Das Haus Anubis

Ziel des Spiels „Das Haus Anubis“:

Das Ziel des Spiels ist es, als erstes sechs unterschiedliche Hieroglyphen zu sammeln und anschließend wieder in sein Bett zu hüpfen.

Kurzbeschreibung „Das Haus Anubis“:

Die Spieler gehen mit ihren TV-Helden auf die Suche nach geheimnisvollen Hieroglyphen. Diese befinden sich im sagenumwobenen Haus Anubis – auf den ersten Blick mag das einfach klingen, doch wer die Serie kennt, weiß, dass dieses Vorhaben alles andere als ein Kinderspiel wird.

Das Besondere an dem „Das Haus Anubis“-Brettspiel ist, dass das Haus in jeder Partie immer wieder anders aussieht und entsprechend viele Überraschungen und Hindernisse bereithält.

Spielertyp:

  • Strategie
  • Abenteuerspiel
  • Brettspiel

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit:

  • 2-4 Spieler
  • Ab 8 Jahren
  • ca. 45 Minuten

Spielaustattung:

  • 9 Flure
  • 8 Räume
  • 9 Türen
  • 24 Hieroglyphen
  • 10 Spielfiguren
  • 72 Spielkarten

Fazit:

Das Spiel garantiert aufgrund des dynamischen Spielbrettes einen langen Spielspaß. Zudem gibt es eine vereinfachte Version des Spielablaufes. Für Kinder und Erwachsene bietet dieses Spiel einen unterhaltsamen Spieleabend! Fans der TV-Serie werden von diesem Spiel begeistert sein!

Wie spiele ich „Das Haus Anubis“:

Um in die Räume zu gelangen, wo die Hieroglyphen versteckt sind, muss ein Spieler seine Handkarten spielen. Der Spieler, der an der Reihe ist, zieht eine Karte vom Stapel nach. Anschließend sucht er eine Karte aus, welche er spielen möchte. Am Ende des Zuges legt er eine Karte auf den Ablagestapel. Trifft ein Spieler auf ein Hyrogplyphenfeld, so darf er eine Hieroglyphe an sich nehmen.

Mit den Karten haben die Spieler die Möglichkeit:

  • Felder nach vor zu rücken,
  • die Geheimtüre mit einer offenen Türe zu tauschen
  • durch jede beliebige Türe zu gehen
  • Hieroglyphen zu stehlen
  • auf ein Hieroglyphenfeld seiner Wahl zu springen
  • die Mitspieler in die Betten zu schicken.

Spielvorbereitung

Der Spielplan wird zusammengesteckt und kann so aufgebaut werden, wie man möchte. Alle Räume müssen allerdings zum Einsatz kommen und müssen über mindestens einen Flur erreichbar sein.

Anschließend wird die verschlossene Tür auf die Türöffnung von Victors Büro gestellt und die Geheimtür auf die Türöffnung zum Geheimraum.

Die offnenen Türen werden jeweils auf die Türfelder von den anderen Räume gestellt, die sie mit den Fluren verbinden.

Die Hieroglyphen werden nach ihren Symbolen geordnet und aufeinandergestapelt, wobei die Stapel nur so hoch sein müssen, wie es Spieler im Spiel gibt. Dann werden die Stapel verdeckt auf die Hieroglyphenfelder auf dem Spielplan verteilt.

Jeder Spieler wählt nun eine Person als Spielfigur und stellt sie auf ihr Startfeld in einem der Räume. Die Karten werden gemischt und an jeden 5 ausgeteilt, die restlichen werden als Nachziehstapel neben den Spielplan gelegt.

Spielablauf

Der mutigste Spieler fängt an, danach geht es im Uhrzeigersinn weiter. Nun werden drei Aktionen in folgender Reihenfolge ausgeführt:

  1. Als erstes zieht der Spieler eine Karte und fügt sie zu seiner Hand hinzu.
  2. Nun kann er eine dieser Karten ausspielen und führt die Aktionen auf dieser Karte sofort aus. Was die Karten für unterschiedliche Effekte haben, ist auf den Karten kurz und ausführlich in der Spielanleitung erklärt.
  3. Wenn nun der Spieler am Ende seines Zuges auf einem Hieroglyphenfeld steht, darf er sich dieses Hieroglyph nehmen und vor sich ablegen, sollte er nochkeine Hieroglyhpen dieser Art haben.

Spielende

Wenn ein Spieler alle 6 Hieroglyphen gesammelt hat und wieder in seinem Bett ist, gewinnt dieser.

„Das Haus Anubis“ Spielregeln herunterladen

Das Haus Anubis

 

Bilder zu Das Haus Anubis

 

Video zu Das Haus Anubis