Jagd der Vampire

Die Familie des Grafen Dracula ist aus Gründen des Anstands und der Hygiene schon vor langer Zeit von Blut auf Ketchup umgestiegen. Doch nun macht sich Empörung breit, denn weil der Obervampir dies verhindern will, müsst ihr in die Rollen der Jungvampire schlüpfen und sie Quell-Tomate zurückerobern.

Klingt lustig und spannend? Finden wir auch, weswegen wir euch hier mehr über das Spiel berichten.

Spieleinfos zu „Jagd der Vampire“ von Ravensburger

Kurzbeschreibung

Das Lebenselixier für moderne Vampire ist Ketchup. Dagegen sträubt sich der alte Graf Dracula! Er versteckt das Symbol der Neuzeit und der Macht, die „große Tomate“, in einem seiner Gruseltürme. Wer wird mit Glück und Taktik den bissig-spannenden Wettstreit gewinnen? Wer findet als Erster die „große Tomate“ und wird Obervampir?“ Quelle: Spielekarton

  • Verlag: Ravensburger
  • Autoren: Alex Randolph, Walter Obert, Dario De Toffoli
  • Spielenummer: 012190
  • Erschienen: 1991

Das Spielziel

Findet als Erster die große Tomate, welche sich in einem der Türme versteckt!

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 bis 6 Spieler
  • ab 10 Jahren
  • so lange ihr Lust habt

Spielausstattung

  • Großspielplan
  • 6 Vampirspielfiguren
  • 5 Burgtürme
  • 2 Brücken
  • 30 Zauberkarten
  • 15 Schicksalskarten
  • Kartenspender
  • 2 Duellwürfel
  • 1 Tomate
  • 4 Zwiebeln
  • 60 Ketchupflaschen
  • 3 Kurzspielregeln
  • Anleitung

Der Preis von „Jagd der Vampire“ von Ravensburger

Das Spiel erhaltet ihr nicht mehr regulär im Handel. Im Netz findet ihr es beispielsweise auf Auktions- und Kleinanzeigenmärkten für durchschnittlich 20 Euro.

So spielt ihr das Brettspiel „Jagd der Vampire“

Spiel startklar machen

Sucht euch eure Lieblingsfigur aus, stellt sie auf ein rotes Feld und versteckt die Tomate und Zwiebeln in den Türmen. Das wird von einem Spieler so erledigt, dass ihr anderen nicht sehen könnt, wo er was versteckt.

Legt nun noch die Brücken und die Würfel bereit, mischt und sortiert die Schicksalskarten nach ihren Farben und legt sie in den Spender. Auch die Zauberkarten mischt ihr und teilt jedem von euch 3 aus und 3 legt ihr auf die dafür vorgesehenen Felder auf dem Plan.

Jeder Spieler erhält außerdem 4 Ketchupflaschen und dann kann es losgehen.

Spielablauf

Ihr spielt im Uhrzeigersinn, beginnend mit dem Spieler, der die zuerst die höchste Zahl würfelt.

Im Grund funktioniert „Jagd der Vampire“ nicht anders, als andere Wettlaufspiele: Ihr würfelt nacheinander und zieht entsprechend eure Figuren weiter. Ihr landet am Ende des Zuges immer auf einem Aktionsfeld, was bedeutet, dass ihr die vorgegebene Aktion ausführen müsst.

Im Spiel gibt es zwei Kartenarten: Die Schicksals- und Zauberkarten. Die Schicksalskarten bergen Gutes und Schlechtes für euch, weswegen es nicht immer einen Grund zur Freude gibt, wenn ihr sie zieht. So könnt ihr euch beispielsweise Zauberkarten oder Ketchupflaschen nehmen oder müsst welche abgeben. Da Ketchupflaschen braucht, um euch fortzubewegen, ist deren Abgabe besonders dramatisch.

Die Zauberkarten nehmen einen deutlichen Einfluss auf das Spiel: Ihr erhaltet mit ihnen entweder Ketchup, dürft euch eine Zauberkarte mopsen oder dürft weiter als gewöhnlich ziehen. Die beste Karte stellt die Brückenkarte dar, mit der ihr euch eine Abkürzung verschaffen könnt, um zu einem der Türme zu gelangen bzw. um überhaupt zu ihnen zu gelangen. Im Land der Vampire gibt es nämlich viele Schluchten, die ihr überwinden müsst.

Es kann auch passieren, dass ihr euch einem Duell stellen müsst, wenn ihr auf dem entsprechenden Feld landet, auf dem schon ein Vampir steht. Wer von euch gewinnt, erhält als Belohnung 1 Zauberkarte und 2 Ketchupflaschen, der Verlierer wird um 4 Felder zurückgeworfen.

Merkt ihr, dass sich eure Vorräte langsam dem Ende neigen, könnt ihr sie immer aufstocken, müsst dann allerdings aufs Ziehen verzichten. Die Würfel bestimmen dabei eure Belohnung.

Im Laufe des Spiels bleibt euch nichts anderes übrig, als die Gruselburg zu betreten – allerdings kostet das Eintritt. Wer den Eintritt nicht zahlen kann, landet im Verlies, weswegen ihr euren Ketchupvorrat immer im Auge haben müsst. Aus dem Verlies könnt ihr auf verschiedenen Wegen entkommen, allerdings wirft euch das ein ganzes Stück zurück. Nutzt euren Aufenthalt vielleicht auch dazu, eure Vorräte aufzufüllen!

Alles hat einmal ein Ende

Könnt ihr die Burg betreten, dürft ihr euch auf die Suche nach der großen Tomate machen. Im besten Fall entdeckt ihr sie sofort, im schlechtesten Fall findet ihr die Zwiebel und landet ebenfalls im Verlies. Allerdings dürft ihr mit der Zwiebel – so als kleinen Trost – vor jedem Zug eine Zauberkarte ziehen.

Darum mögen wir „Jagd der Vampire“

  • beliebtes Thema
  • es kommt nicht nur aufs Würfelglück an
  • kleiner strategischer Teil
  • geht immer wieder anders aus
  • macht Spaß
  • leichte und schnell erlernbare Regeln

Unser Fazit zu „Jagd der Vampire“ von Ravensburger

Netter bissiger Wettkampf für Groß und Klein, den ihr immer wieder spielen könnt. Auch, wenn es sich um ein älteres Spiel handelt, hat es nicht an Reiz verloren, besonders nicht für die unter euch, die das Vampirthema mögen.

Besonders gut finden wir, dass auch ein kleiner strategischer Faktor enthalten ist, sodass es nicht alleine auf das Würfelglück ankommt. Dennoch hält sich dieser im Rahmen, sodass er auch jüngere Kinder nicht überfordert.

„Jagd der Vampire“ Spielregeln herunterladen

Jagd_Der_Vampire

Wissenswertes zu „Jagd der Vampire“

FAQ

Was für ein Spiel ist „Jagd der Vampire“ von Ravensburger?

„Jagd der Vampire“ ist ein Brett-Wettlaufspiel, bei dem jeder für sich versuche, als erster das Ziel zu erreichen.

Für wen ist „Jagd der Vampire“ von Ravensburger geeignet?

Für alle, die gerne Brett- und Wettlaufspiele spielen.

Wie viele Spieler können „Jagd der Vampire“ von Ravensburger spielen?

Ihr solltet mindestens zu zweit und höchstens zu sechst sein.

Ist „Jagd der Vampire“ von Ravensburger für Kinder geeignet?

Ja. Ravensburger empfiehlt das Spiel ab 10 Jahren, das empfinden wir als passend.

Wer gewinnt „Jagd der Vampire“ von Ravensburger?

Wer zuerst die Tomate in einem der Türme findet.

Kurzanleitung

  1. Vorbereitung

    Baut das Spielfeld auf, stellt eure Figuren auf die roten Felder und legt Brücken und Würfel bereit. Versteckt die Tomate und Zwiebeln in den Türmen. Sortiert die Schicksalskarten nach ihren Farben und legt sie in den Spender.Teilt jedem 3 Zauberkarten aus und legt 3 legt ihr auf die dafür vorgesehenen Spielfelder.

  2. Bewegen

    Wer an der Reihe ist, bewegt sich vorwärts. Der erste Schritt ist kostenlos, weitere kosten Ketchup.

  3. Aktionsfeld

    Ihr landet immer auf einem farbigen Feld, zu dem ihr passend eine Schicksalskarte zieht und die Aktion durchführt.

  4. Zauberkarten ausspielen

    Im Laufe des Spiels könnt ihr bis zu 3 Zauberkarten spielen, die euch verschiedene Aktionen bringen.

  5. Brücken bauen

    Das Eintreten kostet Eintritt. Wer den nicht zahlen kann, landet im Verlies (aus dem ihr euch befreien könnt). Wer ihn zahlen kann, darf nach der Tomate suchen und einen Turm umdrehen.

  6. Tomate oder Zwiebeln?

    Wer die Tomate findet, beendet und gewinnt das Spiel. Die Zwiebeln berechtigen, vor jedem Zug eine Zauberkarte nutzen zu können.