Die verbotene Insel von Schmidt Spiele

Ein Team. Ein Abenteuer. Ein Ziel – „Die verbotene Insel2 von Schmidt Spiele

Sind Sie ein echter Abenteurer? In „Die verbotene Insel“ von Schmidt Spiele können Sie zeigen, was Sie auf dem Kasten haben. Gemeinsam mit Ihren Freunden werden Sie versuchen, Schreckliches abzuwenden – oder zumindest so lange es geht und wertvolle Artefakte zu retten. Dafür müssen eine Menge Abenteuer überstanden werden, die Sie Kopf und Kragen kosten können, wenn Sie nicht bedacht an die Sache gehen.

Wir haben das sehr auf Strategie und Interaktion ausgelegte Spiel„Die verbotene Insel“ für Sie gespielt und uns unter andere, einen Eindruck von der Gestaltung und Aufmachung gemacht, sodass Sie am Ende dieses Berichts wissen, ob das Schmidt-Taktikspiel in Ihre Sammlung aufgenommen werden sollte. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O3AmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSBsb2FkaW5nPSZxdW90O2xhenkmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3RYcnZoLTlJUjhFJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0mcXVvdDthbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7NTYwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDszMTUmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDsmbHQ7L3AmZ3Q7

Spieleinfos zu „Die verbotene Insel“ von Schmidt Spiele

Kurzbeschreibung

Erlebe das Abenteuer… Wenn du dich traust! Trau dich, die verbotene Insel zu entdecken! Schließ dich einer Gruppe furchtloser Abenteurer an. Denn nur gemeinsam als Team könnt ihr die verborgenen Artefakte finden. Dabei heißt es, sich zu beeilen, clever die Fähigkeiten aller Abenteurer zu nutzen und die Nerven zu behalten. Denn das Wasser steigt, und die Insel versinkt in den Fluten. Immer mehr Inselfelder verschwinden unter den Wassermassen, und der Platz wird enger und enger. Schafft ihr es, alle Artefakte rechtzeitig zu bergen und euch erfolgreich zu retten, bevor die Insel komplett verschwunden ist? DIE VERBOTENE INSEL, ein überaus spannendes Spiel, bei dem es gilt, gemeinsam die Taktik zu bestimmen und mit etwas Glück und viel Geschick den Erfolg zu erzwingen.“ Quelle: Spielekarton

  • Verlag: Schmidt Spiele
  • Autor: Matt Leacock
  • Erschienen: 2011
  • Spiele-Nr.: 49013

Spielertyp

Ziel des Spiels

Ihr arbeitet gemeinsam daran, wertvolle Artefakte von einer untergehenden Insel zu retten. Dafür stehen euch verschiedene Fähigkeiten zur Verfügung, die ihr clever einsetzen müsst.

Auszeichnungen

  • Spiel des Jahres 2011

Die Wertung laut Schmidt Spiele

  • Strategie: 9 von 10 Punkten
  • Glück: 5 von 10 Punkten
  • Interaktion: 9 von 10 Punkten
  • Schwierigkeit: 6 von 10 Punkten

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 bis 4 Spieler
  • ab 10 Jahren
  • rund 30 Minuten Spielzeit

Spielmaterial

  • 58 Spielkarten
  • 24 Inselfelder
  • 6 bemalte Abenteurer
  • 4 Artefakte, 1 Wasserpegel
  • 1 Wasserpegelanzeiger
  • 1 Spieleanleitung

Der Preis des Taktikspiels „Die verbotene Insel“

„Die verbotene Insel“ kostet – abhängig vom Anbieter – zwischen 20 und 25 Euro.

Ein paar Eindrücke vom Spiel

So funktioniert „Die verbotene Insel“

Spiel startklar machen

Zunächst baut ihr das Spielfeld auf, in dem die 24 Inselfelder gemischt und anschließend (siehe unsere Fotos) mit der bunten Seite nach oben hingelegt. An jede Ecke des Spielfeldes legt ihr eins der Artefakte.

Danach teilt ihr die Flut-, Artefakt- und Abenteurerkarten in einzelne Stapel auf undstoßt damit die Flut an.

Mischt nun den Flutkartenstapel, legt ihn zu einem verdeckten Nachziehstapel, von dem ihr die obersten sechs Karten abnehmt und aufdeckt. Die bestimmen die überfluteten Inselfelder – legt sie auf ihre blaue Seite und seht sie ab nun als offene Ablagestapel.

Danach mischt ihr die 6 Abenteurerkarten, von denen jeder von euch eine bekommt und damit seine Rolle erfährt. Sprecht an dieser Stelle darüber, denn es handelt sich um ein kooperatives Spiel! Nehmt euch die passende Spielfigur und setzt sie auf das entsprechende Feld.

Weiterhin erhaltet ihr zwei Artefaktkarten, die ihr dann offen vor sich ablegt. „Die Flut steigt“-Karten tauscht ihr und mischt dann den Stapel erneut. Gespielte Artefaktkarten kommen offen daneben.

Zum Schluss bestimmt ihr den Schwierigkeitsgrad mithilfe der Wasserpegelanzeige, den ihr frei wählen könnt.

Spielablauf

Ihr spielt immer im Uhrzeigersinn.

Der gerade aktive Spieler muss in seinem Zug 3 Schritte erledigen:

  1. Bis zu 3 Aktionen ausführen
  2. 2 Artefaktkarten ziehen
  3. So viele Flutkarten ziehen, wie der Wasserstand anzeigt
  1. Aktionen

Von den 4 möglichen Aktionen kann sich der Spieler 3 aussuchen. Zur Auswahl stehen:

  • Bewegen seines Abenteurers
  • Inselfelder trockenlegen
  • einem Mitspieler eine der Artefaktkarten geben
  • ein Artefakt finden

Die Aktionen folgen gewissen Regeln, wobei jeder Abenteurer hat Sonderfähigkeiten besitzt, die ihm gewisse Vorzüge gegenüber den anderen Spielen erlauben.

Bei dem Finden der Artefakte ist es so, dass es als gefunden gilt, wenn 4 gleiche gefunden wurdene und er auf einem passenden Artefaktfeld steht. Dann gibt er seine Karten ab, braucht aber eine Aktion hierfür. Die Artefaktkarten kommen dann auf den Ablagestapel und das Artefakt legt ihr vor euch ab.

  1. Artefaktkarten ziehen

Möchte der Spieler lieber 2 Artefaktkarten ziehen, nimmt er diese vom Zugstapel und legt sie offen zu seinen schon vorhandenen. Es kann auch sein, dass Aktionskarten (Helikopter oder Sandsäcke) gezogen werden, die den Spielern auf unterschiedliche Weisen helfen (trockenlegen eines überfluteten Inselteils oder beliebig weit zu einem anderen Teil fliegen).

Außerdem gibt es „Die Flut steigt“-Karten im Artefaktkartenstapel, die beim Ziehen dazu führt, dass 3 Aktionen ausgeführt werden müssen:

  • Wasserpegelanzeiger eine Markierung nach oben setzen
  • Karten des Flutkarten-Ablagestapels nutzen
  • „Die Flut steigt“-Karte auf den Artefakt-Ablagestapel legen

Wichtig ist, dass die Spieler maximal 5 Karten besitzen dürfen, bei mehreren müssen Karten sofort abgegeben werden.

  1. So viele Flutkarten ziehen, wie der Wasserstand anzeigt 

Der Wasserpegelanzeiger bestimmt, wie viele Karten vom Flutkartenstapel genommen werden müssen. Daraufhin stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung wie zum Beispiel einen Teil der Insel fluten oder den Teil untergehen lassen. Wenn Abenteurer auf überfluteten Teilen stehen, wird entweder, abhängig von den Aktionen, die Inselkarte umgedreht, er muss flüchten oder geht mit unter.

Alles hat einmal ein Ende

Das Spiel ist beendet und gewonnen, wenn ihr alle Artefakte gefunden habt. Allerdings müsst ihr sie vorher mit dem Helikopter in Sicherheit bringen – dies benötigt eine Helikopterkarte.

Als verloren gilt das Spiel, wenn beide Tempel, Höhlen, Paläste oder Gärten versinken, bevor die Artefakte gefunden wurden oder der Landeplatz in den Fluten verschwinden. Ebenfalls verloren habt ihr, wenn einer von euch untergeht oder der Wasserstandsanzeiger beim Totenkopf angekommen ist.

Spielvarianten und Schwierigkeitsgrad

Wie schon erwähnt, könnt ihr den Schwierigkeitsgrad beliebig wählen, in dem ihr den Anzeiger entsprechend hoch oder niedrig anklippt. In der Spielanleitung findet ihr eine Übersicht mit 10 Beispiele für Spielfeldaufbauten.

Darum mögen wir „Die verbotene Insel“

  • alle Spieler spielen zusammen
  • leicht verständliche Regeln
  • sehr detailreich und liebevoll gestaltet
  • günstiger Preis
  • viele Spielfeld- und Schwierigkeitsvarianten
  • schult die Taktik 

Unser Fazit zum „Die verbotene Insel“-Taktikspiel von Schmidt Spiele

Wer Abenteuer und taktische Spiele mag, wird mit „Die verbotene Insel“ Schmidt Spiele ein tolles Spiel finden, dass nicht so schnell langweilig wird, weil ihr es in vielen verschiedenen Variationen spielen könnt. Ihr erhaltet zufällige Rollen, was das ganze auch um einiges interessanter für euch macht.

Die Liebe zum Detail ist bei diesem Spiel sehr ausgeprägt und wertet es auf – außerdem besitzt es sehr einfach zu verstehende Spielregeln, die auch pfiffige Kinder unter 10 Jahren verstehen könnten. Zwar ist es nicht für eine Zug- oder Autofahrt geeignet, dafür ideal bei Spieleabenden mit Freunden oder der Familie.

„Die verbotene Insel“ Spielregeln herunterladen

Ligretto-spielregeln