Kakerlacula – ein tolles Brettspiel für Groß und Klein von Ravensburger

Verjagt den frechen Kakerlacula!

Dracula kennen wir fast alle, aber kennt ihr auch „Kakerlacula“? Das ist sein kleiner Mitbewohner, eine Vampir-Kakerlake, die im Schloss ein ganz schönes Chaos verursacht und alle Bewohner regelmäßig erschreckt. Das müsst ihr verhindern und euer Schloss zurückerobern!

Kurzbeschreibung „Kakerlacula“

Iiiiiiiiih!“ Kakerlacula flitzt durch das Spukschloss und erschreckt jeden, der sich ihm in den Weg stellt. Eure Mission: in allen Räumen die Kerzen anzünden und die lichtscheue Vampir-Kakerlake so gemeinsam aus dem Schloss verjagen! Entdeckt den kooperativen Spielspaß für die ganze Familie mit dem einzigartigen Kakerlaken-Katapult. Hektik und Spannung, garantiert!“ Quelle: ravensburger.de

  • Verlag: Ravensburger
  • Autor: Inka und Markus Brand
  • EAN: 4005556223008
  • Erscheinungsjahr: 2018

Ziel des Spiels

Bei diesem Brettspiel besteht eure Aufgabe darin, Kakerlacula zu verscheuchen – und zwar „mit Licht und Katapult“. „Kakerlacula“ von Ravensburger ist für die Altersspanne zwischen 6 und 99 Jahren und für zwei bis vier Spieler empfohlen.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit

  • 2 – 4 Spieler
  • ab 6 Jahren
  • rund 15 – 20 Minuten

Spielmaterial

  • 1x HEXBUG nano (inkl. Batterie) ein Originalprodukt der Firma Innovation First Trading SARL
  • 1x dreidimensionaler Spielplan mit 20 Wänden und einer Mondwand
  • 1x Katapult
  • 24 x Karten-Chips
  • 13x Knoblauch-Chips
  • 1x Katapult-Chip
  • 4x Spielfiguren
  • 1x Würfel
  • 1x Spielanleitung

Der Preis des „Kakerlacula“-Brettspiels von Ravensburger

Das Brettspiel „Kakerlacula“ kostet derzeit – abhängig vom Anbieter – zwischen rund 24 und 45 Euro. Im Ravensburger-Onlineshop liegt die UVP bei 40,99 Euro.

Gestaltung des „Kakerlacula“-Brettspiels

Die Gestaltung zeigt viel Liebe zum Detail, die ganz typisch, aber kindgerecht, an eine Vampirkulisse erinnert.

Das aufgestellte Spielbrett (Mondfeld genannt) zeigt das Vampirschloss von außen und dem davor liegenden düsteren Wald in der Nacht. Dazu gehören auch der Mond, ein paar Fledermäuse und Wolken, die die Kulisse mystisch wirken lassen. Der Mond selbst ist ausgestanzt und in zwei Teile zerlegt.

Das auf dem Boden liegende Spielbrett zeigt das Innere des Schlosses mit seinen vielen Zimmern. In der Mitte befindet sich das sogenannte „Kinderzimmer“, welches ausgespart ist. Auf dem Spielbrett befinden sich kleine Aufstellfüße aus Plastik. In diese müssen die Wände gesteckt werden, damit eine Art Labyrinth entsteht.

Kakerlacula ist eine Original HEXBUG-nano-Figur und ist aus Kunststoff gefertigt. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und wirkt ziemlich robust. Das sollte sie auch, denn das Robotier muss so manchen Flug aushalten.

So spielt ihr „Kakerlacula“

Spiel startklar machen

Je nach Spielvariation entnehmt ihr den Mond oder teilweise.

Zuerst baut ihr das Spielbrett auf, in dem ihr es an den „Puzzleseiten“ zusammengefügt und das Mondfeld mithilfe der Aufstellkeile aufgestellt. Zwischen Spiel- und Mondfeld entsteht eine Lücke, welche den Burggraben darstellt, in den später die Knoblauch-Chips kommen. Die Wände für die Räume steckt ihr in die Steckverbindungen und orientiert euch an den Motiven und Kerzen.

Anschließend knickt ihr die Seiten des Spiels um und steckt die Eckverbindungen an die Kanten. Zum Schluss stellt ihr das Katapult und den Mond auf.

Die Mondwand hat an beiden Seiten jeweils einen Schlitz, in die ihr die Aufstellkeile geschoben.

Eure Spielfiguren und die Knoblauch-Chips stellt ihr in die Mitte des Spielfeldes, während ihr die Kerzen-Chips nach Belieben auf die einzelnen Räume verteilt.

Den Katapult-Chip legt ihr entweder neben das Katapult gelegt oder der jüngste Spieler behält ihn bei sich.

Von den Knoblauch-Chips kommen zwei in den Burggraben, der Rest kommt in das Kinderzimmer. Sie stellen die Lebenspunkte des Teams dar.

  • 2 Spieler: 9 Knobi-Chips
  • 3 und 4 Spieler: 11 Knobi-Chips

So funktioniert’s

Mit dem Spiel anfangen darf der Jüngste in der Runde; danach geht es im Uhrzeigersinn weiter. Schaltet Kakerlacula an, setzt ihn auf das orange Feld vor der Mondwand und schon beginnt er mit seiner Flitzerunde quer durch das Schloss.

Wer an der Reihe ist, würfelt zuerst, wodurch festgelegt wird, wie weit man mit der Figur in Richtung seines Zimmers laufen darf. Das Kinderzimmer darf immer nur in Richtung der Tür verlassen werden.

Sobald ihr einen Raum erreicht, in dem ein farblich passender Kerzenchip liegt, dürft ihr ihn umgedrehen. Habt ihr das geschafft, gilt das Zimmer als beleuchtet und vor Kakerlacula sicher.

Wenn einer von euch alle seine Kerzen-Chips umgedreht hat, macht er sich an die Arbeit, den anderen zu helfen. Ab dann darf er auch andere Farben umdrehen.

Erklärung: Ein Raum ist ein Schritt. Wird eine 2 gewürfelt, dürft ihr euch also 2 Räume weiter bewegen – und zwar in jede Richtung. Dabei seid ihr nicht gezwungen, alle Schritt zu gehen.

Kakerlacula

Während ihr versucht, Raum für Raum zu beleuchten, schwirrt Kakerlacula durch die Räume und versucht euch, davon abzuhalten. Trefft ihr aufeinander, braucht dieser ein wenig Glück, um nicht in Berührung zu kommen.

Stoßt ihr zusammen, erschreckt ihr euch und ruft „Ihhhhhh“. Damit landet die der Spieler wieder im Kinderzimmer, muss einen Knoblauch-Chip (Lebenspunkt) in den Burggraben abgeben und von vorne anfangen.

Ergänzung: Manchmal schiebt Kakerlacula einige der Kerzen-Chips in andere Räume. Das verbietet nicht, ihn umzudrehen. Liegt er auf der Wandlinie, kann er von beiden Räumen umgedreht werden.

Katapult

Der größte Spaß bietet wohl das Katapult, mit dem ihr Kakerlacula im hohen Bogen aus dem Schloss befördern könnt. Sobald er sich in die Richtung dessen aufmacht, unterbrecht ihr das Spiel. Der Spieler mit dem Katapult-Chip hat nun die Ehre, Kakerlacula zum Mond zu schießen, um Boni freizuschalten

Ziele bzw. Belohnungen:

  • Fliegt über die Mondwand: Ihr bekommt keinen Knoblauch-Chip zurück
  • Landet im Burggraben: Es gibt einen Knoblauch-Chip zurück
  • Fliegt durch den Mond: Ihr bekommt alle Knoblauch-Chips zurück

Nach dem Schuss wird Kakerlacula wieder an den Start gesetzt und für ihn geht die Reise von vorne los. Das Spiel wird wie vorher fortgesetzt.

Alles hat mal ein Ende

Das Spiel endet, wenn ihr alle eure Kerzen-Chips umgedreht habt und alle Kerzen brennen oder eure Knoblauch-Chips aufgebraucht habt. Entsprechend gewinnt ihr als Team oder Kakerlacula.

Variationen des „Kakerlacula“-Brettspiels

Schwierigkeit erhöhen

Wenn es etwas anspruchsvoller sein darf, gibt es verschiedene Variationsmöglichkeiten. So könnt ihr die Anzahl der Knoblauch-Chips verringern oder jede Figur in die Mitte der Zimmer stellen. Noch einen Schwierigkeitslevel drauf setzt der Mond, welchen ihr 2 Mal verkleinern könnt. Dadurch wird das Zielen noch kniffliger.

„Kakerlacula“ gegeneinander spielen

Dreht die Mondwand um und steckt sie in ihre Aufstellkeile. Verteilt die Kerzen-Chips wie im Teamspiel, aber verzichtet auf den Katapult-Chip, die Knoblauch-Chips und das Katapult. Ansonsten bleiben die Regeln gleich.

Spielablauf

Das Spiel besteht aus zwei Phasen. Die erste Phase ähnelt der Teamvariante, bei dem ihr die Kerzen-Chips erreichen müsst. Habt ihr das geschafft, legt ihr die brennenden Seite vor dem Spieler ab. Sind alle eingesammelt, geht es zurück ins Kinderzimmer.

Kakerlacula flitzt wieder durch die Räume und versucht euch das Leben schwer zu machen. Sobald ihr miteinander in Berührung kommt, gebt ihr einen Kerzen-Chip an Kakerlacula ab und steckt ihn in seine Leiste.

Die erste Spielphase endet, wenn entweder keine Kerzen-Chips mehr auf dem Spielfeld liegen oder Kakerlaculas Leiste voll ist.

In der zweiten Spielphase geht es darum, Kakerlacula die Kerzen-Chips wieder abzuknöpfen. Jeder Chip in der Leiste bietet drei Versuche, die Vampir-Kakerlake zum Mond zu schießen. Ist das geschafft, gibt es den Chip zurück. Schafft ihr das nicht, behält er den Chip.

Der letzte der aufgedruckten Chips ist in allen Spielerfarben gefärbt. Das ist die Zusatzchance für alle Spieler, einen Extra-Chip zu ergattern.

Gewonnen hat am Ende der Spieler, welcher die meisten Kerzen-Chips vor sich liegen hat.

Darum gefällt uns „Kakerlacula“

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • lässt sich immer wieder spielen
  • starker Teamgeist, weil man zusammen gegen die Kakerlake spielt
  • Spiel-Variationen möglich
  • einfaches Regelwerk
  • tolle Aufmachung

Unser Fazit zu „Kakerlacula“ von Ravensburger

Das Brettspiel „Kakerlacula“ von Ravensburger macht eine Menge Spaß. Vor allem der Gedanke, dass es hauptsächlich als Teamspiel ausgelegt ist, wird vielen Eltern gefallen, die Ihr Kind auf soziales Miteinander sensibilisieren möchten. Dennoch kann man „Kakerlacula“ auch gegeneinander spielen, sodass auch der Wettbewerb-Spielspaß nicht Außen vor bleibt. Positiv ist auch zu erwähnen, dass ihr den Schwierigkeitsgrad erhöhen könnt, sodass geübte oder ältere Spieler durchaus auch noch ihren Spaß mit dem „Kakerlacula“-Brettspiel haben.

Die liebevolle und detaillierte Aufmachung macht das Spiel auch optisch zu einem Hingucker. 

Einzig die Spieleanleitung könnte hinsichtlich des Aufbaus etwas detaillierter beschrieben sein. Nicht jeder kommt sofort darauf, dass die Wände und das Brett eine Knickvorrichtung haben. Da sie – zur Vorsicht – nur an einer Seite perforiert sind, und die Knickmöglichkeit unerwähnt bleiben, fühlte sich der Aufbau erst etwas knifflig an. Als wir den „Trick“ dann doch verstanden hatten, war es plötzlich alles ganz einfach. Erwachsene sollten ihren Kindern beim Aufbau helfen.

Dieser kleine Kritikpunkt ändert aber natürlich nichts am Spielspaß.

„Kakerlacula“ Spielregeln herunterladen

223008-Kakerlacula-Spielanleitung

Wissenswertes zu „Kakerlacula

FAQ

Was ist das Ziel von Kakerlacula“ von Ravensburger?

Ihr spielt als Team gegen „Kakerlacula“, der von Raum zu Raum huscht, um sich zu erschrecken. Euer Ziel ist es, alle Räume des Schlosses zu erhellen, damit er sich verzieht.

Für wen ist Kakerlacula“ von Ravensburger geeignet?

Für alle, die gerne als Team gegen das Spiel spielen.

Wie viele Spieler können Kakerlacula“ von Ravensburger spielen?

Das Spiel ist auf 2 bis 4 Spieler ausgelegt.

Wer gewinnt Kakerlacula“ von Ravensburger?

Ihr gewinnt als Team oder nicht. Habt ihr alle Räume erleuchtet, gewinnt ihr. Habt ihr alle eure Leben aufgebraucht, gewinnt die Vampir-Kakerlake.

Was für ein Spiel ist Kakerlacula“ von Ravensburger?

Es handelt sich um ein Actionsspiel, bei dem ihr auch ein kleines Katapult benutzen könnt.