Maskenball der Käfer

Ziel des Spiels „Maskenball der Käfer“ von Pegasus Spiele

In „Maskenball der Käfer“ habt ihr die Aufgabe, eurem Marienkäfer zu 5 Punkten zu verhelfen, um fertig verkleidet zum Maskenball zu kommen, bevor die Ameisen ihren Platz geklaut haben.

Kurzbeschreibung „Maskenball der Käfer“

Der alljährliche Maskenball der Käfer steht vor der Tür und die Marienkäfer sind dabei ihre Kostüme in den letzten Zügen zu vollenden: Damit alle schön bunt werden, tauschen die Käfer ihre einfarbigen Punkte wild durcheinander. Doch um mit einem Käfer zu tauschen, muss erst die Sympathieprüfung bestanden werden, sonst dreht sich der vermeintliche Tauschpartner einfach weg. Doch Vorsicht: Die frechen Ameisen wollen auch zum Ball. Die Marienkäfer müssen sich beeilen, um fertig gekleidet zu sein, ehe die Ameisen eintreffen.“ Quelle: Spielebeschreibung

  • Verlag: Pegasus Spiele
  • Autor: Peter-Paul Joopen
  • EAN: 4250231706806
  • Erschienen: 01.09.2015

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit

  • 2 – 6 Spieler
  • ab 4 Jahren
  • rund 20 – 30 Minuten

Auszeichnungen

  • Kinderspiel des Jahres 2002

Spielaustattung

  • 1 Spielplan mit Drehpfeil
  • 8 Marienkäfer mit Magneten
  • 7 Ameisen
  • 56 Rundstäbchen „Punkte“ der Marienkäfer in 8 Farben
  • 2 Stäbchen je Farbe als Ersatz
  • 1 Tableau „gedeckter Tisch“

Das kostet „Maskenball der Käfer“

„Maskenball der Käfer“ von Pegasus Spiele kostet – abhängig vom Anbieter – zwischen rund 20 und 40 € – teilweise exkl. Versand. Die UVP im Pegasus-Onlineshop liegt bei 24,99 €. Die Versandkosten liegen bis zu einem Bestellwert von 29 € bei 4,90 €.

So spielt ihr „Maskenball der Käfer“

Spielziel

Schon seit langer Zeit wollen die Marienkäfer auf den Maskenball – ebenso wie die frechen Ameisen. Macht euch hübsch dafür, und malt eure Punkte bunt an, tauscht auch gerne die Farben mit den anderen Käferchen, um 5 verschiedenfarbige Punkte zu tragen.

Spiel startklar machen

Baut das Spielbrett zusammen und verteilt die farbigen Punkte auf die Marienkäfer. Jeder Käfer trägt zu Beginn eine Farbe. Wenn ihr sie fertig bestückt habt, setzt sie auf die Blütenfelder des Spielplans, die dieselbe Farbe haben. Außerdem sollten sie so sitzen, dass die Käferchen zur Blütenmitte gucken.

Legt dann noch den „gedeckten“ Tisch und die Ameisen neben dem Plan bereit und schon kann es losgehen!

So funktioniert’s

Ihr spielt immer im Uhrzeigersinn, beginnend mit dem jüngsten Spieler eurer Runde.

Wer an der Reihe ist, dreht zuerst an dem Pfeil in der Mitte des Spielplans. Dieser zeigt dann auf einen der Marienkäfer, welchen ihr euch nehmt und vor einen anderen Käfer setzt.

Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten: Entweder dreht der Käfer sich nicht weg oder er tut es. Das bedeutet, dass er bereit ist, mit euch eine seiner farbigen Punkte zu tauschen oder nicht.

Möchte er mit euch tauschen, solltet ihr darauf achten, dass ihr immer nur die Farbe des Blütenblattes tauschen könnt (auf dem ihr steht und von dem ihr kommt) und er mindestens noch einen Punkt davon selbst besitzt. Nun darf er sich auf zum nächsten Marienkäfer machen, und hoffen, dass dieser auch tauscht. Das könnt ihr so lange machen, bis ihr auf ein „Nein“ stoßt.

Möchte er nicht tauschen, trottet euer Käferchen wieder zurück auf sein Blatt und der nächste ist sofort an der Reihe.

Sobald ein Käferchen 5 unterschiedliche Punkte trägt, kann er sich auf zu Maskenball machen. Setzt ihn auf eine Pusteblume.

Es kann auch passieren, dass der Pfeil zwischen zwei Blütenblättern stehen bleibt. Das ist das „Go“ für eine Ameise, die gleich zwei Schritte gehen darf. Der erste Stop ist auf dem Baumstumpf, der nächste auf der grünen Ranke.

Alles hat mal ein Ende

Seit ihr alle auf den Pusteblumen angekommen, endet das Spiel und ihr gewinnt.

Sollten die Ameisen alle Rankenfelder besetzt haben, gewinnen sie und können sich über das leckere Essen auf dem Bakk freuen.

Mein Fazit zu „Maskenball der Käfer“

„Maskenball der Käfer“ Spielregeln herunterladen

Maskenball_der_Kaefe_4250231706806_de

Wissenswertes zu „Maskenball der Käfer“ von Pegasus

FAQ

Was für ein Spiel ist „Maskenball der Käfer“ von Pegasus Spiele?

Es handelt sich um ein Kinderspiel, bei dem es darum geht, mit anderen Farben zu tauschen. Gemeinsam spielen die Kids gegen das Spiel (Ameisen).

Für wen ist „Maskenball der Käfer“ von Pegasus Spiele geeignet?

Für Kinder ab 4 Jahren.

Wie viele Spieler können mit „Maskenball der Käfer“ von Pegasus Spiele spielen?

Das Spiel ist auf 2 bis 6 Spieler ausgelegt.

Wer gewinnt „Maskenball der Käfer“ von Pegasus Spiele?

Die Marienkäfer (Kinder), wenn sie alle auf dem Endpunkt landen, weil sie ihre Punkte tauschen konnten. Oder aber die Ameisen (das Spiel).

„Maskenball der Käfer“ Kurzanleitung

Spielregeln in Kürze

  1. Vorbereitung

    Baut das Spielbrett auf und verteilt je Marienkäfer fünf farbige Punkte. Setzt sie mit dem Gesicht zur Blütenmitte derselben Farbe.
    Legt den „gedeckten“ Tisch und die Ameisen neben den Plan.

  2. Pfeil drehen

    Wer an der Reihe ist, dreht an dem Pfeil des Spielplans. Dieser bestimmt, wie es weitergeht.

  3. Pfeil zeigt auf einen Käfer

    Zeigt er auf einen Marienkäfer, nehmt ihr ihn und vor einen anderen Käfer setzt. Dreht er sich nicht weg, könnt ihr einen Punkt tauschen (Farbe, auf der ihr steht gegen die, von der ihr kommt). Das könnt ihr wiederholen, bis ein Käfer nicht tauschen möchte. Dreht er sich weg, möchte er nicht tauschen.

  4. Pfeil zeigt nicht auf einen Käfer

    Eine Ameise darf ihren Weg zum Maskenball antreten. Der erste Stop ist auf dem Baumstumpf, der nächste auf der grünen Ranke.

  5. 5 unterschiedliche Punkte gesammelt

    Sobald ein Käferchen 5 unterschiedliche Punkte trägt, setzt ihr ihn auf eine Pusteblume.

  6. Gewinner

    Seit ihr alle auf den Pusteblumen angekommen, endet das Spiel und ihr gewinnt. Sollten die Ameisen alle Rankenfelder komplett besetzen, gewinnen sie.