Würfel WG von Kosmos

Spielregeln & Spielbeschreibung

„Würfel-WG“– der Name verrät bereits, worum es in dem Kosmos Spiel geht: Ihr besitzt eine WG, die wachsen und gedeihen soll – das allerdings ist gar nicht so einfach, denn Ordnung zu halten, Aufgaben zu erledigen und Störenfriede fernzuhalten, kostet ganz schön Nerven. Nur, wer das gewisse Würfelglück hat, kann sich in seiner Hängematte ausruhen und gewinnen.

Erfahrt hier, wie sich „Würfel-WG“von Kosmos spielt und welchen Eindruck es auf mich gemacht hat.

Spieleinfos zu „Würfel-WG“von Kosmos

„Manch seltsame Wohngemeinschaften hat das Leben zusammengewürfelt … Hier aber dürft ihr selber würfeln! In diesem WG-Simulator kämpft ihr mit ganz alltäglichen Schwierigkeiten und Entscheidungen: Wie bekommt man schleunigst die Mitbewohner wach? Wer putzt das Bad? Soll man eine Pfanne vom Nachbarn „ausborgen“, um Eierkuchen zu machen, oder einen Geheimbund gründen?“ Quelle: Würfel-WG-Spielanleitung

  • Autor & Illustration: Johannes Krenner, Alexander Pfister
  • Verlag: Kosmos
  • EAN: 4002051693176

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer:

  • Ab 2 – 4 Spieler
  • ab 10 Jahren
  • Ca. 30 Minuten

Inhalt

  • 80 Karten
  • 7 Würfel
  • 1 Anleitung

Der Preis von „Würfel-WG“von Kosmos

„Würfel-WG“aus dem Kosmos-Verlag kostet aktuell – je nach Anbieter – zwischen rund 10 und 18 Euro. Im Kosmos-Onlineshop wird das Spiel für derzeit 14,99 Euro angeboten.

So spielt ihr das Würfelspiel „Würfel-WG“ 

Spiel startklar machen

Jeder Spieler nimmt sich 4 WG-Startkarten einer Farbe, mit denen er seine WG gründet (Bewohner, Couch, Kühlschrank und Bad). Die Karten legt jeder vor sich ab und nimmt sich eine Übersichtskarte.

Die restlichen Karten legt ihr, ebenso wie die Hängematte und die Würfel, in eurer Mitte aus.

Nun mischt ihr noch alleWitzig-To-dos und die Doppelt-Witzig-To-dos, die ihr getrennt voneinander zu einem offenen Stapel und nebeneinander in eure Mitte legt.

Darunter kommen die 5 Gegenstände-Karten.

Anschließend trennt ihr die WG-Mitglieder in 3 Stapel, mischt diese und legt sie mit der Rückseite nach oben nebeneinander.

Die Störenfriede könnt ihr im ersten Spiel weglassen, müsst ihr aber nicht. Nehmt ihr sie mit rein, mischt ihr sie zu einem Stapel zusammen und legt sie verdeckt neben die anderen. 

So wird gespielt

Anfangen darf derjenige, der die meiste WG-Erfahrung hat, aber ihr könnt euch auch anderweitig auf den Startspieler einigen – Hauptsache, es geht im Uhrzeigersinn weiter.

Wer an der Reihe ist, muss folgende Aktionen ausführen:

  1. Würfeln
  2. Karten aussuchen
  3. Schmarotzen
  4. Schnapspralinen checken

Die Würfelanzahl bestimmt die WG, wobei dennoch maximal mit 7 gewürfelt wird (zu Beginn sind es 4) – es wird gleichzeitig mit allen gewürfelt und diese genutzt, um WG-Mitglieder anzuwerben, Gegenstände zu nehmen oder die WG zu „verändern“. Keiner ist verpflichtet, mit einem Wurf alles zu erledigen, was er braucht. So kann z. B. ein Würfel für eine Aktion benutzt werden und mit dem Rest noch einmal gewürfelt werden. Was genau möglich ist, verraten die Karten vor euch.

Mit dem Würfelergebnis dürfen auch die anderen an ihrer WG basteln, wenn es passend ist. So profitieren mit etwas Glück immer mehrere Spieler von den Würfen. Neue WG-Mitglieder bringen weitere Würfel, die man nutzen kann – diese braucht man, um die To-dos erledigen zu können. Dafür braucht es wieder die richtigen Würfelergebnisse, allerdings sind diese eben wichtig, um Siegpunkte zu ergattern.

Der Schnapspralinen-Check bringt auch die Störenfriede mit, die für Chaos in euren WGs sorgen. So werben beispielsweise Sektenmitglieder eure Mitbewohner an (die ihr daraufhin verliert), sie machen das Bad dreckig und so weiter – sie machen eben Ärger.

Wer am Ende des Zuges 16 oder mehr Punkte hat, bekommt die Hängematten-Karte, die aber die anderen klauen können.

Alles hat mal ein Ende

Hat einer von euch das Glück, direkt in der Hängematte zu landen, gewinnt und beendet er das Spiel direkt. Andernfalls ist Schluss, wenn der To-do-Stapel aufgebraucht ist – dann gewinnt derjenige, der die meisten Punkte ergattern konnte. Ein Gleichstand bedeutet mehrere Sieger.

Vorteile von „Würfel-WG“

  • Extrem lustiges Spiel, bei dem man mitdenken muss
  • Sehr durchdachte Aktionen
  • Tolle Gestaltung

Fazit zu „Würfel-WG“von Kosmos

„Würfel-WG“ ist auf jeden Fall sowohl für Kenner als auch Nichtkenner der Marc-Uwe Kling Känguru-Welt – wobei man sagen muss, wenn man sie kennt, macht einiges viel mehr Spaß, weil man mehr versteht. Doch auch wenn nicht, macht es eine Menge Spaß, denn die Regeln sind recht einfach, aber es sind einige Dinge zu beachten, die die Karten vorgeben. Aufgrund der Vielfalt der Aufgaben bleibt der Spaß lange erhalten und sorgt für Spannung und Stimmung – vor allem werden alle Klischees von WGs bedient.

Wissenswertes über Würfel-WG“

Was ist „Würfel-WG“ von Kosmos?

Es handelt sich um ein Würfelspiel, welchesan „Die Känguru-Chroniken“des Autors, Liedermachers, Kleinkünstlers und Kabarettisten Marc-Uwe Kling anlehnt. Das Spiel selbst bezeichnet sich als „WG-Simulator“, denn ihr müsst die Höhen und Tiefen einer WG meistern.

Was ist das Ziel von „Würfel-WG“ von Kosmos?

Eine Runde die Hängematte für sich zu beanspruchen, die man durch kluges Taktieren mit den schönen und schlechten Seiten des WG-Lebens ergattert.

Für wen ist „Würfel-WG“ von Kosmos geeignet? 

Für alle Spieler, die gerne richtig viel Spaß haben, Fans der Känguru-Chroniken und von Kartenwürfelspielen. Empfohlen wird es ab einem Alter von 10 Jahren.

Wie viele Spieler können „Würfel-WG“ von Kosmos spielen?

Das Spiel kann mit 2- -4 Spielern gespielt werden.