Obstsalat

Ziel des Spiels „Obstsalat“:

Wenn Du „Obstsalat“ gewinnen möchtest, musst du so schnell wie möglichst schnell deine Obstkarten ablegen.

Kurzbeschreibung „Obstsalat“:

„Obstsalat“ ist ein Kartenspiel, welches ihr in verschiedenen Varianten spielen könnt. Die Regeln sind einfach und die Runden recht kurz.

Spielertyp:

Spieleranzahl, Alter & Dauer:

  • 2 – 6
  • 6 – 12 Jahre
  • ca. 20 min

Spielausstattung

  • 50 Karten

Fazit:

Kartenspiel, bei dem Strategie gelfen kann.

Wie ihr „Obstsalat“ spielt

Spiel starklar machen

Mischt die Karten gut durch und teilt jedem sechs Stück aus. Die restlichen Karten bilden einen verdeckten Stapel.

Spielablauf

Variante 1: Wer hat mehr Früchte?

Deckt die allererste Karte auf und legt sie neben den Stapel. Damit kann auch bereits die erste Karte eurer Handkarten ausgespielt werden – aber nur, wenn sich wenigstens eine der Obstsorten gleicht und mehr Früchte als an der ausliegenden Karte besitzt.

Konnte eine Karte ausgespielt werden, ist der nächste von euch an der Reihe

Konntest du keine Karte ausspielen, musst du eine vom Stapel nehmen. Passt sie, darfst du anlegen, wenn nicht, ist der nächste an der Reihe und die Karte bleibt auf der Hand – damit bist du vom Sieg einen weiteren Schritt entfernt.

Es ist auch möglich, dass ihr einen Joker auf der Hand habt oder nachzieht. Dieser ist an dem vollen Obstkorb zu erkennen und kann immer dann angelegt werden, wenn es gerade nicht mit einer anderen Karte passt – dafür darf direkt auch eine zweite angelegt werden.

Variante 2: Eins mehr

Es gelten im Grunde dieselben Spielregeln wie in der ersten Variante. Hier ist es ab der Anfangskarte aber so, dass ihr nur Karten anlegen dürft, die eine Frucht mehr zeigen. Außerdem dürft ihr an beiden Seiten anlegen und nicht nur an eine.

Auch für die Joker-Karte gelten soweit dieselben Regeln, nur, dass ihr auch gegen eine andere Karte tauschen könnt und es dann dennoch eine Anlegemöglichkeit gibt.

Spielende

Hat einer von euch keine Karten mehr, hat dieser das Spiel gewonnen. Sollte nur einer mehr anlegen können, gewinnt der, der die wenigsten Karten auf der Hand hat.

Variante(n)

So lange anlegen, wie man kann

Bei dieser Variante gelten dieselben Regeln wie bei „Eins mehr“, nur, dass der, der an der Reihe ist, so viele Karten anlegen kann, wie er auf der Hand hat – so lange sie eine Frucht mehr zeigen. Kann einer nicht anlegen, zieht er eine Karte. Außerdem dürft ihr nur ein eine Richtung ziehen.

Eins weniger

Wieder dieselben Regeln wie bei „Eins mehr“, aber es dürfen nur Karten angelegt werden, die eine Frucht weniger zeigen.

Eins mehr, eins weniger

Dieselben Regeln wie bei „Eins mehr“, aber ihr dürft an beide Seiten anlegen.

Nehmt die Rückseite der Spielregeln und nutzt diese als Anfang für eure Runde – darauf legt ihr die beiden obersten Karten des Stapels. Fangt beim +1 mit dem Anlegen an, sofern ihr eine passende Frucht habt. Sollte eine -1 zu sehen sein, dürft ihr nur mit einer Frucht weniger anlegen.

„Obstsalat“-Spielregeln herunterladen

Obstsalat

Was du über „Obstsalat“ wissen solltest

Was ist „Obstsalat“ für ein Spiel?

Es handelt sich um ein Karten- bzw. Anlegespiel.

Was ist das Ziel von „Obstsalat“?

Jeder Spieler muss passende Karten ablegen, um so schnell wie möglich keine oder die wenigsten Karten auf der Hand zu haben – dann gewinnt er.

Wie viele Spieler können „Obstsalat“ spielen?

Das Kartenspiel ist für 2 bis 6 Spieler ausgelegt.

Für wen ist „Obstsalat“ geeignet?

Für jeden, der gerne Kartenspiele spielt. Empfohlen wird es im Alter von 6 bis 12 Jahren, wobei es auch Erwachsene spielen können.

„Obstsalat“-Kurzanleitung

  1. Vorbereitung

    Mischt die Karten gut durch und teilt jedem sechs Stück aus. Die restlichen Karten bilden einen verdeckten Stapel.

  2. Anfang

    Deckt die allererste Karte auf und legt sie neben den Stapel.

  3. Karten anlegen

    Je nach Spielvariante könnt ihr nur in eine Richtung legen und nur Karten anlegen, die eine Frucht mehr oder weniger zeigen – aber es müssen immer dieselben sein.

  4. Joker

    Joker legt ihr dann an, wenn gerade keine andere Karte passt.

  5. Spielende

    Hat einer von euch keine Karten mehr, gewinnt wer. Sollte einer nicht mehr anlegen können, gewinnt der, der die wenigsten Karten hat.