Der Palast von Alhambra Goldedition

Ziel des Spiels „Der Palast von Alhambra Goldedition“:

In „Der Palast von Alhambra“ habt ihr die Aufgabe, einen den Palast von Alhambra auszubauen und dadurch Siegpunkte zu erlangen.

Kurzbeschreibung „Der Palast von Alhambra Goldedition“:

Starte mit etwas Geld und einem Plättchen. Bei jedem Spielzug ist es möglich, weiteres Geld zu erhalten oder Gebäude wie Gemächer, Gärten und anderen Bauten zur Erweiterung zu erwerben. Sobald der Hof nicht weiter ausgebaut werden kann endet das Spiel.

Die Goldedition von „Der Palast von Alhambra“ ändert nicht an den Regeln. Allerdings enthält die Jubiläumsedition exklusive Extras wie z. B. schönere Beutel, Holzbrunnen und Holzfiguren.

  • Autor: Dirk Henn
  • Verlag: Queen Games
  • Erscheinungsjahr: 1992 (erstmals)
  • Grafik: Christof Tisch

Spielertyp:

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 – 6 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • ca. 60 Minuten

Auszeichnungen:

  • Spiel des Jahres 2003
  • Deutscher Spiele Preis 2003: Platz 2
  • Essener Feder 2003
  • As d’Or 2003
  • International Gamers Award 2003: nominiert
  • Niederländischer Spielepreis 2005: nominiert

Spielaustattung:

  • 6 Startplättchen
  • 7 Serail-Plättchen
  • 7 Pavillon-Plättchen
  • 9 Arkaden-Plättchen
  • 9 Gemächer-Plättchen
  • 11 Garten-Plättchen
  • 11 Turm-Plättchen
  • 1 Bauhof
  • 1 Zähltafel für die Siegpunkte
  • 12 Zählsteine
  • 108 große Geldkarten in vier Währungen
  • 2 Wertungskarten
  • 6 Reservefelder
  • Stoffbeutel

Fazit:

Mit vier Spielern ist das Spiel am Besten zu spielen und sollte in jeder Spielesammlung vorhanden sein.

Wie spiele ich „Der Palast von Alhambra Goldedition“:

Spielvorbereitung

Legt das Spielfeld in eure Mitte, sodass jeder gut rankommt. Jeder von euch bekommt zu Anfang einen Löwenbrunnen, eine Punkteübersicht und Startgeld.

Die Gebäudeplättchen legt ihr allesamt in den Beutel. Die Gebäudeteile, von denen ihr vier au dem Beutel zieht, stellt ihr auf die Bauernhoffelder.

Trennt die Geld- und Wertungskarten und mischt die Geldkarten.Danach erhält jeder das Startgeld, in dem ihr von dem Geldstapel nehmt bis mindestens die „20“ voll ist. Erst legt ihr die Geldkarten offen vor euch ab, wenn jeder seins erhalten hat, nehmt ihr sie auf die Hand und haltet sie geheim.

Wer die wenigsten Karten auf der Hand hat, darf anfangen. Oder der, der den geringeren Gesamtwert hat oder am jüngsten ist (bei Gleichstand).

Nun legt ihr noch vier Geldkarten offen auf den Spielplan. Die, die übrig bleiben, legt ihr zu fünf etwa gleichhohen Stapeln bereit. Mischt in den zweiten Stapel die Karte „1. Wertung“ und in den vierten „2. Wertung“. Legt dann die Stapel aufeinander, wovon der untere der fünfte Stapel ist und ganz oben der erste.

Spielablauf

Wenn man an der Reihe ist, hat man immer die Wahl zwischen drei Aktionen:

  1. Geld nehmen
  2. Gebäudeplättchen kaufen
  3. Alhambra umbauen

Entscheidet ihr euch, Geldkarten zu nehmen, könnt ihr bis zu einem Wert von 5 einsammeln. Beim Kaufen braucht ihr den  aufgedruckten Geldwert. Habt ihr den, legt ihr diesen auf den Ablagestapel. Wechselgeld gibt es nicht, aber wer genau passend zahlt, darf noch einen Zug ausführen. Wer bauen möchte, entfernt ein Plättchen, legt dies auf das Reservefeld oder nimmt eins von dort – immer unter Beachtung der Bauregeln.

Sobald ihr fertig gebaut habt, ist der Spielzug zu Ende und ihr füllt sowohl die Geldkarten als auch die Gebäudeplättchen wieder auf. Sollten der Geldkartenstapel aufgebraucht sein, mischt ihr den Ablagestapel und dreht diesen um.

Wenn ihr eine Wertungskarte aufdeckt, geht es sofort an die Wertung – insgesamt drei Mal.

Es gibt Siegpunkte für Gebäudemehrheiten und Außenmauern, deren Ergebnis ihr auf euren Zähltafeln eintragt. Die 3. Wertung tätigt ihr am Ende des gesamten Spiels, wenn ein Bauhof nicht mehr aufgefüllt werden kann. Dann zählt ihr alle Punkte zusammen.

Spielende

Das Spiel selbst endet auch dann, wenn die Gebäudeplättchen nicht mehr komplett aufgefüllt werden können.

Verteilt nun noch die restlichen Gebäudeplättchen vom Bauhof, die das meiste „Kleingeld“ der entsprechenden Währung besitzen, es aber keinen Gleichstand gibt. Diese können auch noch eingebaut werden – dann steht die 3. Wertung an.

Gewonnen hat der Spieler, der auf der Zählleiste am weitesten kam.

„Der Palast von Alhambra Goldedition“-Spielregeln herunterladen

Der Palast von Alhambra
Was ist „Der Palast von Alhambra“ füe ein Spiel?

Es handelt sich um Brett-/Legespiel, bei dem ein Palast ausgebaut werden muss, um sich als Baumeister zu beweisen und Siegpunkte einzuheimsen.

Was ist besonders an der Goldedition von Der Palast von Alhambra“?

Die Goldedition von enthält exklusive Extras wie z. B. einen bestickten Beutel, Holzbrunnen und Holzfiguren.

Gibt es noch weitere Varianten von Der Palast von Alhambra“?

Ja, es gibt eine Standard-Edition und eine BigBox, welche die Erweiterungen 1-5 enthält und eine Family Box, die die 1. Erweiterung und Granada mitbringt.

Welche Erweiterungen gibt es zu Der Palast von Alhambra“?

„Die Gunst des Wesirs“ (1), „Die Tore der Stadt“ (2), „Die Stunde der Diebe“ (3), „Die Schatzkammer des Kalifen“ (4), „Die Macht des Sultans“ (5)“ und die Mini-Erweiterungen „Die magischen Gebäude“, „Medina“.