„Kugelgeister“ von Drei Magier

Auf den Spuren des Geisterverstecks: „Kugelgeister“ von Drei Magier

Magie, Geheimnisse, Geister und eine alte Ruine – das klingt nach dem perfekten Setting für ein gelungenes Kinderspiel, oder? In „Kugelgeister“, einem Kinderspiel aus dem Hause „Drei Magier“, machen sich die Spieler auf die Suche nach einem geheimnisvollen Geisterversteck. Dieses Vorhaben klingt einfacher, als es ist, denn die Geister wollen sich nicht so einfach finden lassen.

Ihr wisst um die Qualität und den Spaßfaktor der „Drei Magier“ Spiele und wollt alles über dieses Spiel wissen? Super, wir haben es für euch unter die Lupe genommen und verraten euch alles, was ihr wissen müsst.

Spieleinfos zu „Kugelgeister“ von Drei Magier

Kurzbeschreibung

Im obersten Winkel einer Ruine wohnen die frechen Kugelgeister. Ganz leise huschen ein paar wagemutige Magier die schiefen Stufen hinauf, denn jeder will als Erster das geheimnisvolle Geisterversteck lüften. Doch die Geister kennen dieses uralte Spiel und bringen die Magier immer wieder vom richtigen Weg ab. Wer ist mit etwas Glück und der richtigen Taktik wohl als Erster im Ziel?“ Quelle: schmidtspiele.de

  • Verlag: Drei Magier®
  • Autor: Roberto Fraga
  • Erschienen: Frühjahr 2020
  • Artikelnummer: 40887 / EAN: 4001504408879

Ziel des Spiels

Euer Ziel ist es, als Erster das geheimnisvolle Geisterversteck zu finden. Dazu braucht es die richtige Taktik, um sich von den kleinen Frech-Geistern nicht auf den falschen Weg bringen zu lassen.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 bis 4 Spieler
  • ab 5 Jahren
  • rund 15 Minuten

Inhalt

  • 1x 3D Aktions-Spielplan
  • 4x Spielfiguren
  • 3x Kugeln
  • 1x spezieller Würfel
  • 1x Spielanleitung

Der Preis von „Kugelgeister“ von Drei Magier

Im Schmidt Onlineshop liegt die UVP bei 38,99 Euro.

So funktioniert „Kugelgeister“

Spiel startklar machen

Baut den Spielplan auf – Kinder könnten möglicherweise etwas Hilfe von einem Erwachsenen benötigen. Anschließend wählt jeder Spieler seine Lieblingsfarbe und nimmt sich die entsprechende Spielfigur, welche ihr auf das Startfeld stellt.

Legt den Würfel bereit und schon kann es losgehen.

So funktionierts

Wer an der Reihe ist, nimmt sich den Würfel und würfelt (im Uhrzeigersinn). Die Augenzahl verrät bzw. gibt vor:

  • wie viele Stufen der Ruine ihr erklimmen dürft
  • ob die Kugeln sich auf den Weg machen
  • ob ihr einen anderen Spieler bewegen dürft.

Am Anfang habt ihr die Wahl zwischen dem sicheren Weg, direkt an der Burgmauer, oder dem unsicheren Weg, der sich daneben befindet.

Der feste Weg birgt einige marode Stufen, die euch auf den unsicheren Weg bringen können, wenn ihr auf ihnen landet. Außerdem bedeutet Sicherheit mehr Spielzüge im Gegensatz zu dem unsicheren Weg, den ihr mit wenigen Schritten hinter euch bringen könnt. Die Gefahr beim unsicheren Weg ist, dass euch eine Kugel treffen kann und zurück an den Anfang der Treppe wirft – gar nicht so einfach, sich zu entscheiden!

Die Kugeln machen sich auf den Weg, wenn ihr eine Zahl mit Pfeil würfelt. Der aktive Spieler setzt seine Figur um die gewürfelte Zahl weiter und dreht danach den Turm. Dadurch öffnen sich die Eingänge und die Kugeln bahnen sich ihren Weg – und treffen den einen oder anderen von euch.

Eine weitere, ziemlich fiese – aber auch spaßige – Möglichkeit ist, wenn ihr den Geist würfelt. Dann könnt ihr euch eine Spielfigur aussuchen und diese versetzen. Damit könnt ihr beispielsweise potenzielle Gewinner zurückwerfen.

Alles hat einmal ein Ende

Schafft es einer von euch, allen Kugeln auszuweichen und den Turm zu entdecken, endet das Spiel und es gibt einen neuen Kugelgeist – den Sieger.

Darum mögen wir „Kugelgeister“

  • gewohnt liebevolle Gestaltung
  • 3D-Turm bringt mehr Atmosphäre ins Spiel
  • schneller Spieleinstieg
  • sehr einfache Regeln
  • gewählter Laufweg kann sich durch Würfelwurf ändern
  • großer Spaßfaktor durch die Kugeln

Unser Fazit zu „Kugelgeister“ von Drei Magier

„Kugelgeister“ ist wieder einmal gelungen! Die Designer des Wettlauf-Brettspiels haben sich große Mühe gegeben, das Spiel möglichst authentisch zu gestalten, um mehr Atmosphäre reinzubringen. Von einem schönen Brettspiel ist es durch die 3D-Optik weit entfernt.

Die Regeln sind einfach und auch für kleine Kinder verständlich, denn es gibt nicht besonders viel zu beachten. Als besonders positiv empfinden wir, dass die Kinder selbst entscheiden können, welchen Weg sie gehen. Allerdings lernen sie auch, sich auf neue Situationen einzustellen, denn der gewählte Weg kann sich durch den Würfel verändern. Somit ist bei diesem Spiel nicht nur eine taktische Komponente, sondern ebenso ein Glücksfaktor enthalten, der es über viele Partien spannend hält. Man weiß nie, wie es sich entwickelt, denn wer gerade noch wie der Sieger aussah, muss im nächsten Moment wieder von vorne anfangen.

Dennoch bleibt das Frustlevel sehr niedrig, was vor allem für kleinere oder ungeduldigere Kinder gut ist.

Wissenswertes zu „Kugelgeister“ von Drei Magier

FAQ

Was ist „Kugelgeister“ von Drei Magier?

Es handelt sich um ein (Wett-)Laufspiel für Kinder, bei dem sie in die Rollen von Geistern schlüpfen, die eine alte Ruine erklimmen wollen. Dafür stehen zwei Wege zur Auswahl, die ihre ganz eigenen Besonderheiten besitzen.

Für wen ist „Kugelgeister“ von Drei Magier geeignet?

Für alle, die gerne Wettlaufspiele spielen. Drei Magier empfiehlt das Spiel ab 5 Jahren.

Wie viele Spieler können „Kugelgeister“ von Drei Magier spielen?

Die „Hipp-Hopp-Hippo“- könnt ihr mit 2 bis 4 Spielern spielen.

Spielregeln in Kürze

„Kugelgeister“-Kurzanleitung

  1. Vorbereitung

    Baut den Spielplan auf, sucht euch eure Spielfigur aus und legt den Würfel bereit.

  2. Würfeln

    Wer an der Reihe ist, würfelt. Ihr spielt im Uhrzeigersinn.

  3. Sicherer oder unsicherer Weg?

    Bei dem ersten Zug habt ihr die Wahl, ob ihr die feste oder unsichere Treppe nehmen wollt. Der feste Weg bedeutet mehr Spielzüge, aber marode Treppen, die euch auf den unsicheren Weg bringen können. Der unsichere Weg braucht weniger Züge, allerdings könnten euch Kugeln treffen und zum Start befördern.

  4. Würfel zeigt Zahl

    Eine Zahl sagt euch, wie weit ihr eure Spielfigur setzen dürft.

  5. Würfel zeigt Zahl mit Pfeil

    Eine Zahl mit Pfeil erlaubt euch, eure Figur zu setzen. Danach müsst ihr am Turm drehen, woraufhin Kugeln Spieler vom unsicheren Weg fegen können.

  6. Würfel zeigt Gespenst

    Ihr könnt euch eine Figur aussuchen, die ihr setzt.

  7. Spielende und Gewinner

    Wer zuerst die Turmspitze erreicht, beendet und gewinnt das Spiel.