Hotel

Ziel des Spiels „Hotel“:

Die Spieler versuchen jeder für sich Hotelkönig zu werden. Dafür müssen möglichst viele Hotels gebaut werden, die die Leute anlocken – ob sie wollen oder nicht. Umso mehr Hotels ein Spieler besitzt, desto mächtiger ist er.

Kurzbeschreibung „Hotel“:

„Hotel“ von MB Spieleverlag ist eine spannende Wirtschaftssimulation im Brettspielformat in welchem es darum geht, sich in einem mit Monopoly vergleichbaren Spielesystem ein Hotelimperium zu errichten.

Kaufen Sie Grund und Boden auf, errichten Sie prachtvolle Hotels darauf und nehmen Sie Miete von allen vorrübergehende Personen. Testen Sie selbst, ob Sie das Zeug zum Hotelkönig haben: Steuern Sie ihre Hotels direkt in die Pleite oder machen sie Gewinn!

Spielertyp:

Stratege

Spielaustattung:

1 Spielplan
Je 1 normaler Zahlenwürfel und Spezialwürfel
33 Kunststoffdächer
30 Kunststofffundamente
30 Kunststoffhoteleingänge
5 perforierte Kartonstreifen mit 30 Gebäuden
Je 1 Kartonrahmen mit 8 Parkanlagen und Kartenrahmen mit 8 Eigentümerkarten
4 verschiedenfarbige Autos
1 Satz Spielgeld

Fazit:

Eine spannende Wirtschaftssimmulation mit hohen Spaßfaktor für alle!

Wie spiele ich Hotel:

Spielvorbereitung

Wenn „Hotel“ das erste Mal gespielt wird, müssen zunächst alle Teile gelöst und zusammengesetzt werden.

Ist dies erledigt, geht es an die eigentliche Vorbereitung. Dazu setzt man die Bank und das Rathaus auf die vorgegebenen Plätze auf dem aufgeklappen Spielbrett.

Die Hotels, Freizeitparks, Eingänge und Eigentümerkarten werden erst einmal neben das Spielfeld gelegt.

Die Gruppe wählt einen Banker, in dessen Obhut das Geld und die Eigentümerkarten liegen – er ist auch für die Ein- und Auszahlungen verantwortlich.

Zu Beginn des Spiels erhält von ihm jeder Spieler insgesamt 12.000 DM, folgendermaßen aufgeteilt:

  • 1x 5.000
  • 5x 1.000
  • 3x 500
  • 4x 100
  • 2x 50

Währenddessen kann sich schon jeder der Spieler seine Lieblingsspielfigur (ein Auto) aussuchen und sie auf das Start-Feld setzen.

Spielablauf

Zu Beginn würfelt der erste Spieler und bewegt sein Aut0 die entsprechende Augenzahl weiter .

Achtung: Dabei ist zu beachten, dass niemals mehrere Autos auf einem Feld stehen dürfen. Passiert das doch, zieht der 2. Spieler ein Feld weiter.

Wenn man auf einem Kauf-Feld landet, kann das Grundstück man das erwerben und erhält vom Banker eine Eintümerkarte dafür, wenn man es sich leisten kann.

Landet man auf einem „Baugenehmigungsfeld“ und man schon im Besitz von mindestens einem Grundstück ist, kann eine Baugenehmigung beantragt werden, in dem der Spezialwürfel geworfen wird. Entsprechend der Würfelentscheidung dürfen sie (kostenlos) bauen oder eben auch nicht oder das doppelte von dem zahlen, was auf der Eigentümerkarte vermerkt ist.

Achtung: Ist eine Baugenehmigung erteilt worden, ist man zum Bau verpflichtet – selbst wenn kein Geld dafür vorhanden ist.

Kosten / Geld erhalten:

Wenn einer der Mitspieler am Eingang Ihrer Hotels stehen bleibt, klingelt die Kasse. In so einem Fall entscheidet der Standardwürfel über die Anzahl der Übernachtungen. Wie teuer das wird, hängt von dem Wert der Eigentümerkarte des Besitzers.

Jeder Spieler erhält 2.000 DM, wenn er die Linie nahe der Bank passiert.

Spielende

Jeder Mitspieler, der kein Geld oder Besitz mehr hat, scheidet aus. Am Schluß ist nurnoch ein Spieler übrig, dieser gewinnt das Spiel.

 

Bilder zu Hotel

 

Video zu Hotel

Spielregeln für das Spiel „Hotel“ herunterladen

Hotel