Escape the Labyrinth von Ravensburger

„Escape the Labyrinth“ – das kooperative Rätsel-Labyrinth

In „Escape the Labyrinth“ versucht ihr euch einen Weg aus einem magischen Irrgarten zu bahnen. Euer Ziel ist das Zaubertor, welches euch aus diesem verrückten Labyrinth bringen kann. Das klingt eigentlich ganz einfach, oder? Ist es aber nicht! Dafür müsst ihr euer Köpfchen anstrengen und die magischen Rätsel lösen.

Ob das Spiel Spaß macht, wie sich das Spiel spielt und was es beinhaltet, erfahrt ihr hier und macht euch so vor dem Kauf einen Eindruck, ob ihr es in eurer Spielesammlung aufnehmen sollt.

Spieleinfos „Escape the Labyrinth“

Kurzbeschreibung

Ihr seid im verwunschenen Irrgarten gefangen und möchtet durch das Zaubertor entkommen. Auf dem Weg dorthin liegen zwei Schlüssel, mit denen sich das Tor öffnen lässt. Doch viele Wege sind versperrt! Ihr könnt sie verändern, wenn ihr clever Rätsel löst. Aber nur zwei Fehlversuche sind erlaubt, sonst bleibt das Zaubertor verschlossen! “ Quelle: Spielanleitung

  • Autor: Kai Haferkamp
  • Verlag: Ravensburger
  • Illustration: Valentina Moscon, Joachim Krause, Gabriela Silveira
  • Erschienen: 2020
  • EAN: 4005556205431

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer:

  • 1 – 4 Spieler
  • Ab 6 Jahren
  • 10 – 15 Minuten

Inhalt

  • 50 quadratische Karten (1 Zaubererkarte, 1 Startkarte, 1 Zaubertor, 2 Schlüssel, 45 Wegkarten)
  • 20 Rätselkarten
  • 1 Spielfigur

Der Preis von „Escape the Labyrinth“von Ravensburger

„Escape the Labyrinth“ von Ravensburger kostet derzeit – je nach Anbieter – zwischen rund 5 und 12 Euro. Im Ravensburge-Onlineshop kostet es 6,99 Euro.

So spielt ihr „Escape the Labyrinth“von Ravensburger

Spiel startklar machen

Der Spieler, der anfangen darf (laut den Regeln ist das der Älteste), nimmt sich die Zaubererkarte und legt alle restlichen Karten in eurem Spielfeld aus. Dazu legt er quadratisch  7 x 7 Karten. Die Orte, an denen sich der Start, das Zaubertor und die beiden Schlüssel befinden, sind laut der Regeln bereits vorgegeben. Nicht aber, wie sich die Wege dahin gestalten – die kann euer „Spielleiter“ also nach Belieben legen.

Stellt nun noch eure Spielfigur auf den Start, mischt die Rätselkarten und legt diese als verdeckten Stapel vor euch ab.

Der Spielablauf

Wer an der Reihe ist, kann die Figur immer so weit ziehen, wie der Irrgartenweg es zulässt. Alternativ könnt ihr auch vorher stehen bleiben, solltet ihr glauben, dass sich ein anderer Weg auftun könnte.

Um den Weg dazu zu bringen, sich zu verändern, müsst ihr ein kleines Rätsel lösen.

Zieht dazu einfach die unterste Rätselkarte. Auf ihr steht, was ihr tun sollt. Es gibt 5 verschiedene Arten, so z. B. dass ihr ein gleiches Motiv finden, Motive zählen oder etwas anderes tun müsst. Wer an der Reihe ist, darf sich zuerst selbst einmal Gedanken machen, kann aber jederzeit seine Freunde herbeiziehen. Habt ihr euch auf eine Lösung geeinigt, sagt ihr diese laut und schaut, ob sie richtig ist. Dreht dazu die Rätselkarte!

Habt ihr richtig geraten, könnt ihr die Wegkarte drehen, sodass ihr weiterlaufen könnt. Allerdings müsst ihr auf der gedrehten Karte stehen bleiben. Lagt ihr nicht richtig, passiert soweit einfach nichts – außer, dass ihr einen Strafpunkt bekommt.

Danach ist der nächste Spieler nach demselben Prinzip an der Reihe.

Solltet ihr auf eine Schlüsselkarte gelangen, müsst ihr immer ein Rätsel lösen. Gebt euch dabei besonders viel Mühe, denn nur mit diesen bekommt ihr die Schlüssel, um abzuhauen.

Spielende

Habt ihr beide Schlüssel gefunden, seid ihr frei, wenn ihr das Zaubertor erreicht habt. Sollte kein Ausweg mehr zu finden sein, habt ihr euch im verwunschenen Irrgarten leider hoffnungslos verirrt.

Vorteile von „Escape the Labyrinth“

  • sehr leichte Spielregeln
  • alle spielen gemeinsam
  • es gibt auch eine Solovariante
  • trainiert die Auffassungsgabe
  • Macht total viel Spaß
  • günstiger Preis
  • ideal zum Mitnehmen zu Freunden oder in den Urlaub

Mein Fazit zu „Escape the Labyrinth“von Ravensburger

 „Escape the Labyrinth“ hat sich als spannendes Spiel mit leichten Spielregeln entpuppt, an dem ihr lange Spaß haben könnt. Spielerisch wird die Auffassungsgabe trainiert und das strategische Denken. Der Preis ist super, an dem gibt es absolut nichts auszusetzen, sodass ich euch einen eigenen Test auf jeden Fall empfehle.

„Escape the Labyrinth“ Spielanleitung herunterladen

Escape-the-Labyrinth-von-Ravensburger

Wissenswertes zu „Escape the Labyrinth“

FAQ

Was ist „Escape the Labyrinth“ von Ravensburger für ein Spiel?

Es handelt sich um ein kooperatives Rätselspiel, bei dem ihr gemeinsam versucht, einem Irrgarten zu entfliehen. Um das zu schaffen, müsst ihr einige Rätsel lösen.

Für wen ist „Escape the Labyrinth“ geeignet?

Für alle, die gerne mit anderen spielen, aber auch gerne alleine knobeln.

Wie viele Spieler können „Escape the Labyrinth“ spielen?

Das Spiel ist auf 2-4 Spieler ausgelegt.

Kurzanleitung

„Escape the Labyrinth“ Spielregeln in Kürze

  1. Vorbereitung

    Der Startspieler nimmt die Zaubererkarte und legt die restlichen Karten zu einem 7 x 7 Spielfeld aus. Start, Zaubertor und Schlüssel sind vorgegeben, die Wege dazwischen nicht. Stellt eure Spielfigur aufs Startfeld, mischt die Rätselkarten und legt diese als verdeckten Stapel ab.

  2. Figur ziehen

    Der aktive Spieler zieht die Spielfigur so weit er kann oder will. Möchte man eine Wegkarte drehen, muss ein Rätsel gelöst werden.

  3. Rätsel gelöst?

    Ist das Rätsel gelöst, könnt ihr die Wegkarte drehen und die Figur dort absetzen.

  4. Rätsel nicht gelöst?

    Es passiert nichts und die Karte geht als Strafpunkt in die Schachtel.

  5. Schlüsselkarte gefunden

    Solltet ihr auf eine Schlüsselkarte gelangen, müsst ihr immer ein Rätsel lösen.

  6. Spielende

    Habt ihr beide Schlüssel gefunden, könnt ihr durch das Zaubertor verschwinden, wenn ihr dort angekommen seid. Sollten alle Wege versperrt sein, habt ihr euch hoffnungslos verirrt.