Cool Runnings von Ravensburger

Spielbeschreibung & Spielregeln

Qualitytime mit der Familie wird in der schnelllebigen Gesellschaft immer wichtiger – umso schöner ist es, wenn man gemeinsam bei einem Spiel zusammenkommt und als Familie gute Momente erlebt. Diese Wirkung hat das Familien-Wettlaufspiel „Cool Runnings“ von Ravensburger, denn es punktet mit einfachen Regeln und bietet wortwörtlich einen feuchtfröhlichen Spaß. Wir möchten Ihnen die Regeln und die niedlich-frech gestalteten Spiel etwas näher vorstellen.

Verpackung und Lieferung des Familienspiels „Cool Runnings“

Die Lieferung des Familien-Wettlaufspiels „Cool Runnings“ erfolgte innerhalb von zwei Werktagen nach der Bestellung. Die Hauptfarbe des Spielekartons ist blau in verschiedenen Tönen. Auf der Vorderseite sind vier Eiswürfel mit Armen, Beinen und Gesichtern zu sehen, wovon der Vorderste gejagt wird und gehetzt und ängstlich nach hinten schaut, weil die anderen Drei hinter ihm her sind und einen etwas irren Blick haben. Darüber ist der Spielname „Cool Runnings“ zu lesen und ganz oben rechts in der Ecke der Name „Oliver Mahy“, welcher der Autor des Spiels ist.

Preis: EUR 19,32
statt: EUR 27,99
Am Rand der linken Seite befinden sich die Infos zum Spielalter, der Spieleranzahl und der Spieldauer. Unten links in der Ecke ist ein gelber, zackiger Patch aufgedruckt, auf dem Folgendes zu lesen ist: „Spiel mit echten Eiswürfeln“. Dieser Hinweis steht darunter zudem auch in Französisch und Englisch. In der rechten Ecke des Kartons finden wir das Ravensburger-Logo.

Die Rückseite ist genau gleich gestaltet und die Über- und rechte Seite des würfelförmigen Kartons sind auch ähnlich gestaltet. Der Unterschied dort ist, dass der vordere Eiswürfel mit einem Föhn, Salz und einem anderen Gerät zum Schmelzen gebracht wird und ziemlich Angst hat – verständlich.

Auf der Rückseite des Kartons findet sich eine kleine Beschreibung: „Der coolste Wettlauf aller Zeiten wartet auf euch! Welcher Eiswürfel erreicht das Ziel? Wer heizt den Mitspielern mit heißen Angriffen ein? Hier gilt: Wer schmilzt, verliert!“

Darunter ist der Inhalt des Spiels angegeben:

  • 4 Schalen
  • 8 Becher
  • 60 Spielkarten
  • 6 Spielplanteile
  • 1 Pipette

Die Kurzbeschreibung ist neben Deutsch auch in Französisch, Belgisch, Englich und Niederländisch nachzulesen.

Auf der Unterseite gibt es noch ein Foto des aufgebauten Spiels, die Grundinfos (Spielalter, Spielerzahl, Spieldauer und eine Einschätzung, wie sich das Spiel zusammensetzt:

  • Glück: 3 von 5 Punkten
  • Strategie: 3 von 5 Punkten
  • Kommunikation: 2 von
  • Geschicklichkeit: 1 von 5 Punkten
  • Kreativität: 1 von 5 Punkten
  • Aktion: 5 von 5 Punkten

Außerdem erfährt man dort, dass der Autor Oliver Mahy ist und für die Illustration Luisa Salmon (lemonade) verantwortlich ist. Das Design hat kinetic, DE Ravensburger übernommen und die Fotos wurden von Becker Studios gemacht.

Das Cool Runnings“-Spielhat die Maße:

  • 15 cm Länge jedes Spielplanteils
  • 15cm Breite jedes Spielplanteils
  • 9,2 cm Länge jeder Spielkarte
  • 6 cm Breite jeder Spielkarte
  • 3,5 cm Höhe jedes Bechers
  • 3,5 cm Breite jedes Bechers (breiteste Stelle)
  • 2,5 cm Breite jedes Bechers (schmalste Stelle)
  • 4 cm Breite jeder Schale (breiteste Stelle)
  • 2,5 cm Breite jeder Schale (schmalste Stelle)
  • 14,5 cm Länge der Pipette
  • 18 cm Tiefe des Spielkartons
  • 18 cm Breite des Spielkartons
  • 18 cm Höhe des Spielkartons

Der Preis des „Cool Runnings“-Familienspielsvon Ravensburger

Die Kartenspielversion des DOG- Brettspiels kostet derzeit (Stand November 2018) – je nach Anbieter – zwischen 15,99 und 28,77 Euro.

Gestaltung des „Cool Runnings“-Spiels

Die Rückseite der Spielkarten ist in Hellblau gehalten, wobei hier ein „Eisdesign“ gewählt wurde, um thematisch zum Spiel zu passen. Auf der Vorderseite befinden sich die jeweiligen Angriffe, die der Spieler, der gerade an der Reihe ist, auf die Eiswürfel starten kann, damit diese schneller schmelzen.

Es gibt sieben unterschiedliche Spielkarten:

  • Neun Mal „Wasserbad“: Der Eiswürfel muss in eine Wasserschüssel gekippt werden und der Spieler, dem der Eiswürfel gehört, muss versuchen, ihn mit seinem Schüsselchen zu retten.
  • Neun Mal „Ausquetschen“: Der angegriffene Eiswürfel wird in beide Hände genommen und der angegriffene Spieler zählt: „Ein Eiswürfel, zwei Eiswürfel“ usw. bis er bei „zehn Eiswürfel“ angekommen ist. Danach muss der Eiswürfel wieder zurück in seine Schale.
  • Neun Mal „Kalte Dusche“: Die Pipette muss mit drei ml Schüsselwasser gefüllt werden, welches dann über den angegriffenen Eiswürfel getropft wird.
  • Neun Mal „Heißer Atem“: Mit den Händen wird eine „Höhle“ gebaut, die um den Eiswürfel des angegriffenen Spielers gelegt wird. Anschließend wird der Atem in die Höhle gepustet. Der angegriffene Spieler zählt: „Ein Eiswürfel, zwei Eiswürfel“ usw. bis er bei „zehn Eiswürfel“ angekommen ist. Danach muss der Eiswürfel wieder zurück aufs Spielfeld.
  • Acht Mal „Ratespiel“: Der angegriffene Eiswürfel wird aus der Schale genommen und unter dem Tisch in der linken oder rechten Faust versteckt. Daraufhin muss der angegriffene Spieler raten, wo sich sein Eiswürfel befindet, sobald die Fäuste sichtbar auf dem Tisch positioniert werden. Wenn er richtig rät, bekommt er den Eiswürfel wieder, wenn nicht, wird das Spiel so lange wiederholt, bis er ihn hat – oder der Eiswürfel geschmolzen ist, was sein Ausscheiden wäre.
  • Acht Mal „Streusalz“: Eine kleine Prise Salz wird auf den angegriffenen Eiswürfel gestreut.
  • Acht Mal „Aufpolieren“: Der angegriffene Eiswürfel wird ein wenig mit dem Daumen angerubbelt. Der angegriffene Spieler zählt: „Ein Eiswürfel, zwei Eiswürfel“ usw. bis er bei „zehn Eiswürfel“ angekommen ist. Danach muss der Eiswürfel wieder zurück aufs Spielfeld.

Alternativ steht unter dem Angriff eine Zahl, sodass die Karte auch als Bewegungskarte von -3 bis +4 gespielt werden kann. Der Spieler muss sich vor seinem Zug für eine der Aktionen entscheiden.

Das Spielfeld besteht aus vier gleichgroßen Feldern und einem, welches halb so groß wie die anderen ist. Das kleinere Feld ist das Ziel. Die Felder sind mit unterschiedlichen Hintergründen gestaltet, die farblich von hellblau bis dunkelbraun reichen. Die Spielfeldteile sind sehr glatt und aus einem wasserfesten Material – dadurch sind die leider auch etwas rutschig, sodass wir empfehlen, sie auf einen rutschfesten Untergrund zu legen.

Die Schalen und Becher sind aus robustem Kunststoff. Die Schalen sind in den Farben Grün, Blau, Rot und Gelb, die Becher sind alle eisblau. Von ihnen sind acht Stück enthalten, sodass eine zweite Partie gespielt werden kann.

Auf dem Spielfeld befinden sich unterschiedliche Spielfelder mit besonderen Bedeutungen:

  • Bewegungsfelder:Ihre Zahlen verraten, wie weit der Spieler vor- oder zurückgehen muss. Sollte man erneut auf einem Bewegungsfeld landen, wird das Zweite ignoriert.
  • Lavafeld:Die oberste Karte auf dem Kartenstapel wird aufgedeckt und der Spieler, welcher an der Reihe ist, erhält den Angriff von dem Spieler, der zu seiner Linken sitzt, ohne ihn weitergeben zu können.
  • Eisfeld:Dies ist ein sicheres Feld, denn solange man sich auf diesem befindet, ist man vor allen Angriffen geschützt. Nur mit einer Bewegungskarte kann der Spieler „geärgert“ werden.
  •  

Das Spielziel des Cool Runnings“-Familienspiels

Um „Cool Runnings“ zu gewinnen, muss der eigene Eiswürfel über die Ziellinie gebracht werden. Alternativ kann auch dadurch gewonnen werden, wenn alle anderen Eiswürfel geschmolzen sind.

Die Spielvorbereitung des „Cool Runnings“-Familienspiels

Bevor mit dem Spiel angefangen werden kann, braucht es fertige Eiswürfel. Dazu können die mitgelieferten Becher benutzt werden, die dann zwei bis drei Stunden ins Eisfach müssen. Alternativ können auch andere Eiswürfel benutzt werden.

Anschließend wird das Spielfeld aufgebaut, wobei es dabei keine festen Regeln gibt und die Spielplanteile nach Belieben gelegt werden können – Hauptsache, sie sind durch die Wege miteinander verbunden. Zum Schluss werden die Spielkarten durchgemischt und auf einen verdeckten Stapel neben das Spielfeld gelegt.

Nun muss sich noch jeder Spieler eine der vier Schalen aussuchen, dies ist seine „Spielfigur“, in die später der Eiswürfel gegeben wird.

Außerdem sollte zuvor die Pipette aufgefüllt werden und ein bisschen Salz und ein Handtuch bereitgelegt werden.

Der Spielablauf des „Cool Runnings“-Familienspiels

Jeder der Spieler nimmt sich vier Karten vom Stapel und hält sie entweder so in der Hand, dass die anderen Spieler sie nicht sehen können, oder legt sie vor sich ab. Die Eiswürfel werden in die bunten Becher gelegt und diese dann vor dem Startfeld des Spielplans gestellt.

Der jüngste Spieler der Runde fängt an und dann geht es im Uhrzeigersinn weiter. Der Spieler, der gerade an der Reihe ist, nimmt eine seiner Handkarten und sagt den anderen, ob er den Angriff oder die Bewegung nutzen möchte. Danach wird die Karte auf einem offenen Ablagestapel gesammelt, die gegen eine des verdeckten Stapels „getauscht“ wird – der Spieler muss immer vier Karten in der Hand haben. Ist der verdeckte Stapel aufgebraucht, wird der offene neu durchgemischt und umgedreht.

Karte als Angriff

Mit dem Angriff kann ein beliebiger Spieler attackiert werden. Welcher Angriff es wird, ist der Spielkarte zu entnehmen.

Karte als Bewegung

Soll nicht der Angriff genutzt werden, sondern die Bewegung, ist auch der Wert der Karte zu entnehmen. Die blauen Pluszahlen zeigen an, dass es den entsprechenden Wert nach vorne geht, die roten Minuszahlen setzen den Spieler nach hinten.

Wichtig: Es können keine zwei Spieler auf einem Feld stehen. Insofern ist das Feld beim Zählen auszulassen.

Angriff weitergeben

Wenn der angegriffene Spieler eine Handkarte hat, die dem Angriff gleicht, kann er den Angriff weiter- oder zurückgeben. Dazu muss die eigene Handkarte ausgespielt werden. Sollte auch dieser Spieler über eine gleiche Karte verfügen, hat auch er die Möglichkeit, so zu handeln. Dies wird so lange gemacht, bis ein Spieler eine ungleiche Karte hat.

Fazit zum „Cool Runnings“-Familienspielvon Ravensburger

„Cool Runnings“ ist ein wirklich tolles Familienspiel, welches sehr einfach zu spielen ist und jede Menge Spaß macht. Es ist niedlich designt und bietet stets ein wenig Abwechslung, weil der Spielplan immer neu aufgestellt werden kann. Mit Sicherheit können auch Kinder unter acht Jahren Spaß an „Cool Runnings“ haben – probieren Sie es doch einfach gemeinsam aus.