Boom, Bang, Gold von HABA – Regeln

Spielbeschreibung & Spielregeln

Old Town war einst ein kleines Örtchen, in dem es ruhig zur Sache ging. Bis zu dem Zeitpunkt, als Gold gefunden wurde, denn nun wollen alle ein Stück vom Kuchen. Ebenfalls die Spieler, die sich an „Boom, Bang, Gold“ machen und Dynamitstangen in die Goldmine werfen, um auch einen Goldrausch erleben zu können. Doch das ist alles einfacher, als man sich das denken mag, denn Schnelligkeit ist bei dem Spiel, welches aus der Feder des Autoren Alexandre Emerit stammt, ebenso wie ein gutes Auge gefragt.

Für Sie habe ich mir „Boom, Bang, Gold“genau angesehen und getestet. Am Ende dieses Berichts wissen Sie, ob Sie es in Ihre Spielesammlung aufnehmen sollen.

Verpackung und Lieferung des Familienspiels: „Boom, Bang, Gold“ von HABA

Nach der Bestellung dauerte es nur wenige Tage, bis mir das Spiel geliefert wurde – das ging wirklich schnell.

Die Oberseite des quadratischen Spielekartons zeigt drei gezeichnete Goldgräber (zwei Männer und eine Frau), die auf der Suche nach Gold sind bzw. es sich gegenseitig abluchsen wollen. Ebenso sieht man den Eingang der Goldmine, eine Explosion und ein paar Dynamitstangen, wodurch schon auf den ersten Blick klar wird, um was es in dem Spiel gehen wird.

Auf den Seiten des Kartons erfahren wir erste Spieleinformationen:

  • Ab 7 Jahren
  • 2-4 Spieler

Auf der Unterseite sind Fotos des aufgebauten Spiels abgebildet sowie einige Erklärungen zur Spielmechanik und worum es geht, die alle auch auf Englisch übersetzt wurden. Unter anderem ist folgendes zu lesen: „In dem verschlafenen Örtchen Old Town hat man Gold gefunden. Seitdem ist hier die Hölle los! Vom Goldrausch gepackt, schnappt sich jeder eine Stange Dynamit und wirft sie in die Goldmine. Jetzt sind ein gutes Auge und Schnelligkeit gefragt … nur so geht man am Ende nicht leer aus!“

Unter den Erklärungen finden sich noch einmal die Rahmenbedingungen von „Boom, Bang, Gold“:

Die Wertung laut „Boom, Bang, Gold“:

  • Glück: 2 von 5 Punkten
  • Action: 5 von 5 Punkten
  • Anspruch: 2 von 5 Punkten
  • Taktik: 0 von 5 Punkten
  • Einfachheit: 4 von 5 Punkten

Im Karton befinden sich: 1 Goldmine (Schachtelboden mit 2 Einlegern), 4 Charaktere mit Goldkisten, 4 Dynamitstangen, 4 Ablagen, 1 Taschenuhr (Rundenzähler), 160 Plättchen: 82x Geröll, 35x legale Goldnuggets, 35x illegale Goldnuggets, 4 Sonder-Plättchen (1x Fledermaus, 1x Schlange, 1x Ratte, 1x Geist), 4 Aktions-Plättchen (1x Hacke, 1x Dynamit, 1x Revolver, 1x Sheriff-Stern), 1 Spielanleitung.

Der Preis des Familienspiels: „Boom, Bang, Gold“ von HABA

„Boom, Bang, Gold“ liegt preislich derzeit (Stand Mai 2019) – je nach Anbieter – zwischen 11,99 und 19,99 Euro, wobei letzterer dem des Preises im Online-Shop von HABA entspricht.

Gestaltung von „Boom, Bang, Gold“ 

Die Unterseite des Spielekartons gehört mit zum eigentlichen Spiel, denn dieser stellt die Goldmine dar. Besonders interessant ist, dass er einen doppelten Boden besitzt, was den Explosionseffekt verstärken soll.

Die Charaktere zeigen jeweils eine junge und ältere Frau und einen Mann. Diese haben einfache Kleidung an, wie man es sich bei Farmbesitzern vorstellen würde. Sowohl die Charakterfiguren als auch alle anderen Teile des Spiels bestehen aus einem dicken Pappkarton. Jedes einzelne Teil ist liebevoll gestaltet, um deutlich zu machen, welche Aufgabe es hat. Die unteren Bereiche der Charaktere können gefaltet werden, sodass eine kleine Kiste entsteht.

Einzig die Dynamitstangen sind nicht aus Pappe, sondern aus Holz. Der Körper ist zylindrisch, rot lackiert und an der einen Seite mit einer weißen Schnur ausgestattet, sodass es wirklich sehr echt aussieht.

Die legalen Goldnuggets unterscheiden sich von den illegalen anhand ihrer Farbe. Die Legalen sind typisch goldgelb gefärbt, die anderen kupferfarben. Auf den Sonder-Plättchen sind Bilder von verschiedenen Tieren wie Fledermäusen, Schlangen, Ratten und Geistern abgebildet, während auf den Aktions-Plättchen Utensilien wie Hacken, Dynamit, Revolver und Sherriffsterne aufgedruckt sind.

Das Spielziel von „Boom, Bang, Gold“

Die 2 bis 4 Spieler schlüpfen in die Rollen von Goldgräbern, die in der Goldmine ihr Glück versuchen und Ausschau nach den wertvollen Goldnuggets halten, nachdem sie diese mit Dynamit freigesprengt haben.

Die Spielvorbereitung von„Boom, Bang, Gold“

Die Goldmine findet ihren Platz in der Mitte der Spieler. In diese kommen die Geröll- und Nugget-Plättchen so, dass die Geröllseite nach oben zeigt. Anschließend mischt einer der Spieler sie kräftig durch.

Der Zeiger der Taschenuhr muss auf 1 Uhr stehen.

Jeder Spieler kann sich einen Charakter aussuchen. Dabei sollte man nicht nur nach dem Aussehen entscheiden, sondern vor allem nach den „Fähigkeiten“, denn jeder Charakter wird von einem anderen Sonder-Plättchen beschützt. Außerdem kann sich jeder Spieler eine der Dynamitstangen nehmen.

Der Spielablauf des Familienspiels: „Boom, Bang, Gold“ von HABA

In „Boom, Bang, Gold“ von HABA spielen immer alle Spieler gleichzeitig – das macht es so actionreich und rasant. Dabei passieren immer dieselben Abläufe:

  1. Sprengung
  2. Goldsuche
  3. Aktionsplättchen ausspiele
  4. Gold sichern und neue Runde vorbereiten

Während der Sprengung werfen alle Spieler ihr Dynamit in die Mine, woraufhin die Plättchen hochschnellen und zeigen, was es zu holen gibt. Sofort müssen die Spieler mit einer Hand versuchen, die Goldnuggets nacheinander zu greifen, die nun freigesprengt wurden, und diese auf die Ablage zu legen – das gilt auch für die, die aus der Mine herausbefördert wurden. Erst, wenn eins auf der Ablage liegt, darf man nach dem Nächsten greifen.

Wie es in einer Mine so ist, warten dort Geister, Fledermäuse und anderes Getier. Hat die Sprengung eins der Tierplättchen aufgedeckt, kann nur der Spieler nach Gold suchen, der keine Angst vor diesem Tier hat. Welcher das ist, sieht man auf dem Charakter. Die Mitspieler schlagen dann die Hände über dem Kopf zusammen, rufen „Hilfe“ und dürfen danach weitersammeln – wenn es denn noch etwas zum Sammeln gibt und der geschützte Spieler nicht schon alles abgegrast hat.

Sobald keine Nuggets- und Aktions-Plättchen mehr zu finden sind, geht es daran, die Aktions-Plättchen auszuspielen. Je nach Plättchen erhält der Spieler Goldnuggets in unterschiedlicher Höhe.

Die Anzahl der verbliebenen Goldnuggets kommt nun in die persönliche Goldkiste und kann nicht mehr weggenommen werden.

Für die neue Runde kommen die ausgespielten Aktions-Plättchen und alle, die auch außerhalb der Mine lagen, zurück in die Mine. Der Uhrzeiger geht eine Stunde weiter.

Spielende

Ist der Uhrzeiger bei der 12 angekommen, ist das die letzte Runde. Sobald diese beendet ist, zählen alle ihre Nuggets, legal und illegal, die jeweils einen Punkt geben. Der Spieler mit den meisten Punkten hat gewonnen. Gibt es einen Gleichstand, hat der Spieler mit den meisten legalen Goldnuggets gewonnen.

Action-Variante 

Die Regeln bleiben alle die gleichen, nur müssen die Spieler, wenn ein Sonder-Plättchen aufgedeckt wird, verschiedene Aktionen ausführen.

Wird beispielsweise die Fledermaus aufgedeckt, muss der Spieler, der Hank gewählt hat, „Achtung, Fledermaus“ rufen, woraufhin die anderen mit den Armen fuchteln und „Verschwindet!“ rufen, bevor sie wieder nach den Nuggets suchen dürfen. Ähnlich läuft das auch bei der Schlange, Ratte und dem Geist ab, nur mit anderen Bewegungen.

Vorteile des „Boom, Bang, Gold“-Kinderspiels

  • Immer wieder neuer Spielspaß
  • Leicht verständliche Regeln
  • Sehr liebevolle Gestaltung
  • Keine Verwendung von Plastik
  • Sehr actionreich und rasant
  • Schult das Auge

Fazit zu„Boom, Bang, Gold“ von HABA

„Boom, Bang, Gold“ von HABA ist ein lustiges Spiel, das nicht nur Kindern Spaß macht, sondern sicher auch ein kleiner Geheimtipp für eine Party unter Erwachsenen ist. Die leicht verständlichen Regeln und der sehr einfache Aufbau ermöglichen, dass man schnell spielbereit ist und sich nicht lange ins Regelwerk einlesen muss.

 

Anleitung:303337-boom-bang-gold-spielanleitung-de.pdf