Buchstabensuche & Zahlenraten – Der kleine Rabe Socke

Spielbeschreibung & Spielregeln

Wenn der geliebte Nachwuchs in die Schule kommt, lernt er eine Menge Dinge wie zum Beispiel die Sprache und Mathe. Auch wenn in den Grundschulklassen alles noch sehr vorsichtig angegangen wird, ist es wichtig, ebenfalls zu Hause zu üben. Eltern können dies mit ihren Kindern am besten mit kleinen Spielen tun, sodass die Kinder richtig Spaß am Lernen entwickeln.

Amigo Spiele hat sich dafür zwei kleine Gesellschaftsspiele ausgedacht, die der kleine Rabe Socke begleitet. Mit „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“ werden die lieben Kleinen spielerisch in die Welt der Zahlen und Buchstaben entführt. In diesem Test stellen wir Ihnen die Regeln der beiden Spiele vor, die für Schlaufüchse und Einsteiger gemacht sind.

Verpackung und Lieferung der Kinder-Gesellschaftsspiele „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“ von Amigo

„Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“ von Amigo kamen nach der Bestellung sehr schnell, innerhalb weniger Werktage, bei uns an.

Die Spielekartons sind sehr ähnlich gestaltet und gleichermaßen handlich. „Buchstabensuche“ hat einen blauen Hintergrund mit Buchstaben, auf dem der Rabe Socke zu sehen ist, welcher gerade ein wenig in Eile zu sein scheint.
Der „Zahlenraten“-Hintergrund ist grün mit Zahlen und neben Socke steht sein Gefährte, die Maus.

Auf den beiden vorderen Kartonseiten erfahren wir ersten Spieleinformationen:
• Ab 6 Jahren
• 2-5 Spieler

Auf der Unterseite findet sich jeweils eine kurze Spielebeschreibung.

Buchstabensuche: „Schon der kleine Rabe weiß, dass die Ampel mit „A“ und die Zahnpasta mit „Z“ beginnen. Kombiniere die Figuren und Gegenstände mit ihren passenden Anfangsbuchstaben – so wirst du in der Buchstabensuche die Nase vorn haben und gewinnen.“

Im Karton befinden sich: 23 Spielkarten, 30 Chips, 5 Übersichtstafeln, 1 Anleitung in Deutsch.

Zahlenraten: „37? 18? 42! Jede Runde denkt sich der kleine Rabe Socke eine neue Zahl zwischen 1 und 50 aus. Seinen Freunden verrät er sie jedoch nicht, gibt ihnen aber Hinweise bei falschen Rateversuchen. Folgt den Hinweisen, sammelt die richtig geratenen Zahlen als Gewinn und schlagt den kleinen Raben in seinem Spiel!“

Im Karton befinden sich: 50 Spielkarten, 1 Anleitung in Deutsch.

Der Preis der Kinder-Gesellschaftsspiele „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“ von Amigo

„Der kleine Rabe Socke: Buchstabensuche“ von Amigo kostet derzeit (Stand Januar 2019) – je nach Anbieter – zwischen 7,99 bis 10,95 Euro. „Der kleine Rabe Socke: Zahlensuche“ liegt preislich zwischen 7,99 und 11,79 Euro (Stand Januar 2019).

Die Gestaltung von „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“

„Buchstabensuche“

Die Spielechips sind aus rotem Kunststoff und damit sehr schlicht. Dafür hat man sich mehr Mühe mit den Karten und Übersichtskarten gegeben, welche sehr liebevoll und detailreich gestaltet sind.
Auf den Übersichtskarten ist das Alphabet abgedruckt und unter jedem Buchstaben ist ein Bild aus der Welt bzw. im Stil des kleinen Raben Socke zu sehen. Bei A sieht man beispielsweise eine Ampel, bei M einen Mond und so weiter. Nur bei X und Y fehlen passende Bilder. Die Spielkarten sind auf der Rückseite meeresblau und zeigen das Rabe Socke-Logo. Auf der anderen Seite sind sie hellblau und zeigen stets zwei Buchstaben in der linken oberen und der rechten unteren Ecke sowie jeweils zwei Motive.

„Zahlenraten“

Die Karten von „Zahlenraten“, aus denen das Spiel ausschließlich besteht, zeigen auf der einen Seite einen rot-weiß eingefassten Kasten, in dem eine Zahl steht und darunter den beschäftigen Raben Socke. Auf der anderen Kartenseite wird immer eine Mathefrage von einem Tier aus Sockes Welt gestellt. Die Zeichnungen sind sehr weich, liebevoll und detailreich gestaltet, wie man es kennt.

Die Illustrationen für beide Spiele hat Annet Rudolph gemacht, während die Grafik von der Fiore GmbH erstellt wurde.

Das Spielziel von „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“
„Buchstabensuche“ von Amigo gibt es drei Spielevarianten, die unterschiedlich begonnen bzw. vorbereitet werden.

„Zahlenraten“ zielt auf das Erraten von Zahlen ab, die sich die Spieler zuvor ausgedacht haben.

Die Spielvorbereitung von „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“

„Buchstabensuche“

Bei „Buchstabensuche“ von Amigo gibt es drei Spielevarianten, die unterschiedlich begonnen bzw. vorbereitet werden.

Variante A: Hier werden zunächst alle Karten gemischt und jedem Spieler 3 Karten auf die Hand gegeben. Drei weitere Karten werden offen in die Tischmitte gelegt, während die restlichen Karten einen Stapel bilden und verdeckt auf den Tisch kommen. Die Chips werden neben die offenen Karten gelegt.

Variante B: Der älteste Spieler der Runde ist der Spielleiter und mischt die Karten. Diese Karten nimmt er danach verdeckt in die Hand und nimmt eine weg, die offen in die Tischmitte kommt. Die Chips spielen hierbei keine Rolle.
Variante C: Die Chips werden gleichmäßig unter allen Spielern verteilt. Geht die Anzahl nicht auf, kommen die Übrigen in die Schachtel. Alle Karten werden gemischt, von denen acht verdeckt in die Tischmitte kommen und die übrigen auf die Seite.

„Zahlenraten“

Die 50 Karten kommen in Zehnerreihen nacheinander auf den Tisch. Außerdem sollten die Spieler sich einen Stift und Zettel zur Hand nehmen, um sich ihre geheimen Zahlen aufzuschreiben.

Der Spielablauf der „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“-Kinderspiele

„Buchstabensuche“

Variante A: Der älteste Spieler darf anfangen, danach geht es im Uhrzeigersinn weiter. Wer an der Reihe ist, nimmt eine seiner Handkarten und versucht mit ihr ein Paar mit einer der offenen Karten auf dem Tisch zu bilden. Wenn das geklappt hat, werden Motiv und Buchstabe genannt und ein Chip auf den Buchstaben oder das Motiv auf der Karte in der Tischmitte gelegt. Diese scheiden für die weiteren Runden aus.
Spielende: Nach dem Abgeben der letzten Karte endet das Spiel.
So gewinnt man: Der Spieler, der die letzte Karte abgegeben hat, gewinnt.

Variante B: Der Spielleiter muss eine zweite Karte neben die bereits offene aufgedeckt legen. Die anderen Spieler versuchen nun, möglichst schnell ein Paar auf diesen beiden Karten zu finden. Wer das geschafft hat, benennt es. Derjenige erhält diese Karte als Gewinn. Klappt das nicht, wird eine weitere Karte aufgedeckt, bis ein Paar gefunden wird.

Spielende: Das Spiel endet, wenn alle Karten aufgebraucht sind.
So gewinnt man: Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt.
Variante C: 
Nach dem Geben eines Startzeichens drehen die Spieler die acht Karten auf die Vorderseiten und versuchen gleichzeitig, so viele Paare wie möglich zu finden. Wer eins gefunden hat, benennt es laut, zeigt darauf und legt einen Chip auf den Buchstaben, der dadurch ungültig für die kommenden Paare wird.

Spielende: Können keine Paare mehr gefunden werden, ist die Runde zu Ende.
So gewinnt man: Der Spieler, der alle seine Chips losgeworden ist, beendet das Spiel und gewinnt.

„Zahlenraten“

Der älteste Spieler darf anfangen – Runde für Runde darf derjenige anfangen, der zuletzt richtiglag.

Der Beginner (Rabe-Spieler) notiert sich zunächst seine Zahl im Bereich von 1 bis 50 auf einen Zettel, den die anderen nicht sehen dürfen. Anschließend nennt jeder eine Zahl, worauf der Beginner ehrlich mit „Ja“ oder „Nein“ antwortet. Liegt ein Spieler richtig, endet die Runde. Liegt er nicht richtig, wird die Karte mit der genannten Zahl umgedreht und bleibt bis zum Rundenende so liegen. Danach wird die Frage vorgelesen und die errechnete Zahl zum Erraten benutzt. Der Rabe-Spieler verrät, ob es seine Geheimzahl ist oder nicht. Wenn nicht, geht es immer so weiter, bis die Spieler auf die Zahl gekommen sind.
Wurde die Zahl erraten, wird diese vom Spielfeld genommen und die nächste Runde gespielt, indem die Karten alle wieder auf ihre Zahlenseite gedreht werden.

Spielende: Das Spiel endet, sobald einer der Spieler drei Kartenzahlen gewonnen hat. Er ist der Sieger des Spiels!

Variante zu zweit
Möchte man „Zahlenraten“ nur zu zweit spielen, wechseln sich die beiden Spieler Runde für Runde als „Rabe“ ab. Der Rabe-Spieler denkt sich eine Zahl aus und der andere muss dann auf die Karten tippen – allerdings nur maximal zehnmal.

Spielende: Beendet ist das Spiel, wenn die Zahl erraten oder zehn Tipps erreicht wurden. Bei ein bis fünf benötigten Tipps gibt es zwei Karten als Gewinn, bei sechs bis zehn Tipps eine Karte.

So gewinnt man: Der Spieler, der als erstes fünf oder mehr Karten gewonnen hat, gewinnt.

Vorteile von „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“

  • Kinder können mit Spaß Verständnis für Zahlen und Buchstaben entwickeln
  • Niedliche, kindgerechte Aufmachung
  • Tolles Gemeinschaftsgefühl für Freunde und Familie
  • Günstiger Preis
  • Handlicher Spielekarton

Fazit zu „Buchstabensuche“ und „Zahlenraten“ von Amigo

Sowohl „Buchstabensuche“ als auch „Zahlenraten“ von Amigo sind sehr gelungene Spiele für Kinder. Sie sind nicht nur optisch, sondern auch regeltechnisch ideal auf das Verständnis und die Ansprüche ausgelegt. Dennoch können ebenfalls Jugendliche und Erwachsene diese Gesellschaftsspiele spielen, trotz dessen die Zeichnungen für Kinder gedacht sind, und dabei eine Menge Spaß haben, da es nicht nur ums Lernen an sich geht, sondern auch um Kombinationsgabe und Rechenleistung. Die Regeln sind leicht verständlich. Vor allem „Buchstabensuche“ bietet drei Spielvarianten, sodass es nicht so schnell langweilig wird. Für den Reiseweg sind die Spiele zwar nicht geeignet, dafür sind sie aber so klein und leicht, dass sie ohne Weiteres in den Koffer oder die Handtasche passen und so zu Freunden oder in den Urlaub mitgenommen werden können.