Kalaha

Ziel des Spiels „Kalaha“

In „Kalaha“ müsst ihr versuchen, am Ende des Spieles die meisten Edelsteine in eurer Kalaha zu haben, um zu gewinnen.

Kurzbeschreibung „Kalaha“

Tausche die Spielsteine der Reihe nach von Mulde zu Mulde weiter, und versuche dabei, möglichst viele in deiner eigenen Kalah zu haben (die große Mulde auf eurer Seite). Hier sind Taktik und Geschick gefragt, denn die Steine bewegen sich jede Runde weiter und ihr wollt schließlich am Ende der Gewinner sein. Es braucht also die richtige Strategie, um euren Gegner zu schlagen – bloßes Schieben reicht nicht aus.

Spieleranzahl. Alter und Spieldauer

  • 2 Spieler
  • ab 7 Jahren
  • ca. 15 Minuten

Spielertyp

Spielaustattung

  • Spielbrett, klappbar 440 x 270 x 25mm
  • 74 Edelsteine
  • asiatischer Stoffsack

Der Preis von „Kalaha“

Das „Kalaha“-Strategiespiel kostet aktuell – je nach Anbieter und Version – zwischen rund 5 und 31 Euro. Die „Verlagsversion“ von Tactic ist für rund 15 bis 22 Euro zu haben.

So spielt ihr das „Kalaha“-Spiel

Spiel startklar machen

Ihr sitzt euch gegenüber und das Brett mit den Mulden stellt ihr längs zwischen euch. Die große Mulde jeweils rechts vom euch ist eure eigene „Kalaha“, die zu Beginn des Spiels leer ist.

Verteilt nun die Steine auf die Mulden. Wer den ersten Zug macht, bestimmt das Los.

So wird gespielt

Wer beginnt, leert eine beliebige Mulde auf seine Seite und legt je einen Stein in die folgenden Mulden, sowie seine eigene Kalaha. Es geht gegen den Uhrzeigersinn und die Kalaha des Gegners lässt man aus.

Fällt der letzte Spielstein in die eigene Kalaha darfst man einen weiteren Zug machen. Es gibt so viele Bonus-Züge, wie oft sich der Vorgang, dass der letzte Stein in der eigenen Kalaha landet, wiederholt.

Während des Spiels entstehen leere Mulden. Landet ein letzter Stein in der eigenen leeren Mulde, dann darf man sich diesen Stein und die Steine in der gegenüberliegenden Mulde, also die des Gegners in die eigene Kalaha nehmen. So wird der Zug beendet und der Gegenspieler kann sein Glück versuchen.

Alles hat mal ein Ende

Wer von euch es geschafft hat, die eigenen Mulden zuerst zu leeren, kann sich die Steine des Gegners in dessen Mulden verblieben nehmen. Diese kommen in die eigene Kalaha und dann geht es ans Zählen der Steinchen.

Gewinner ist, wer die meisten Steine in seiner Kalaha gesammelt hat.

Fazit

Die Materialien sind simpel und schlicht aber hochwertig. Es gibt genügend kleine Edelsteine, sodass auf 12 Mulden jeweils 6 Steine verteilt werden können. Ebenso einfach und dennoch trickreich sind die Spielregeln, die zwar leicht erlernbar sind, dennoch einiges an Strategie erfordern, um zum Sieg zu kommen. Durch einfaches Herumschieben der Steine wird das jedenfalls nichts.

„Kalaha“ ist ein ruhiges Spiel, dass sich ideal in Pausen oder bei einem gemütlichen Spieleabend spielen llässt und zu den Klassikern der Spielwelt gehört.

Bilder, Video und Spielregeln

Bilder zu „Kalaha“

Video zu Kalaha

„Kalaha“Spielregeln herunterladen

Spielregeln

FAQ

Sind Kalaha und Hus die gleichen Spiele?

Nicht ganz, Hus ist eine Spielvariante von Kalaha.

Was ist Kalaha?

Es handelt sich um ein strategisches Steinchenspiel aus der der Mancala-Familie. Bei diesem Spiel schubst ihr Steinchen hin und her, und versucht, so viele wie möglich zu sammeln, um zu gewinnen.

Für wen ist Kalaha geeignet?

Für jeden, der gerne strategische und taktische Spiele mit dennoch einfachen Regeln spielt. Empfohlen wird das Spiel ab 7 Jahren.

Wie viele Spieler können Kalaha spielen?

Kalaha ist ein Spiel für 2 Personen.

„Kalaha“-Spielanleitung in Kürze

„Kalaha“-Kurzanleitung

  1. Vorbereitung

    Setzt euch gegenüber und legt das Brett zwischen euch. Je eine der großen Mulden (rechts vom euch) ist eure eigene „Kalaha“, die zu Beginn des Spiels leer ist. Die Steine verteilt ihr gleichmäßig auf die Mulden. Einigt euch darauf, wer anfangen darf.

  2. Erster Zug

    Der Startspieler leert eine beliebige Mulde von seinen und verteilt die Steinchen auf seine Kalaha und die folgenden Mulden – gegen den Uhrzeigersinn. So macht es ihr es nacheinander abwechselnd.

  3. Letzter Stein in der eigenen Kalaha

    Fällt der letzte Stein in die eigene Kalaha, darf man einen weiteren Zug machen. Dies kann sich beliebig oft wiederholen, so lange der letzte Stein in die eigene Kalaha fällt.

  4. Leere Mulden

    Landet ein letzter Stein in der eigenen leeren Mulde, dann darf man sich diesen Stein und die Steine in der gegenüberliegenden Mulde, also die des Gegners in die eigene Kalaha nehmen. So wird der Zug beendet und der Gegenspieler ist an der Reihe.

  5. Spielende

    Wer die eigenen Mulden zuerst leert, kann sich die Steine des Gegners nehmen, die in dessen Mulden liegen. Diese nimmt man in die eigene Kalaha auf.

  6. Gewinner ermitteln

    Gewinner ist, wer die meisten Steine in seiner Kalaha gesammelt hat.