KIPPIT von Franjos

Spielbeschreibung & Spielregeln

Gemeinsames Spielen macht nicht nur Spaß, es fördert auch die Kommunikation und Sozialisierung. Wenn dann noch das eigene Können und die Geschicklichkeit unter Beweis gestellt werden können, steigert das den Spielspaß umso mehr. Ein solches Spiel ist das Geschicklichkeitsspiel „Kipp it“ von franjos, welches ab dem Alter von fünf Jahren empfohlen wird. Wir haben es für Sie unter die Lupe genommen und stellen Ihnen die Regeln und das Spiel genauer vor.

Verpackung und Lieferung des Geschicklichkeitsspiels „Kipp it“

Nach der Bestellung mussten wir nur zwei Tage auf die Lieferung des Spiels warten. Der Spielekarton ist weiß und schlicht gehalten. Auf der Vorderseite sieht man ganz oben den Namen „Torsten Marold“, welcher der Autor des Spiels ist. Darunter steht in großen, bunten Lettern der Name des Spiels, links daneben findet sich der Hinweis, dass „Kipp it“ für zwei Spieler konzipiert ist. Unter dem Namen ist vor einem großen orangen Kreis in der Mitte ein Bild des Spiels abgebildet, welches voll im Gange ist. Rechts in der Ecke befindet sich ein Siegel vom Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug, welches belegt, dass es als „gut“ befunden wurde. Unter dem Siegel ist das franjo-Logo zu sehen.

Die linke und rechte Seite des Kartons sind mit „Kipp ist“, einem Foto und den Hinweisen auf das Alter und der Spielzeit sowie dem fanjos-Namen versehen. Die obere und untere Seite jeweils mit dem Spiele- und Herstellernamen und in der Mitte mit den Hinweisen auf Spieleranzahl, Alter und Dauer.                        

Der Hintergrund der Rückseite ist ebenfalls weiß. Links in der Ecke ist wieder der Spielename aufgedruckt, in der Mitte der Inhalt, die Spielhinweise und darunter ein Foto, auf dem einer der Spielsteine gesetzt wird.

Der Inhalt des Spiels besteht aus:

  • 1 Wippe
  • 8 roten Steinen
  • 10 blauen Steinen
  • 12 gelben Steinen
  • 14 grünen Steinen
  • Anleitung in Deutsch, Französisch, Englisch (GB), Niederländisch, Italienisch und Kanuri

Die Mitte der Rückseite enthält eine kleine Beschreibung auf Deutsch und sechs anderen Sprachen: „KIPPIT ist ein lustiges und schnelles „Action“-Spiel für zwei geschickte Menschen. Ganz vorsichtig stapelt man auf der erhöhten Hälfte der kleinen Holzwippe so viele eigene Würfel wie nur möglich, bis die Wippe schließlich kippt – und wahrscheinlich etliche Würfel wieder herunterpurzeln. Diese muss dann der andere Spieler aufsammeln. Es gewinnt, wer zuerst alle seine Würfel los wird.“

Ganz unten findet sich ein Hinweis, dass das Spiel nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet ist, weil es verschluckbare Kleinteile enthält. Außerdem erfährt man dort, dass für die Fotos Bernd Märtens und für die Grafik Arnold Reisse verantwortlich sind.

Das Kipp it“-Spielhat die Maße:

  • 33 cm Länge der Wippe
  • 3,5cm Breite der Wippe
  • 4,5 cm Höhe der Wippe
  • 2,1 cm Breite und Höhe der roten Würfel
  • 1,8 cm Breite und Höhe der blauen Würfel
  • 1,7 cm Breite und Höhe der gelben Würfel
  • 1,5 cm Breite und Höhe der grünen Würfel
  • 32 cm Tiefe des Spielkartons
  • 23 cm Breite des Spielkartons
  • 5 cm Höhe des Spielkartons

Der Preis des „Kipp it“-Geschicklichkeitsspiels von franjos

Das Geschicklichkeitsspiel kostet derzeit (Stand November 2018) ca. 25 Euro.

Gestaltung des „Kipp it“-Spiels

Die Wippe ist aus hellem Holz, nicht lackiert und besitzt links und rechts jeweils sechs kleine Steigen, sodass die Steine besser auf ihr halten können.

Die Würfel sind ebenfalls aus Holz, allerdings sind die in den Farben Rot, Blau, Grün und Geld lackiert und vier Mal unterschiedlich groß gestaltet. Am größten sind die roten Würfel, dann die blauen, anschließend die gelben und die grünen Würfel sind die Kleinsten.

Weder die Wippe, noch die Würfel weisen Unebenheiten oder andere Verarbeitungsmängel hin, sodass man keine Sorgen haben muss, sich einen Splitter zuzuziehen oder Ähnliches.

Ein definiertes Spielfeld gibt es nicht. „Kipp it“ kann überall gespielt werden, wo es einem beliebt. Wir empfehlen allerdings einen ebenen Untergrund wie einen Tisch. 

Das Spielziel des „Kipp it“-Geschicklichkeitsspiels

Bei „Kipp it“ geht es darum, seine Würfel zuerst vollständig „loszuwerden“. Dazu müssen diese von der Wippe fallen und vom Gegner aufgenommen werden.

Die Spielvorbereitung des„Kipp it“-Geschicklichkeitsspiels

Bevor mit dem Spiel angefangen werden kann, benötigt man einen geeigneten Untergrund. Die beiden Spieler setzen sich gegenüber voneinander und die Wippe in die Mitte. Jeder Spiele erhält 22 Würfel in gleicher Verteilung:

  • 4 rote Würfel
  • 5 blaue Würfel
  • 6 gelbe Würfel
  • 7 grüne Würfel

Der Spielablauf des „Kipp it“-Geschicklichkeitsspiels

Wer anfängt, können die Spieler unter sich abmachen. Wer gerade am Zug ist, muss nacheinander so viele Würfel wie möglich auf der Wippe platzieren. Ob sie dabei genau auf der Wippe, einer der Steigen oder auf einen anderen Würfel gelegt werden, spielt keine Rolle. Wichtig ist nur, dass weder die Wippe oder ein anderer Würfel mit den Fingern berührt wird.

Wenn nach dem Zug nichts passiert, darf der nächste Würfel gesetzt werden. Dies wird so lange fortgeführt, bis die Wippe kippt oder ein Würfel herunterfällt.

Wenn die Wippe gekippt ist oder ein Würfel heruntergefallen, darf der andere Spieler seine Würfel setzen, bis ihm dasselbe passiert. Würfel des Gegners werden an sich genommen. Heruntergefallene Würfel gehen an den Gegner, der auch versuchen muss, diese auf der Wippe zu platzieren.

Gewonnen hat der, der zuerst alle Würfel auf der Wippe ablegen konnte.

Vorteile des Kipp it“ Geschicklichkeitsspiels

  • Einfache Regeln
  • Ideal für ein schnelles Spiel zwischendurch
  • Trainiert die Geschicklichkeit
  • Keinerlei Verwendung von Plastik

Nachteile des Kipp it“ Geschicklichkeitsspiels

  • Recht hoher Preis

Fazit „Kipp it“-Geschicklichkeitsspielsvon franjos

„Kipp it“ ist ein toller Spielspaß für zwischendurch, der Jung und Alt Spaß macht. Die Regeln sind sehr einfach und die Aufmachung hochwertig. Es lässt sich immer wieder spielen und wird nie langweilig. Allerdings ist der Preis von ca. 25 Euro doch etwas hoch angesetzt.