DiXit

„DiXit“ von „Asmodee“: Das Spiel, das von der Fantasie lebt

Aussagen den passenden Bildern zuzuordnen fällt nicht immer leicht. Wortgewandtheit zählt. Was stellen sich Menschen vor, wenn sie beispielsweise das Wort „Ökostrom“ hören? In diesem Spiel liegen gleich mehrere Antworten auf dem Tisch parat. Welche Antwort passt aber nun am besten zu dem, was euch der Erzähler vermitteln will? Findet es heraus, in dem ihr eine (oder mehrere) Runden „DiXit“ von Asmodee spielt – das Spiel haben wir uns natürlich auch für euch angesehen.

Video zu „DiXit“

Kurzbeschreibung „DiXit“

Dixit ist ein Spiel für Menschen mit Fantasie. In jeder Runde schlüpft ein anderer in die Rolle des Erzählers. Ihr überlegt euch zu einer der sechs Karten, die ihr auf der Hand haltet, eine treffende Aussage. Diese kann aus einem oder mehreren Worten bestehen oder sich auch nur auf eine Lautmalerei beschränken.“ Quelle: asmodee.de

  • Verlag: Asmodee
  • Autor: Jean-Louis Roubira
  • Erschienen: 2008 (erstmals)
  • Spielenummer: 100675 / EAN: 9783964550699

Ziel des Spiels

Erratet anhand von Wortbeschreibungen die passende Bildkarte, um Punkte zu kassieren. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Auszeichnungen

  • As d’Or – Jeu de l’Année 2009
  • Juego del Año (Spanien) 2009
  • Spiel des Jahres 2010
  • Games Magazine: bestes Partyspiel 2010
  • Spiel Hit für Familien 2010
  • Niederländischer Spielepreis 2010: nominiert

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 3 bis 6 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • rund 30- 45 Minuten

Spielausstattung

  • 36 Abstimmungsplättchen (pro Spieler die Zahlen 1 bis 6)
  • 6 Hasen-Spielsteine
  • 84 Bildkarten
  • 1 Spielplan in der Spielschachtel
  • 1 Spielanleitung (deutsch, englisch, französisch, polnisch, spanisch).

Der Preis von „DiXit“ von Asmodee

Das Basisspiel kostet aktuell – je nach Anbieter – zwischen rund 18 und 33 Euro. Die Erweiterungen kosten – je nach Anbieter und AddOn – zwischen rund 16 und 20 Euro.

„DiXit“ in Bildern

So spielt ihr das „DiXit“-Kommunikationsspiel

Spiel startklar machen

Jeder Spieler von sucht sich den Hasen und die Abstimmungsplättchen in seiner Lieblingsfarbe aus. Außerdem erhält jeder verdeckt 6 Bildkarten, die die anderen auf keinen Fall sehen dürfen.

Stellt nun euren Hasen auf die 0 der Punkteskala gestellt.

So wird gespielt

Der Startspieler legt verdeckt eine seiner Bildkarten ab und erzählt dazu etwas. Wie genau die Erzählung aussieht, kann man allerdings selbst entscheiden. Nutzt dazu einzelne Wörter, Sätze, Zitate, Lautmalerei oder was euch sonst noch so einfällt.

Die anderen Spieler überlegen sich währenddessen, welche ihrer Karten am besten zu dem Erzählten passen könnte und händigen sie dem Erzähler verdeckt aus.

Diese mischt er nun gut durch und legt sie danach offen in eine Reihe, sodass eine Nummernreihe von 1 bis x gebildet wird (je nachdem, wie viele Spieler mitmachen). Nun geben alle, bis auf den Erzähler, denn der weiß ja, worum es geht, einen Tipp in Form eines verdeckt gelegten Abstimmungsplättchens ab. Hat jeder Spieler ein Abstimmungsplättchen gelegt, deckt ihr diese auf und ordnet sie den Karten zu.

Nach der Punktevergabe stocken alle Spieler ihre Bildkarten wieder auf 6 Stück auf und der letzte Erzähler wechselt im Uhrzeigersinn an den nächsten Spieler.

Punkteverteilung

  • Alle oder kein Spieler haben die Karte erraten: der Erzähler bekommt 0 und alle anderen Spieler 2 Punkte
  • In jedem anderen Fall erhält der Erzähler und alle Richtig-Tipper je 3 Punkte
  • Alle Spieler, bis auf den Startspieler, erhalten je 1 Punkt pro Abstimmungsplättchen eines Mitspielers für ihre Bildkarte.

Alles hat einmal ein Ende

Sobald der Nachziehstapel leer ist, endet das Spiel. Es gewinnt der oder die Spieler mit den meisten Punkten.

Unser „DiXit“ Fazit

Dieses Spiel lebt komplett von den sprachlichen Fähigkeiten der Spieler: Je mehr gute Aussagen ihr trefft, desto höher fällt euer Spielspaß aus. Es gilt: Übung macht den Meister! 84 Karten bieten dabei eine ausgezeichnete Hilfe. Die Motive regen die Fantasie dazu an, sich für eine von mehreren Möglichkeiten zu entscheiden, was aber einfacher klingt, als es am Ende ist. Der Spielablauf ist sehr schnell erklärt und angenehm simpel gehalten, sodass sich das Spiel als Spaß für die ganze Familie eignet, wenn die Kiddies nicht mehr ganz so klein sind. „DiXit“ ist interessante Unterhaltung auf hohem Niveau, vor allem, wenn die Spieler interessante Aussagen treffen.

„DiXit“-Spielregeln herunterladen

spielregel-korr-dixit

 

Wissenswertes zu“DiXit“

FAQ

Was ist „DiXit“ von Asmodee?

„DiXit“ ist ein Rate- und Kommunikationsspiel, bei dem ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen könnt. Jeder von euch ist mal Erzähler und denkt sich passende Aussagen zu Karten aus – die anderen versuchen, die Vorgabe zu erraten.

Was ist der Vorteil der „DiXit -Erweiterungen?

Durch die Erweiterungen fügt ihr verschiedene Bilder hinzu, sodass der Spielspaß sich vergrößert.

Wie viele Spieler können „DiXit“ von Asmodee spielen?

Das Grundspiel ist für 3 bis 6 Spieler ausgelegt.

Gibt es noch andere Versionen von „DiXit“ von Asmodee als den Klassiker?

Ja, es gibt Dixit Odyssey für bis zu 12 Spieler, 84 neuen Karten und anderen Veränderungen. Außerdem gibt es diverse Erweiterungen wie z. B. „Dixit 2 – Quest“, „Dixit 4 – Origins“, „Dixit 6 – Memories“, „Dixit 8 – Harmonies“ und noch einige weitere.

Können sich in „DiXit“ auch Teams bilden, sodass mehr als 6 Spieler spiele können?

Empfohlen wir das nicht, da ansonsten die Übersicht verloren geht. Alle nennen ihre Assoziationen zu den Bildern, weswegen Teams nicht sinnvoll sind. Wer mit zu 12 Spielern spielen möchte, sollte zu „Dixit Odysee“ greifen.

Kann man „DiXit“ von Asmodee auch alleine spielen?

Neon, das geht nicht. Es braucht mindestens 3 Spieler.

„DiXit“-Kurzanleitung

Spielregeln kurz erklärt

  1. Vorbereitung

    Jeder Spieler bekommt einen Hasen, Abstimmungsplättchen und verdeckt 6 Bildkarten, ohne dass die anderen sie sehen können. Den Hasen stellt ihr auf die 0 der Punkteskala.

  2. Erzähle eine Geschichte

    Der Startspieler legt verdeckt eine seiner Bildkarten ab und erzählt etwas zu ihr. Wie genau kann er sich aussuchen.

  3. Raten

    Die anderen Spieler überlegen sich, welche ihrer Karten am besten zu dem Erzählten passt und geben diesem verdeckt an den Erzähler ab, der sie mischt und offen in eine Reihe legt und sie die Nummern 1 bis x erhalten. Nun geben bis auf den Erzähler einen Tipp ab und legen entsprechend ihr Abstimmungsplättchen. Diese deckt ihr dann auf und ordnet sie den Karten zu.

  4. Punkteverteilung

    Anhand des Ergebnisses bekommt jeder zwischen 0 und 3 Punkten.

  5. Neue Runde

    Nach der Punktevergabe stocken alle Spieler ihre Bildkarten wieder auf 6 Stück auf und der letzte Erzähler wechselt im Uhrzeigersinn an den nächsten Spieler.

  6. Ende des Spiels

    Sobald der Nachziehstapel leer ist, endet das Spiel.

  7. Gewinner

    Es gewinnt der oder die Spieler mit den meisten Punkten.

Weitere „DeXit“-Spiele

  • Dixit Odyssey (eigenständiges Spiel)
  • Dixit Universe (kompetitives Spiel im Dixit-Universum)
  • Dixit 2 – Quest: Reise in eine Welt, in der es wieder ganz viel Poesie, Träumereien und Gefühle zu entdecken gibt
  • Dixit 3 – Journey: eine fantastische und surreale Welt
  • Dixit 4 – Origins: Reise in eine „schimmernde, seltsame und wunderbare Welt“
  • Dixit 5 – Daydreams: Neuentdeckung der Atmosphäre und Poesie des Grundspiels
  • Dixit 6 – Memories: neuen Bildkarten voller fantastischer Welten, exotischer Landschaften
  • Dixit 7 – Revelations: das AddOn voller Widersprüche
  • Dixit 8 – Harmonies: eine tragische Vergangenheit lastet auf dem heimgesuchten Herrenhaus
  • Dixit 9 – Anniversary: Erinnerungen an Geschichten und Mythen aus aller Welt
  • Dixit 10 – Mirrors: eine fantastische Reise voller Entdeckungen