Mau Mau

Ziel des Spiels „Kinder Mau Mau“

Wer zuerst alle Karten bei „Kinder Mau Mau“ von der Hand ablegen kann, gewinnt!

Kurzbeschreibung „Kinder Mau Mau“

Ein schnelles Kartenspiel mit einfachen Regeln, das Spaß und Strategie gut verbindet. Rundenweise legt ihr eure Handkarten ab, um sie alle so schnell wie möglich loszuwerden. In diesem Spiel gibt es nur 32 Karten, statt der üblichen 52 Karten, sodass ihr nicht andauernd neu mischen müsst.

  • Erscheinungsjahr: ca. 1930er (Original)

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter & Dauer

  • 2 – 4 Spieler
  • ab 3 Jahren

Spielaustattung

  • 52 Spielkarten
  • Spielanleitung

Fazit

Durch die farbigen, großen Symbole gerade für jüngere Kinder gut verständlich. Ein Spiel für die ganze Familie, dass man immer wieder spielen kann.

Wie spiele ich “ Kinder Mau Mau“:

Spielvorbereitung

Jeder von euch erhält 5 Karten, die er verdeckt auf die Hand nimmt. Die restlichen Karten legt ihr als verdeckten Stapel auf eure Mitte.

Deckt nun noch die erste Karte vom Stapel auf – sie ist die Startkarte. Anfangen darf der, der zuletzt Geburtstag hatte.

Spielablauf

Gespielt wird Uhrzeigersinn.

Wer an der Reihe ist, legt eine Karte mit gleicher Farbe, Anzahl oder Aktion aus. Sollte keine passen, nimmt sich der Spieler eine Karte vom Nachziehstapel und darf anlegen, wenn sie passt. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe – ebenso, wenn sie dann nicht passt.

In diesem Spiel gibt es eine Reihe von Sonderkarten, die euch das Leben schwere oder leichter machen können – je nachdem, von welcher Seite man es gerade betrachtet.

Sonderkarten:

Aussetzen: Wer diese Karte zieht, gibt dem nächsten Spieler eine Zwangspause. Setzen kann man sie nur auf eine der passenden Farben oder eine Aussetzen-Karte.

Karte ziehen: Wer diese Karte zieht, zwingt den nächsten Spieler dazu, eine Karte aufzunehmen. Nutzen kann man sie nur, wenn man die passende Farbe hat.

Freie Farbwahl: Wer sie legt, kann die nächste Spielfarbe bestimmen – und sie kann immer gespielt werden.

Macht ein Tiergeräusch!: Legt einer von euch die „Tiergeräusch“-Karte, müssen alle aufspringen und das Geräusch machen, welches das abgebildete Tier auf der Karte macht. Sie kann immer gespielt werden.

Gibt der Abhebestapel keine Karte mehr her, bildet ihr einen neuen.

Hat einer von euch seine letzte Karte auf der Hand, ruft dieser Spieler „Mau“- Wer das vergisst, muss noch mal zwei Karten ziehen.

Spielende

Wer seine letzte Karte spielt, ruft „Mau Mau“ und gewinnt.

„Kinder Mau Mau“-Spielregeln herunterladen

maumau

Video zu „Mau Mau“

Was ihr über „Kinder Mau Mau“ wissen solltet

Was ist das Ziel von „Kinder Mau Mau“?

Als erster alle Karten von der Hand zu spielen.

Für wen ist „Kinder Mau Mau“ geeignet?

Für jeden, der gerne Karten- bzw. Ablegespiele spielt ab 3 Jahren.

Wie viele Karten hat „Kinder Mau Mau“?

Das kommt auf die Variante und Region an, in der es gespielt wird. In der Regel sind es 32 oder 52 Karten – in der hier gezeigten Variante wird mit 32 Karten gespielt.

„Kinder Mau Mau“-Kurzanleitung

  1. Vorbereitung

    Jeder erhält 5 Karten für seine verdeckte Hand. Die restlichen Karten mischt ihr zu einem verdeckten Stapel.

  2. Beginn

    Deckt die erste Karte vom Stapel als Startkarte auf. Anfangen darf der, der zuletzt Geburtstag hatte.

  3. Karten ablegen

    Wer an der Reihe ist, legt eine Karte mit gleicher Farbe, Anzahl oder Aktion aus.

  4. Nachziehen

    Sollte keine passen, nimmt man sich eine Karte vom Nachziehstapel und darf anlegen, wenn sie passt.

  5. Sonderkarten

    Legt ihr eine Sonderkarte, setzt der nächste Spieler aus, muss eine Karte ziehen oder andere Aktionen folgen.

  6. Leerer Abhebestapel

    Ist der Abhebestapel aufgebraucht, mischt ihr einen neuen.

  7. Letzte Karte

    Hat einer seine letzte Karte auf der Hand, ruft er „Mau“- Wer das vergisst, muss zwei Karten ziehen.

  8. Spielende & Gewinner

    Wer seine letzte Karte spielt, ruft „Mau Mau“ und gewinnt.