 Spielfiguren
  • 40 Bausteine
  • 40 Kristallstücke
  • 15 goldene Drachenschuppen
  • 3 Drachen

Auszeichnungen:

  • Nominierungsliste Spiel des Jahres 2006

Fazit:

Ein Familienspiel mit vielen taktischen Möglichkeiten.

Wie spiele ich „Blue Moon City“:

Spielvorbereitung

Zuerst erfolgt das Auslegen der Gebäudetafeln, sodass die Bauskizzen nach oben zeigen. In die Mitte der Spieler kommt der Marktplatz (Obelisk nach oben), an dessen Seiten der Palast und die drei Tempel angelegt werden. Die anderen Gebäudetafeln werden gemischt und können ohne bestimmte Regeln angelegt werden, allerdings müssen sie eine Kreuzform ergeben.

Anschließend kann sich jeder Spieler eine Figur in seiner Lieblingsfarbe aussuchen und 10 Bausteine nehmen, die er auf den Marktplatz stellt bzw. vor sich ablegt.

Nun wird noch der Obelisk neben die Stadt gelegt, wobei bei einem 2er-Spiel die äußeren 7er-Felder nicht zur Verfügung stehen, aber 2 Bausteine einer der übrigen Farben genutzt wird.

Die Kristallstücke werden nach Wert sortier und finden ihren Platz neben dem Obelisken. Auf die andere Seite kommen die Drachenschuppen – wie viele das sind, hängt von der Spieleranzahl ab.

Die Drachen positionieren sich neben der Stadt und jeder Spieler erhält 8 Handkarten. Die restlichen Karten bilden einen Nachziehstapel neben der Stadt.

Spielablauf

Die Spieler „erobern“ die Gebäude, in dem sie ihre Spielfiguren über die Tafeln bewegen und Bausteine setzen. Das erreichen sie durch das Ausspielen der Karten. Sobald alle Felder besetzt sind, endet eine Runde und es geht an die Wertung, durch die Belohnungen (Kristalle und/oder Drachenschuppen) ausgeschüttet werden.

Beginnen darf der großartigste Spieler, danach geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Jeder Spielzug hat dabei drei „Phasen“ in immer der gleichen Reihenfolge: Bewegung, Baustein setzen und eventuelle Gebäude werten und Karten nachziehen.

Wenn alle Felder einer Gebäudetafel mit Bausteinen belegt, endet die Runde und es kommt zur Wertung.

Der „große Baumeister“ (der, der die meisten Bausteine legen konnte) erhält die Kristallstücke, Karten oder Drachenschuppen, die links auf der Bauskizze liegen. Außerdem erhält er, so wie die anderen Baumeister, die mindestens einen Baustein auf der Gebäudetafel setzen konnten, so Kristallstücke, Karten und/oder Drachenschuppen, die abhängig von den Werten auf bestimmten Bauplättchen sind.

Die Kristallstücke, Drachenschuppen und Karten werden dann noch eingesetzt, um Sonderfunktionen zu aktivieren und/oder sie zu opfern.

Spielende

Sobald einer der Spieler eine bestimmte Anzahl Opfer bringen konnte, endet das Spiel und er gewinnt dementsprechend.

Je nach Anzahl der Spieler muss einer von ihnen zwischen 4 und 6 Opfer bringen.

„Blue Moon City“-Spielregeln herunterladen

Blue Moon City