Racko

Cleveres Karten tauschen: „Racko“ von Ravensburger

Ihr seid auf der Suche nach einem Kartenspielklassiker? In dem Fall könnte „Racko“ von Ravensburger (ehemals Milton Bradley) etwas für euch sein. Bei diesem Spiel tauscht ihr Karten so, dass ihr eine aufsteigende Kartenfolge bilden könnt, was erst einmal einfacher klingt, als es ist.

Wie das Spiel im Detail funktioniert und was ihr noch wissen solltet, erfahrt ihr in unserer Review.

Spieleinfos zu „Racko“ von Ravensburger

Kurzbeschreibung

„Racko“ ist ein Kartenspiel, bei dem euer Kartenhalter euer Spielbrett ist. Jeder versucht, eine aufsteigende Zahlenfolge zu bilden, indem ihr während des Spiels Karten tauscht. Da die Mitspieler dasselbe Spiel haben, ist es nicht ganz einfach, die passenden Karten zum benötigten Zeitpunkt zu ergattern.

[amazon_link asins=’1223063097′ template=’ProductAd‘ store=’spielregeln-2018-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’7a54e30c-2233-11e8-b387-6b0b4f221529′]

Ziel des Spiels

Bringe als erster deine Karten im Kartenhalter in eine aufsteigend geordnete Reihenfolge, in dem du die Karten clever tauscht.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Zeit

  • 2 bis 4 Spieler
  • ab 10 Jahren
  • rund 45 Minuten

Spielausstattung

Der Preis von „Racko“ von Ravensburger

„Racko“ ist nicht mehr regulär im Handel erhältlich, sodass ihr auf Auktions- und Kleinanzeigenmärkte ausweichen müsst. Die Preise bewegen sich bei 40 bis 60 Euro für gebrauchte Spiele.

So spielt ihr das „Racko“-Kartenspiel

Spiel startklar machen

Zunächst mischt ihr die Zahlenkarten gesondert von den Jokern und Ereigniskarten. Nehmt anhand eurer Spielerzahl folgende Karten in die Runde:

  • 2 Spieler: Zahlenkarten 1-50, 5 Joker, 8 Ereigniskarten
  • 3 Spieler: Zahlenkarten 1-60, 6 Joker, 11 Ereigniskarten
  • 4 Spieler: Zahlenkarten 1-75, 7 Joker, 14 Ereigniskarten

Jeder von euch erhält einen Kartenhalter und sortiert dort seine Karten nach Erhalt ein, beginnend mit der letzten Spalte.

Anschließend mischt ihr die Joker und Ereigniskarten unter die restlichen Zahlenkarten zu einem Stapel (Vorratsstoß) und legt diesen in eure Mitte.

Einigt euch auf eine Siegespunktzahl und dann kann es losgehen!

So spielt ihr

Vom Vorratsstoß deckt ihr die erste Karte auf. Sollte diese Karte eine Ereigniskarte sein, muss der Spielbeginner die Anweisung erfüllen.

Der Spieler, der links neben dem Geber sitzt, darf beginnen. Der beginnende Spieler kann sich zwischen einer verdeckten Karte des Vorratsstoßes oder der obersten Abwurfkarte entscheiden (wenn es keine offen abgelegte Ereigniskarte ist). Entsprechend der erhaltenen Karte geht das Spiel weiter.
Bei offener Zahlenkarte vom Abwurfstapel tauscht der Spieler gegen eine aus dem Kartenhalter, die dann auf den Abwurfstapel kommt.

Zieht ihr vom verdeckten Kartenstapel einen Joker oder eine Zahl, könnt ihr die Karte tauschen oder abwerfen. Danach ist der nächste Spieler an der Reihe.

Deckt ihr eine Ereigniskarte auf, muss der Spieler die Anweisung erfüllen, wonach sie offen auf den Abwurfstoß gelangt. Der nächste ist an der Reihe.

Mit dem Joker könnt ihr jede Zahlenkarte im Kartenhalter ersetzen. Ist sie einmal eingeordnet, bleibt sie dort auch.

Mit der Karte „Kartentausch“ tauscht ihr eine Karte mit einem anderen Spieler – und der Zieher darf entscheiden.

Die Aussetzenkarte bringt eine Pause für den Spieler, die beim nächsten Mal zu Ende ist, wenn er an der Reihe ist.

Außerdem gibt es noch eine seltene Karte: Kartenhalter-Tausch. Mit ihr tauscht der aktive Spieler seinen Kartenhalter mit dem eines anderen Mitspielers.

Punktvergabe

  • 90 Punkte: Gewinner der Runde (30 Punkte für den Sieg, 5 Punkte für jede der 12 aufsteigenden Zahlenkarten)
  • 5 Punkte: andere Spieler. Für jede Karte im Halter mit aufsteigender Zahlenfolge

Alles hat einmal ein Ende

Das Spiel endet, wenn einer von euch alle Karten so anordnen konnte, dass von der ersten Karte in der 5. Spalte die Zahlen aufsteigen. Dann ruft er „Racko“.

Gewonnen hat der Spieler, der am Ende aller Runden die zuvor festgelegte Siegeszahl erreicht hat. Sollten mehrere Spieler über diese Zahl kommen, gewinnt der mit den meisten Punkten.

Racko-Varianten

Es gibt noch 3 weitere Varianten von Racko: Partner-, Bonus- und Blitz-Racko.

Partner-Racko: Diese Variante funktioniert wie das Standard-Racko, nur, dass sich hier zwei Spieler zusammentun.

Bonus-Racko: Hierbei geht es um Bonuspunkte, die es für direkte Zahlenfolgen gibt, die mindestens 3 Karten lang sind. Zu Beginn müssen sich die Spieler entscheiden, ob sie bei der einfachen Kartenfolge bereits „Racko“ rufen, oder erst noch Bonuspunkte gesammelt werdem dürfen.

Punkte:

  • 3 Karten – 60 Punkte – Rundengewinn: 90 Punkte = 150 Punkte
  • 4 Karten – 110 Punkte – Rundengewinn: 90 Punkte = 200 Punkte
  • 5 Karten – 210 Punkte – Rundengewinn: 90 Punkte = 300 Punkte
  • 6 oder mehr Karten – 310 Punkte – Rundengewinn: 90 Punkte = 400 Punkte

Blitz-Racko: Die „schnelle“ Version bezieht sich auf den Beginn des Spiels. Hierbei steckt ihr die Karten sofort in eine beliebige Spalte des Kartenhalters, während die Karten ausgeteilt werden und die Spieler währenddessen versuchen, die aufsteigende Zahlenfolge zu bilden. Ist eine Karte allerdings einmal eingeteilt, muss sie an ihrem Ort verbleiben. Wenn ihr dabei bereits die richtige Zahlenreihe bilden könnt, ruft ihr „Racko“ bzw. „Blitz-Racko“ gerufen werden und es gibt 100 Punkte. Wenn das nicht passiert, geht es nach den Standardregeln weiter.

„Racko“ Spielregeln herunterladen

Racko