Exit Das Puzzle – Tempel in Angkor Wat von Ravensburger

Spielbeschreibung & Spielregeln

Ravensburger hat sich eine neue Art des Puzzelns ausgedacht und wirbelt die Puzzlefans damit ganz schön auf. Statt einfach nur ein Bild zusammenzusetzen, muss man bei den „Exit-Puzzlen“ seinen Kopf anstrengen, denn nichts ist, wie es scheint. Es darf und muss gerätselt und kombiniert und die Beobachtungsgabe unter Beweis gestellt werden, denn ansonsten ist das Puzzle nicht zu lösen.

Diese Puzzlereihe verbindet somit nicht nur das klassische Puzzle mit einem Rätsel, es beinhaltet ebenso Exit-Room-Feeling. Ob Sie das Rätsel um den  Tempel in Angkor Wat lösen können? Wir möchten Ihnen das Spiel etwas näher vorstellen.

Verpackung und Lieferung des Puzzles „EXIT – Tempel in Angkor Wat“

Nach nur zwei Werktagen kam das Puzzle „EXIT – Tempel in Angkor Wat“ von Ravensburger in einer neutralen Verpackung bei mir an. Der Spielkarton, in dem sich das Puzzle geliefert wird, ist schön düster gestaltet, etwas unruhig, aber passend zur Spielatmosphäre – immerhin geht es um ein großes Rätsel. Auf der Oberseite ist am oberen Rand „Ravensburger Puzzle 759“ zu lesen, was einen Hinweis auf die Puzzleteile gibt. Darunter ist ein Bild, wie das Puzzle nachher aussehen soll und am unteren Rand sind Spielehinweise, die allerdings nicht direkt für jeden verständlich sein dürften. An der rechten Ecke ist das blaue Ravensburger-Logo zu sehen. Der Hintergrund ist grau und mit verschiedenen Zeichen gespickt, die das Rätselelement unterstreichen sollen.

Drei Seiten des Kartons sind gleich gestaltet. Auf ihnen steht „Exit Puzzle 759 Ravensburger Puzzle“. Auf der rechten Seite des Karton sind Infos abgedruckt:

  • Die Tempelanlage (in insgesamt 6 Sprachen)
  • Autor: Johannes Schiller

www.exitgames-ravensburger.de

  • Illustration Motiv: Stefan Theurer
  • Design: dreispur GmbH
  • 759 Teile / pcs. / pzs.
  • 70 x 50 cm approx. 27 x 20 in.
  • 2018 Ravensburger Spielverlag, Postfach 2460, D-88194 Ravensburg
  • Sowie ein Strichcode und eine Nummer

Produkte von Amazon.de


Auf der Unterseite ist eine Kurzbeschreibung in sechs Sprachen (Deutsch, Italienisch, Englisch/Amerikanisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch), sowie den Hinweisen, dass das Spiel ab 12 Jahren geeignet ist, es keine genaue Spielzeit gibt und ab einem Spieler gespielt werden kann.

„Jetzt gibt es das Konzept der Exit Rooms auch als Ravensburger Puzzle. Frei nach dem Motto: Puzzlen, rätseln, lösen. Gelingt es euch, alle Rätsel zu knacken und auch das „letzte“ Puzzleteil zu finden? Eine geheimnisumwobene Illustration lässt Puzzler und Spieler in eine mysteriöse Welt eintauchen, in der es den „Exit“ zu finden gilt! In der Schachtel befindet sich ein Puzzle mit 759 geheimnisvollen Teilen, einer Anleitung und einem Lösungsumschlag.“

Das Spiel hat die Maße:

  • 22 cm Länge und Breite des Spielkartons
  • 7 cm Höhe des Spielkartons
  • 70  cm Breite des Puzzles
  • 50 cm Höhe des Puzzles

Im Spiel enthalten sind: das Puzzle in 759 Teilen, einen Lösungsumschlag, die Bedienungsanleitung in sechs Sprachen.

Der Preis des „EXIT – das Spiel – Die unheimliche Villa“ von KOSMOS

Das Spiel „Exit – das Spiel: Die unheimliche Villa“ kostet derzeit (Stand September 2018) je nach Anbieter zwischen 10,49 und 17,16 Euro. Auf der Verlagsshopseite liegt es bei 12,99 Euro.

Gestaltung des Puzzles „EXIT – Tempel in Angkor Wat“

Die Puzzleteile sind sehr dick und fest, wodurch sie einen sehr hochwertigen Eindruck machen. Auf der Vorderseite ist ein Stück des Motivs zu sehen, die Rückseite ist blau und etwas rau.

Die Spieleanleitung ist sehr übersichtlich gestaltet. Sie führt einen erst in die Geschichte des Spiels ein und erklärt dann in wenigen Sätzen, um was es geht. Außerdem beinhaltet sie einen QR-Code, der einem bei Schwierigkeiten hilft.

Die finale Lösung befindet sich in einem unscheinbaren, weißen, blickdichten Umschlag, der es nicht erlaubt, den Inhalt zu erraten.

Das Spielziel des Puzzles „EXIT – Tempel in Angkor Wat“

Ziel ist es, zunächst das Puzzle zusammenzusetzen. Das ist nicht so einfach, denn in der Anleitung erfährt man, dass das Packungsmotiv nicht mit dem Puzzlemotiv übereinstimmt. Ist das Puzzle fertig, müssen die Rätsel und versteckten Hinweise gesucht und gelöst werden.

Die Spielvorbereitung von „EXIT – Tempel in Angkor Wat“

Die Vorbereitung ist denkbar einfach: Man sucht sich einen Platz, wo man länger bequem sitzen kann und es einen ebenen Untergrund gibt. Dann wird das Puzzle ausgepackt und es kann losgehen.

Idealerweise liegt die Bedienungsanleitung in der Nähe, denn in ihr ist ein QR-Code enthalten, der einem hilt, wenn man feststecken sollte. Mehr braucht es nicht, um „EXIT – Tempel in Angkor Wat“ zu spielen.

Der Spielablauf des „EXIT – Tempel in Angkor Wat“-Puzzles

Zu Beginn des Spiels sollte die Geschichte der Tempelanlage gelesen werden, um sich emotional in das Szenario einzufinden. Danach können die einzelnen Puzzleteile verbunden werden. Hierbei hat bekanntlich jeder leidenschaftliche Puzzler seine eigene Strategie: Die Einen suchen sich erst die Randteile zusammen und setzen diesen ineinander, die Anderen versuchen es ohne diese Hilfe.

Je nachdem, wie gut das Auge ist und wie viele Spieler beteiligt sind, kann das Zusammensetzen schneller oder langsamer voran gehen. Fehlsetzungen werden aber meist schnell bemerkt, weil das Teil nicht passt oder das Motiv unstimmig wird. Da das Motiv sehr detailreich ist und sich von dem auf der Verpackung unterscheidet, ist es nicht ganz einfach.

Ist das Motiv fertig zusammengesetzt, können sich die Spieler auf die Suche nach den Rätseln machen. Acht Stück sind auf dem Motiv versteckt. Diese können wir natürlich nicht verraten, sonst geht der Spaß verloren. Aber gesagt sei dazu, dass sie zwar lösbar sind, jedoch nicht so einfach, dass man mit einem Fingerschnippen auf die Lösung kommen würde. Wenn alles nichts hilft, dann kann der QR-Code in der Anleitung genutzt werden, welcher zu einer Extra-Hilfeseite führt.

Das Spielende

Man könnte sagen, dass das Puzzlespiel zwei Runden hat. Runde 1 ist beendet, wenn das Puzzle fertig zusammengesetzt wurde. Runde 2 endet, wenn alle Rätsel gelöst wurden und es um die finale Lösung geht, welche sich in dem Briefumschlag befindet. Wer so weit gekommen ist, hat den Exit fast gefunden. Einen Sieger gibt es nicht, denn die Spieler agieren als Team. 

Vorteile von „EXIT – Tempel in Angkor Wat“

  • Verständliche Regeln
  • Toller Rätselspaß für einen oder mehrere Spieler
  • Logisches Denken und Rärselfreude sind gefragt
  • Schöne Gestaltung
  • Kann immer wieder gepuzzelt / gespielt werden

Nachteile von „EXIT – Tempel in Angkor Wat“

  • Rätsel macht nur einmal richtig Spaß

Fazit zum „EXIT – Tempel in Angkor Wat“-Puzzle von Ravensburger

Wer Escape-Room-Spiele bzw. Rätsel und Puzzle liebt, wird mit dem „EXIT – Tempel in Angkor Wat“-Puzzle von Ravensburger ganz viel Freude haben. Es verbindet mehrere Elemente und kann sowohl alleine als auch mit anderen gespielt werden. Auch wenn das Puzzlen und das Lösen der Rätsel etwas knifflig sind, so wird man an keiner Stelle alleine gelassen und kann sich jederzeit Hilfe holen, um den Exit zu finden. Das „EXIT – Tempel in Angkor Wat“-Puzzle von Ravensburger ist definitiv gelungen.