„Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“

„Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“ von Ravensburger

Ihr sucht nach einem Spiel, welches sich ein bisschen wie „Mensch ärgere Dich nicht“ anfühlt? Das kennen wir! Auf diesem Wege haben wir das Lizenzspiel „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“ von Ravensburger gefunden, welches sich schon allein wegen des Designs an Kinder richtet. Doch wie genau spielt es sich und macht es Spaß? Ist es für Kleinkinder leicht verständlich? Diesen Fragen gehen wir in unserer Review auf den Grund.

Kurzbeschreibung „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“

„Der Maulwurf in seinem Auto, der Igel auf dem Motorrad, die Maus auf dem Fahrrad und der Hase auf Rollschuhen: Mit ein wenig Würfelglück und jeder Menge Spaß sind die Kleinen bei diesem Brettspiel nicht nur beschäftigt sondern lernen gleichzeitig sich zu konzentrieren.“ Quelle: ravensburger.de

  • Verlag: Ravensbuger
  • Lizenz: Der kleine Maulwurf
  • Copyright: © Zdenek Miler
  • Spielenummer: 21570 / EAN: 4005556215706

Ziel des Spiels

In „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“ versucht ihr, vor euren Mitspielern ins Ziel zu kommen.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter & Dauer

  • 2 bis 4 Spieler
  • 4 bis 8 Jahren
  • rund 20 Minuten

Spielaustattung

Der Preis des Spiels

Der UVP liegt bei 25,99 Euro.

Wie spiele ich „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“

Spiel startklar machen

Legt den Spielplan in eure Mitte, sucht euch eure Lieblingsfarbe aus und die dazu passenden Figuren. Setzt diese auf die entsprechenden Felder auf dem Spielplan und legt den Würfel bereit.

Spielablauf

Wer als nächstes Geburtstag hat, darf mit dem Spiel beginnen, in dem er würfelt und dann geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Um anfangen zu können, braucht es einen Wurf mit einer Blume – wer das nicht auf Anhieb schafft, muss den nächsten Spieler würfeln lassen. Wer es schafft, setzt seine Figur auf das Blumenfeld, darf noch mal würfeln und entsprechend ziehen – dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Immer, wenn eine Blume gewürfelt wird, habt ihr zwei Möglichkeiten: Eine Figur ziehen oder eine weitere ins Spiel bringen. Solange man Blumen würfelt, darf man auch weiterspielen.

Da auf einem Feld immer nur eine der Figuren stehen darf, könnt ihr sie „rauswerfen“, wenn der Wurf euch genau dorthin befördert. Die Figur des anderen muss wieder von vorne starten – so ein Pech!

Alles hat einmal ein Ende

Wer zuerst alle seine vier Figuren ins Ziel bringt, gewinnt.

Unser Fazit zum Spiel

Im Grunde erinnert „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“ an „Mensch ärgere Dich nicht“, nur dass Symbole anstatt von Zahlen genutzt wurden. Für Kinder ein absoluter Spaß mit leichten Regeln und einem einfachen Spieleinstieg.

„Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“ Spielregeln herunterladen

Der_Maulwurf

Wissenswertes über „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“

FAQ

Kann man den „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“-Würfel nachkaufen?

Ja, entweder im Spielwarenladen oder bei Ravensburger direkt.

Aus was bestehen die „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“-Figuren?

Alle Figuren sind aus Holz gefertigt und in vier verschiedenen Farben lackiert.

Für wen ist „Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“ von Ravensburger geeignet?

Vor allem für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren und alle, die gerne Würfel-Wettlaufspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ spielen.

Kurzanleitung

„Der Maulwurf und sein Lieblingsspiel“ Spielregeln in Kürze

  1. Vorbereitung

    Spielplan hinlegen, Lieblingsfarbe aussuchen, die entsprechenden Figuren nehmen und sie auf die entsprechenden Felder setzen. Würfel bereitlegen.

  2. Spielstarter

    Wer als nächstes Geburtstag hat, darf mit dem Spiel beginnen.

  3. Erster Zug

    Um den ersten Zug tun zu können, braucht es einen Wurf mit einer Blume. Klappt das nicht, ist der Nächste dran. Wer es schafft, setzt seine Figur auf das Blumenfeld, darf noch mal würfeln und ziehen – dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

  4. Blume würfeln

    Es gibt zwei Möglichkeiten: Figur ziehen oder eine weitere ins Spiel bringen. Solange ihr Blumen würfelt, dürft ihr weiterspielen.

  5. Feld bereits besetzt

    Auf einem Feld steht immer nur eine Figur. Kommt ihr hinzu, werft ihr euren Mitspieler vom Feld – dieser muss von vorne starten.

  6. Gewinner!

    Wer zuerst alle seine vier Figuren ins Ziel bringt, gewinnt.