Sound-Memo „Die Lieben Sieben“ von Die Spielburg – Spielregeln

Spielbeschreibung & Spielregeln

Kinder lieben es, zu spielen – dass dabei auch gelernt werden kann, ist ein positiver Nebeneffekt. Von „Die Spielburg“ gibt es eine große Auswahl solcher „Lernspiele“, wie es das Sound-Memo „Die Lieben Sieben“ ist, bei dem es darauf ankommt, Geräusche zu Bildern zuzuordnen.
Das Kinderspiel setzt dabei auf realistische Geräusche und bringt alles mit, was es braucht, um direkt loslegen zu können. Als Entscheidungshilfe für den Kauf habe ich mir für Sie das Sound-Memo „Die Lieben Sieben“ einmal genauer angesehen. Erfahren Sie hier alles Relevante zu dem Spiel.

Verpackung und Lieferung des Sound-Memos „Die Lieben Sieben“ von „Die Spielburg“

Die Zustellung des Sound-Memos „Die Lieben Sieben“ von „Die Spielburg“ ging sehr schnell. Da es als sofort lieferbar angezeigt wurde, konnte ich es schon drei Werktage nach der Bestellung für Sie testen. Damit während des Transports nichts passiert, war es ausreichend gut und sicher verpackt. Das Spiel selbst ist in einem recht kleinen und quietschgelben Karton zu finden, auf dessen Cover eine Zeichnung des Sound-Memos zu sehen ist. Daneben ist ein Hund, der eine Spielkarte in der Hand hält, während die Box ein „Tatü Tata“ von sich gibt und er sich fragt, ob das zusammenpasst – damit ist das Spiel auch schon bildlich erklärt. Außerdem findet sich der Hinweis, dass das Spiel ab 4 Jahren geeignet ist.

Sound Memory - Memory Spiel Karton Vorderseite

Auf Seiten des Kartons gibt es weitere Geräuschbeispiele sowie erste Spielehinweise:

  • 2-4 Spieler
  • Ab 4 Jahren
  • Ca. 15 Minuten Spielzeit

Auf der Unterseite gibt es einen kurzen Einblick in das Spiel: „Wer findet das passende Geräusch zum Bild? Mit diesem Spieleklassiker bringen dir „Die Lieben Sieben“ das Zuordnen von Geräuschen bei und fördern dabei spielerisch Konzentration, Hand-Auge-Koordination und Hörverständnis.“
Außerdem gibt es eine Kurzanleitung, damit man weiß, auf was man sich einlässt. Interessant ist, dass einige Textteile auf Englisch und Französisch übersetzt sind.

In der Box befinden sich: 1 Abspielgerät, 2 Spielfelder, 18 Bildkarten, 18 Soundkarten, 3x AAA-Batterien.

Sound Memory - Memory Spiel Karton Rückseite

Der Preis von „Sound-Memo – Die Lieben Sieben“ von „Die Spielburg“

„Sound-Memo – Die Lieben Sieben“ kostet aktuell (Stand Juni 2019) – je nach Anbieter – zwischen 22,40 und 28,61 Euro. Im Spielburg-Onlineshop ist es für 24,95 Euro (Stand Juni 2019) zu haben.

Sound Memory Spielaufbau

Gestaltung des Sound-Memos „Die Lieben Sieben“ von „Die Spielburg“

Die beiden Spielfelder sind rechteckig, recht lang, jeweils in blau und gelb gehalten und in der Mitte geknickt. Auf den Spielseiten sind 3×3 Felderreihen in Form von runden Kreisen aufgedruckt, auf die ganz genau die Bild- und Soundkarten passen.

Die Bild- und Soundkarten sind aus einem sehr dicken Pappkarton und entweder gelb (Bildkarten) oder blau (Soundkarten) gefärbt. Auf den Vorderseiten finden sich verschiedene Motive wie Motorräder, Schiffe, Musikinstrumente und Tiere wie Enten, Zebras und vieles mehr. Die Soundkarten sind auf der Rückseite mit einer Spirale und Musiknoten bedruckt, während sie auf der anderen Seite weiß sind und schwarze Balken haben, die ein wenig an Klaviertasten erinnern. Außerdem ist auf diesen eine Nummer aufgedruckt.

Die Soundbox besteht aus rotem Kunststoff, welcher in der Mitte durch einen blauen „Körper“ abgesetzt ist, auf dem Zebra, Hund, Maus und Co. musizieren. Auf der Oberseite ist ein Knopf zu finden und eine runde Vorrichtung, in die die Soundscheiben gelegt werden. Dazu hat die Box in der Mitte einen kleinen „Nupsi“, sodass diese fest auf ihr sitzen bzw. sich drehen können.

Auf der Unterseite der Box ist das Batteriefach untergebracht, in das drei AAA-Batterien eingelegt werden – sollten diese einmal leer sein, empfehlen wir der Umwelt und des Geldbeutels zuliebe, nur noch Akkus zu verwenden. Außerdem gibt es einen Power-Schalter, um die Box an- und auszuschalten. Das Batteriefach ist mit einer Schraube verschlossen, sodass es vor neugierigen Kinderhänden sicher ist.

Sound Memory - Memory Karten

Die Spielvorbereitung von „Die Lieben Sieben“

Zuerst mischt man die Sound- und Bildkarten getrennt voneinander und legt diese mit den Rückseiten nach oben auf die beiden Spielfelder – natürlich auf das der passenden Farbe.

Die Memo-Soundbox kommt angeschaltet in die Mitte der Spieler und dann kann es auch schon losgehen.

Der Spielablauf von „Die Lieben Sieben“

Der jüngste Spieler darf anfangen, indem er eine Bildkarte nach Wahl und eine Soundkarte umdreht. Diese legt er auf die Box und wartet, bis das Geräusch ertönt. Passen die beiden Karten zusammen, dürfen sich beide genommen und eine weitere Bild- und Soundkarte umgedreht werden. Das darf so lange wiederholt werden, bis Bild und Geräusch nicht mehr zusammenpassen – dann ist der nächste Spieler an der Reihe und versucht sein Glück. Die beiden Karten kommen wieder auf ihre Felder.

Spielende

Das Sound-Memo „Die Lieben Sieben“ endet, wenn die Spieler alle Paare gefunden haben.

Sound Memory - Memory Spiel Soundbox

Variante für ganz junge Spieler

Sofern ganz junge, unsichere oder unerfahrene Spieler dabei sind, kann das Sound-Memo von „Die Spielburg“ etwas vereinfacht gespielt werden. Dazu reduziert man einfach die Zahl der Karten auf sechs, neun oder 12 Stück und/oder jeder Spieler hat einen zweiten Versuch, wenn beim ersten Umdrehen kein Paar gefunden wurde.

Vorteile von „Die Lieben Sieben“ von „Die Spielburg“

  • Einfache Spielregeln
  • Realistische Geräusche
  • Fördert Zuordnen von Geräuschen, Konzentration, Hand-Auge-Koordination und Hörverständnis
  • Batterien sind enthalten
  • Das Batteriefach ist mit einer Schraube gesichert

Fazit zum Sound-Memo „Die Lieben Sieben“ von „Die Spielburg“

Das Sound-Memo „Die Lieben Sieben“ von „Die Spielburg“ ist ein sehr niedliches Kinderspiel, welches ich als pädagogisch wertvoll erachte. Mit alltäglichen und „besonderen“ Geräuschen kann das Zuordnen von Geräuschen und das Hörverständnis spielerisch trainiert und verbessert werden – und das ganz ohne Druck. Gemeinsam mit Freunden können verschiedene Geräusche entdeckt werden, die vielleicht noch nicht alle bekannt oder bewusst sind. Das handliche Format ist auch ideal, um es mit zu Freunden, in den Urlaub oder den Park zu nehmen.