Geistesblitz

Wenn Balduin mit der Technik: kämpft „Geistesblitz“ von Zoch

Das Karten- und Reaktionsspiel „Geistesblitz“ von Zoch verspricht, euch auf die Probe zu stellen. Der Hausgeist Balduin versteckt gerne alle möglichen Dinge, von denen er Fotos macht, deren Qualität allerdings zu wünschen übrig lässt. Ihr dürft euch auf die Suche nach den Dingen machen, was manchmal einfacher klingt als es ist.

Lasst ihr euch auf die Herausforderung ein? Wir haben für euch getestet, ob es sich lohnt und wie sich das Spiel „anfühlt“.

Eindrücke vom Spiel

Spieleinfos zu „Geistesblitz“ von Zoch

Kurzbeschreibung

Geistesblitz“ ist ein geistreiches Reaktionsspiel, bei dem schnelle Auffassungsgabe und richtige Reaktion entscheidend sind. In der Tischmitte stehen fünf große Holzfiguren in fünf Farben. In jeder Runde wird eine Karte aufgedeckt, auf der zwei Figuren in zwei unterschiedlichen Farben zu sehen sind. Nun müssen die Spieler blitzschnell erkennen, welche Figur gesucht wird. Sind beide Figuren nicht in ihrer Originalfarbe abgebildet, so muss die Figur geschnappt werden, die weder in Farbe noch Form auf der Karte zu sehen ist. Ist aber eine Figur in ihrer Originalfarbe zu sehen, so muss diese geschnappt werden. Wer richtig liegt, gewinnt die Karte, wer falsch liegt, verliert eine bereits gesammelte. Wer am Ende die meisten Karten besitzt, gewinnt.“ Quelle: zoch-verlag.com

  • Verlag: Zoch
  • Text: Jacques Zeimet
  • Illustrationen: Gabriela Silveira
  • Spielenummer: 601129800 / EAN: 4015682298009
  • Erschienen: 2010

Ziel des Spiels

In diesem Spiel versucht ihr, die verschwunden Gegenstände, die der Hausgeists Balduin versteckt und fotografiert hat, zu finden und wieder in euren Besitz zu bringen.

Auszeichnung(en)

  • 2011: Empfehlungsliste der Jury zum Spiel des Jahres, Nominierung: Deutscher Lernspielpreis

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit

  • 2 bis 8 Personen
  • ab 8 Jahren
  • rund 20 Minuten

Spielmaterial

  • 60 Karten
  • 5 Holzfiguren (Geist, Flasche, Maus, Sessel, Buch)
  • Spielanleitung

Wie spiele ich „Geistesblitz“

Es gibt zwei Spielvarianten, von denen ihr euch vor dem Spiel eine aussuchen müsst.

Spiel startklar machen

Stellt eure Figuren in die Tischmitte und mischt die Karten durch. Legt sie als verdeckten Stapel bereit und

Spielablauf

Bei beiden Varianten geht es darum, die Figuren zu schnappen. „Schnappen oder rufen“ ist allerdings etwas kniffliger, weil ihr genau hinsehen müsst, ob sich auf der Karte ein Buch befindet oder nicht. Seht ihr eins, schnappt ihr euch nicht die dazu passende Figur, sondern müsst den Begriff rufen. In der Variante „Schnapp dir die Figur“ müsst ihr allerdings auch hinsehen, denn dabei geht es darum, die Figur zu erschnappen, die farblich richtig abgebildet ist. Sollte nichts passen, greift ihr euch die Figur, die weder zu sehen ist, noch die Originalfarbe besitzt.

Alles hat einmal ein Ende

Nachdem der Kartenstapel aufgebraucht ist, gewinnt der Spieler, der am meisten Karten ergattern konnte.

Unser Fazit zu „Geistesblitz“ von Zoch

Ein lustiges und spannendes Spiel, bei dem es vor allem auf das Reaktionsvermögen und den richtigen Blick ankommt. Das Spiel eignet sich für die ganze Familie und macht jede Menge Spaß und wird sicher für den einen oder anderen Lacher sorgen, wenn jemand zielsicher daneben greift.

„Geistesblitz“ Spielregeln herunterladen

601129800_Geistesblitz-Spielregeln

Bilder vom Spiel

Wissenswertes zu „Geistesblitz“ von Zoch

Weitere „Geistesblitz“-Spiele

  • Würfelblitz
  • Geistesblitz 2.0
  • Mini Geistesblitz (in Metalldöschen)
  • Geistesblitz 5 vor 12
  • Geistesblitz Junior
  • Geistesblitz Spooky Doo

FAQ

Für wen ist „Geistesblitz“ von Zoch geeignet?

Für alle, die gerne schnelle Spiele mit wenig Regeln spielen wollen. Zoch empfiehlt das Spiel ab 8 Jahren.

Was für ein Spiel ist „Geistesblitz“ von Zoch?

Das Spiel versteht sich als Reaktionsspiel für Spieler ab 8 Jahren.

Wie viele Spieler können „Geistesblitz“ von Zoch spielen?

Ihr solltet mindestens zu zweit sein und höchstens zu acht.