Lustiges Lückenfüllen: „Verrückte Lücken – total abgefahrene Urlaubsgeschichten“ von LOEWE

Über das Buch – Verrückte Lücken

Ausfüllen, vorlesen und ablachen – mit dem Buch „Verrückte Lücken“ in der Edition „Total abgefahrene Urlaubsgeschichten“ von Jens Schumacher (erschienen im Loewe-Verlag) kann man die Lücken im Text mit lustigen Worten füllen und so auf 50 Spieleseiten für viel Spaß sorgen. Es gibt insgesamt 25 Urlaubsgeschichten, die man mit passenden oder auch unpassenden Worten in ungeheure Phantastereien verwandeln kann.

Verpackung und Lieferung des „Verrückte Lücken“ Buchs

Nach zwei Werktagen kam das Paket bei mir an. Der Bucheinband ist in Anthrazit gehalten und mit lustigen Illustrationen aufgepeppt. Auf der Vorderseite sieht man einen schwitzenden, behaarten Ball am Strand, eine grinsende Sonne, Koffer, Flugzeug, Eis und Colaglas. Auf der Rückseite befindet sich eine Kurzbeschreibung und drei weitere erhältliche Lücken-Editionen: „Total spaßige Schulgeschichten“, „Total finstere Geschichten“ und „Total magische Geschichten“. Die Haptik des Buchs ist schön, aber wenn man etwas zu ruppig umblättert hat man schnell eine Seite in der Hand, was aber auch nicht tragisch ist, da man, wenn man nicht mit Bleistift schreibt, eh jede Geschichte nur einmal nutzen kann.

Tipp: vor dem ersten Mal die Seite für ein neues Spiel kopieren!

Der Buch hat die Maße:

  • 22 cm Höhe
  • 17,2 cm Breite
  • 0,9 cm Tiefe (wobei darin ein dicker grauer Karton als Schreibunterlage enthalten ist)

Der Preis des „Verrückte Lücken“-Buchs vom Loewe Verlag

Das Verrückte-Lücken-Buch kostet derzeit (Stand August 2018) beim Loewe-Verlag 5,95 Euro.

Die Spielregeln

Lustiges Lückenfüllen: „Verrückte Lücken – total abgefahrene Urlaubsgeschichten“ von LOEWE

Auf den ersten neun Seiten ist beschrieben, wie das Spiel funktioniert. Die Anleitung ist kindgerecht und enthält auch die einfach erklärten Definitionen von Nomen, Verb und Adjektiv.

Zunächst füllt man die Seite Wortvorrat aus, die für jede Geschichte anders etwas aufgebaut ist. So werden bei einer beispielsweise die folgenden Worte verlangt, die der Spieler sich ausdenken soll, bevor er die passende Geschichte gelesen hat:

Männlicher Vorname (z. B. Erik)

Nomen 1 (z. B. Insel

Nomen 2 (z. B. Stuhl)

Geräusch (z. B. Hupen)

Flüssigkeit (z. B. Orangensaft)

Lebewesen (Mehrzahl) (z. B. Krabben)

Zahl 1 (größer als 1) (z. B. Erik)

Wassertier (Mehrzahl) (z. B. Erik)

Körperteil 1 (Mehrzahl) (z. B. Ohren)

Adjektiv (z. B. häßlich)

Körperteil 2 (Mehrzahl) (z. B. Beine)

Teil eines Tieres (Mehrzahl) (z. B. Augen)

Nomen 3 (z. B. Sonja)

Etwas Essbares (z. B. Banane)

Zahl 2 (größer als 1) (z. B. 6)

Nomen 4 (z. B. Baum)

Nomen 5 (Mehrzahl) (z. B. Häuser)

Lebewesen 2 (Mehrzahl) (z. B. Elefanten)

Waffe (Mehrzahl) (z. B. Schwert)

Nun schlägt man die erste Geschichte auf und setzt die Worte aus dem erstellten Wortvorrat in die Lücken ein. So erhält man eine lustige Geschichte.

Mann kann das Spiel alleine (eher langweilig) oder mit Freunden spielen und selbst variieren. So kann man zum Beispiel den Wortvorrat zusammen mit Freunden ausfüllen oder jeder bekommt vielleicht eine Kopie der Seite und füllt einen eigenen Wortvorrat aus und die lustigste Geschichte gewinnt. Wie man es auch spielt, viele ulkige Geschichten sind mit dem Buch garantiert.

Vorteile

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Mit Freunden oder alleine spielbar
  • Sobald man lesen und schreiben kann, kann man es spielen
  • Variationsmöglichkeiten

Nachteile

  • Die Seiten sind etwas leicht ausgerissen
  • Will man es mehrmals spielen, muss man es vorher kopieren 

Fazit – „Verrückte Lücken“-Buchs

Das „Verrückte Lücken“ Buch ist eine lustige Unterhaltung, die wenig Platz braucht und auch Unterwegs, wie bei langen Autofahrten mal die Langeweile vertreiben kann. Als Altersempfehlung nennt der Verlag „ab 10 Jahren“, aber ich denke auch Achtjährige können damit ihre Freude haben.