CORONA NERVT!

Limitiertes Kartenspiel: „CORONA NERVT!“ von H2.0

Ihr seid auch genervt, wenn ihr das Wort „Corona“ hört? So ging es auch der kleinen Jana Martin, die keine Lust mehr auf Lockdown und Co. hatte. Doch statt traurig zu Hause zu sitzen, hat sie sich an die Arbeit gemacht, aus Corona ein lustiges Kartenspiel zu entwickeln, welches der entstandenen Situation ein wenig die Schärfe nimmt. Herausgekommen ist das limitierte Kickstarter-Kartenspiel mit dem passenden Namen „CORONA NERVT!“, welches H2.0 verlegt. Das Spiel haben wir uns für euch angesehen und verraten euch mehr darüber.

Spieleinfos zu „CORONA NERVT!“ von H2.0

Kurzbeschreibung

Witzig, kurzweilig, dennoch spannend und mit Lust auf mehr beweist uns die 8-jährige Jana Martin mit ihrem Erfindergeist, das in der Krise, aus der Isolation heraus, auch was Positives entstehen kann -nämlich CORONA NERVT! Quelle: Amazon

  • Verlag: H2.0
  • Autor: Jana Martin
  • Erschienen: 2021

Was ist Kickstarter?

Ihr möchtet Menschen eine Chance geben, ihre Vision zu verwirklichen? Dann solltet ihr unbedingt bei Kickstarter vorbeisehen. Wer eine coole Idee hat und sich Unterstützung wünscht, kann dort eine Kampagne aufziehen und eine erste Community finden, die an ihn glaubt. Ihr könnt Projekte, die euch gefallen, finanziell oder mit eurem Support unterstützen. Auf diese Weise schaffte es auch „CORONA NERVT!“ zu dem zu werden, was es heute ist.

Das Spielziel

Werdet Corona los und behaltet dabei die Nerven!

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 bis 4 Spieler:innen
  • ab 8 Jahren
  • zwischen 15 und 20 Minuten

Inhalt

  • jeweils 30 Aktions-, Corona- und Nervkarten
  • 1 Spielanleitung

Der Preis von H2.0’s „CORONA NERVT!“ von H2.0

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 11,99 Euro.

Video von H2.0

So spielt ihr das Kartenspiel

Spiel startklar machen

Mischt alle Karten gut durch, nachdem ihr sie in ihre Arten (Aktionen, Corona und Nerv) aufgeteilt habt. Diese erkennt ihr an ihrer Rückseite: Die Corona-Karten tragen ein fies grinsendes Virus und sind blau, die Nerv-Karten sind rot und zeigen einen lächelnden Nervenstrang.

Jede:r Spieler:in erhält von allen drei Arten jeweils fünf, also insgesamt 15.

Spielablauf

Wer von euch an der Reihe ist (der Älteste beginnt), spielt eine seiner Aktionskarten und legt sie in die Mitte zwischen euch. Auf diesen findet ihr ganz alltägliche Corona-Situationen, die den meisten von euch bekannt sein dürften. Die Karten besitzen einen Effekt, der sich auch auf die anderen Spieler:innen auswirkt, abhängig von der Karte ist ein:e Spieler:in, mehrere oder eine:r betroffen, die/den ihr selbst auswählt.

Je nachdem, was die Aktionskarte vorgibt, verlieren oder bekommen die anderen Corona- und/oder Nerv-Karten zu ihrem Deck.

Anschließend ist der/die nächste Spieler:in an der Reihe und ihr spielt Runde um Runde weiter, bis ihr den Aktionskartenstapel aufgebraucht habt. Sollte das passieren und es noch keinen Gewinner geben, mischt ihr die Aktionskarten einmal erneut und legt sie wieder verdeckt neben die anderen beiden Stapel.

Alles hat einmal ein Ende

Wer von euch keine Nerv-Karten mehr besitzt, scheidet leider aus. Die anderen spielen weiter, bis einer von euch als Erste:r seine Corona-Karten loswird – diese:r Spieler:in gewinnt.

Darum mögen wir „CORONA NERVT!“ von H2.0

  • lustige Auseinandersetzung mit der Pandemie
  • leichte Spielregeln
  • schneller Spieleinstieg
  • ideal für die ganze Familie
  • unterstützenswertes Projekt
  • niedliche Gestaltung

Unser Fazit zu H2.0’s „CORONA NERVT!“

Schwierig! Aber das ist nicht negativ gemeint. Wie ihr „CORONA NERVT!“ empfindet, hängt ganz davon ab, wie ihr an die ganze Thematik geht. Es ist nicht das erste und wird nicht das letzte Spiel sein und viele von euch haben sicher absolut keine Lust mehr darauf, die Pandemie auch noch vor Augen zu haben, wenn sie sich zu einer geselligen Spielerunde zusammenfinden. Wenn ihr aber eure Blickrichtung ändert, könnt ihr nicht nur richtig viel Spaß an dem Titel haben, sondern dazu auch noch lockerer an die Situation herangehen. Seien wir ehrlich: Ziemlich viele Spiele drehen sich um das Leben, mit dem sich die Menschheit einmal auseinandersetzen musste. Die Pandemie ist neu für viele von uns, warum also nicht spielerisch damit umgehen? Am besten versucht ihr, euch wenigstens für ein bis zwei Runden auf „CORONA NERVT!“ einzulassen und wertet anschließend neu.

Nüchtern betrachtet handelt es sich um eine wahnsinnig tolle Idee eines kleinen Mädchens, die unbedingt unterstützenswert ist. Sie bringt Menschen zusammen, die alle dasselbe Problem haben. Gestalterisch finden wir das Spiel super, auch deswegen, weil es kein langes Regelwerk benötigt und der ganzen Familie Spaß macht. Und eines Tages freuen wir uns darüber, über längst vergangene Zeiten zu spielen, wie es bei beispielsweise Mittelalter-Spielen der Fall ist.

Wissenswertes zu „CORONA NERVT!“ von H2.0

Spiel bei Kickstarter supporten

Klickt hier

Erhältliche Editionen

  • grüne limitierte Edition
  • rote limitierte Edition

FAQ

Was für ein Spiel ist „CORONA NERVT!“ von H2.0?

Das (ehemalige) Kickstarter-Spiel ist ein Kartenspiel, bei dem es thematisch um Corona geht und ihr versucht, eure Nerven zu behalten, während ihr das Virus loszuwerden versucht.

Für wen ist „CORONA NERVT!“ von H2.0 geeignet? 

Für alle, die gerne Kartenspiele spielen und der Pandemie ihr Lächeln zeigen wollen. Der Verlag empfiehlt das Spiel ab 8 Jahren.

Wie viele Spieler „CORONA NERVT!“ von H2.0 spielen?

Ihr solltet mindestens zu zweit sein, höchstens zu viert.

Wer gewinnt „CORONA NERVT!“ von H2.0?

Wer zuerst das Virus loswird, gewinnt. Wer zwischendurch die Nerven verliert, verliert das Spiel.

Gibt es Ersatzteile für „CORONA NERVT!“ von H2.0?

Sollte euch eine Karte kaputtgehen, könnt ihr euch an den Verlag wenden. Derzeit gibt es hierzu keine Informationen, weil es sich um limitierte Ausgaben handelt.

Was ist Kickstarter?

Kickstarter unterstützt kreative Projekte, die real werden sollen. Dies bezieht sich nicht nur auf Spiele, sondern auch auf Theater, Musik, Kunst, Filme und viele weitere Bereiche, in denen Menschen eine Vision haben und eure Hilfe brauchen.

Kurzanleitung

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

Spielregeln in Kürze

  1. Vorbereitung

    Teilt die Karten in ihre drei Arten, mischt sie getrennt voneinander und legt sie als drei Stapel nebeneinander. Jede:r Spieler:in erhält von jedem Stapel fünf Karten.

  2. Aktionskarte spielen

    Wer an der Reihe ist, legt eine Aktionskarte in die Mitte, die sich auf die anderen Spieler:innen auswirkt. Abhängig von der Aktion erhalten oder verlieren die Spieler:innen ihre Nerv- und/oder Coronakarten.

  3. Neue Aktionskarte ziehen

    Ihr müsst immer fünf Karten auf der Hand haben, also zieht eine vom Stapel nach.

  4. Spielende

    Das Spiel endet für eine:n Spieler:in, wenn dieser die Nerven verliert. Wer zuerst alle Corona-Karten ablegt, gewinnt die Runde.