Small Talk Bingo von Moses Verlag

Spielbeschreibung & Spielregeln

Wer kommunikativ ist oder seine Gäste ins Gespräch bringen möchte, sollte einen Blick auf „Small Talk Bingo“von moses. werfen. Bei dem „kurzweiligen Quatsch-Spiel“, wie es sich selbst betitelt, handelt es sich um eine Bingo-Form, bei der nicht nur stumpf Zahlen angestrichen werden, sondern bei dem man auch noch was über seine Mitspieler erfährt – und, sofern man diese schon kennt, wie gut man sie und ihre Art zu argumentieren kennt.

Das klingt nach einem ziemlich spannenden Spiel, das ich für euch genauer unter die Lupe genommen habe. Erfahrt hier, was „Small Talk Bingo“ausmacht, wie man es spielt und welchen Eindruck ich davon gewonnen habe.

Spieleinfos zum Kommunikationsspiel „Small Talk Bingo“von moses.

Kurzbeschreibung:

„Small Talk für Fortgeschrittene: Bei diesem unterhaltsamen Kommunikationsspiel können Sie einfach mal frei von der Leber weg losplaudern und in aller Ruhe ein Schwätzchen halten.“ Quelle: moses-verlag.de

  • Autoren: Marco Teubner & Jens Merkl
  • Gestaltung: Kreativbunker
  • Verlag: moses Verlag

Spielertyp

  • Gesellschaftsspiel
  • Kommunikationsspiel

Spieleranzahl, Alter und Dauer:

  • 4 – 8 Spieler
  • Ab 14 Jahren
  • Ca. 30 Minuten

Inhalt

  • 90 Plauderkarten
  • 1 Punkte-Tafel
  • 17 Teamkarten
  • 6 abwischbare Bingo-Tafeln
  • 6 Stifte
  • 1 Sanduhr
  • 1 Spielanleitung

Der Preis von „Small Talk Bingo“von moses.

Das Würfelspiel „Small Talk Bingo“von moses. kostet aktuell (Stand Dezember 2019) – je nach Anbieter – zwischen rund 12 und 19 Euro (exkl. Versand). Im Onlineshop des Moses. wird es für derzeit (Stand Dezember 2019) für 17,95 Euro (exkl. Versand) angeboten.

So spielt ihr „Small Talk Bingo“

Euer Ziel ist es, zu erraten, was in den Gesprächen der beiden Small-Talker aus eurer Runde vorkommen wird. Für richtige Ideen bekommt ihr Punkte, mit denen ihr das Spiel gewinnt und „Small Talkmaster“werdet.

Spiel startklar machen

Nicht dabei, was ihr aber für das Spiel braucht, ist ein feuchtes Tuch, um die Tafeln abwischen zu können. Legt dies griffbereit in eure Nähe.

Mischt dann die Plauderkarten zu einem Stapel und legt diese in eure Mitte, ebenso wie die Sanduhr, die Bingo- und Punkte-Tafeln und die Stifte.

Jeder von euch sucht sich seine Lieblingsfarbe aus und die dazu passenden Teamkarten, die jeder für sich noch einmal zu einem verdeckten Stapel mischt. Mit diesen wird die Reihenfolge festgelegt, in der ihr euch miteinander unterhaltet.

Schaut euch dann die unteren beiden Karten an:

  • Gleiche Farben: Eine Karte ganz oben auf den Stapel legen
  • Unterschiedliche Farben: Es bleibt, wie es ist

Als letzten Schritt schreibt ihr noch den Namen auf eure Tafel – passend zur Spielerfarbe.

Spiel zu viert: Bei einem Spiel zu viert, nutzt ihr statt der Teamkarten die 4-Spieler-Karte, die ihr offen in eure Mitte legt. Jeder wählt seine Lieblingsfarbe, was die Unterhaltungs-Reihenfolge bestimmt.

So wird gespielt 

Wer von euch an der Reihe ist (es sind immer zwei, die miteinander plaudern), deckt die beiden obersten Teamkartenauf, wobei es dazu kommen kann, dass beide Karten dieselbe Farbe haben. Dann schiebt ihr eine Karte einfach wieder unter den Stapel und nehmt euch eine neue, sodass ihr zwei verschiedenfarbige Karten habt und wisst, wer von euch in die Talkrunde einsteigt.

Dann dreht ihr die oberste Plauderkarte um, womit ihr euer Thema erhaltet – und darüber redet ihr nun 2 Minuten. Stellt dazu die Sanduhr!

Bevor ihr aber anfangt, euch darüber zu unterhalten, nennt ihr das Thema. Die anderen schreiben sich pro Feld einen Begriff auf, von dem sie denken, dass dieser in der Talkrunde fallen wird. Dafür haben die Spieler so lange Zeit, wie die Sanduhr läuft. Wer weniger Begriffehat, muss eben damit spielen. Die Begriffe sollten klug angeordnet werden, damit ihr ein „Small-Talk-Bingo“ bekommt.

Ist das alles erledigt, können die beiden Small-Talker mit ihrer kleinen Diskussion beginnen, während die anderen brav den Mund halten, zuhören und ihre Begriffe abstreichen, wenn sie fallen.

Bingo!

Sobald einer von euch 3 Begriffe waagerecht, senkrecht oder diagonaleinkreisen konnte, ruft er „Small-Talk-Bingo“, die Talker beenden die Diskussion, die Zeit wird angehalten und ihr prüft es noch einmal.

Hat derjenige recht, endet die Runde und dieser Spieler bekommt 6 Punkte, die er auf der Punkte-Tafel notiert. Wenn nicht, geht es weiter. Sollten mehrere Spieler gleichzeitig einen „Small-Talk-Bingo“ haben, bekommen alle 6 Punkte, die Small-Talker allerdings nur einmal.

Wertung

Ist die Sanduhr am Ende, keiner hat einen „Small-Talk-Bingo“? Dann ist‘s Pech – vor allem für die Small-Talker. Dafür erhalten alle anderen jeweils 1 Punkt für jeden eingekreisten Begriff.

Danach geht es in die nächste Runde, die nach genau denselben Regeln abläuft – nur mit anderen Small-Talkern.

Alles hat mal ein Ende

Habt ihr alle Teamkarten durch, endet das Spiel! Zählt eure Punkte – derjenige mit den meisten Punkten gewinnt! 

Vorteile von „Small Talk Bingo“                                                                                                                                        

  • Ideal für Partys, um miteinander ins Gespräch zu kommen
  • Einfache Spielregeln
  • Schneller Spieleinstieg
  • Stets andere Spielverläufe, da der Gesprächsinhalt immer wieder anders ist
  • Tafeln sind abwischbar (gut für die Umwelt, da weniger Müll)
  • Auch ideal für unterwegs (z. B. Zugreisen)
  • Günstiger Preis

Mein Fazit zu „Small Talk Bingo“von moses.

„Small Talk Bingo“vonmoses. ist meiner Meinung nach genau richtig für zwei Arten von Spielergruppen: diejenigen, unter denen das Eis noch gebrochen werden muss (z. B. auf Partys) und diejenigen, die sich schon gut kennen und erahnen können, wie die Small-Talker diskutieren könnten (z. B. gute Freunde oder Paare). Egal, wer dieses Kommunikationsspiel spielt, es macht immer total viel Spaß, wird nie langweilig und ist mal eine andere Form des Bingos. Die abwischbaren Tafeln empfinde ich persönlich als großen Pluspunkt, da so weniger Müll produziert wird, weil keine Spielzettel mehr anfallen.

Was für ein Spiel ist „Small Talk Bingo“von moses.?

Bei „Small Talk Bingo“ handelt es sich um ein Kommunikationsspiel im Bingo-Stil. Zwei Spieler diskutieren über ein vorgegebenes Thema miteinander und die anderen müssen sich vor Beginn überlegen, welche Begriffe fallen könnten. Mit diesen können sie ein „Small-Talk-Bingo“ ergattern, wenn sie richtig liegen, Punkte sammeln und gewinnen.

Für wen ist „Small Talk Bingo“von moses.geeignet?

Sowohl für Spielteams, die sich noch nicht kennen oder gut kennen. Außerdem für Bingo-Fans und Spieler, die gerne kommunikativ unterwegs sind. Empfohlen wird das Spiel ab 14 Jahren.

Wie viele Spieler können mit „Small Talk Bingo“von moses.spielen?

Das Spiel kann von 4 bis 8 Personen bespielt werden.

Wer gewinnt„Small Talk Bingo“von moses.?

Der Spieler mit den meisten Punkten. Punkte gibt es durch ein „Small-Talk-Bingo“ oder einzelne Begriffe.

Benötigte Zeit: 30 Minuten.

Spielregeln Small Talk Bingo

  1. Vorbereitung

    Plauderkarten mischen und zu einem Stapel in die Mitte legen, Bingo- und Punkte-Tafeln und Stifte bereitlegen. Lieblingsfarbe aussuchen, passende Teamkarten nehmen, mischen und zu einem verdeckten Stapel legen. Namen auf die Tafeln schreiben. Die beiden untersten Karten anschauen – wenn beide dieselbe Farbe haben, eine oben auflegen und neue nehmen.

  2. Spiel zu viert

    Statt derTeamkarten nehmt ihr euch die 4-Spieler-Karte und legt diese offen in die Mitte. Jeder wählt seine Lieblingsfarbe, was die Unterhaltungs-Reihenfolge bestimmt.

  3. Small-Talker bestimmen

    Zwei oberste Teamkartenaufdecken. Haben beide dieselbe Farbe, eine unter den Stapel schieben und neue nehmen. Zwei verschiedenfarbige Karten bestimmen, wer die Small-Talker sind.

  4. Thema bestimmen

    Deckt die oberste Plauderkarte auf und nennt das Thema laut.

  5. Begriffe ausdenken

    Sanduhr stellen. Alle anderen denken sich Begriffe zum Thema aus und tragen diese in die Felder ein. Wer weniger Begriffe hat, hat Pech.

  6. Small Talk beginnen

    Sanduhr stellen, Diskussion anfangen. Dauer: 2 Minuten. Die anderen hören zu und kreisen ihre Begriffe ein, wenn sie genannt werden.

  7. Bingo!

    Sobald einer 3 Begriffe waagerecht, senkrecht oder diagonaleinkreisen konnte, ruft er „Small-Talk-Bingo“. Talker verstummen, Zeit wird angehalten und Bingo geprüft. Stimmt das, endet die Runde. Wenn nicht, geht es weiter.

  8. Punkte

    Jedes „Small-Talk-Bingo“ bringt 6 Punkte, die man auf der Punkte-Tafel notiert – auch für mehrere. Die Small-Talker allerdings nur einmal. Ende der Sanduhr ohne Bingo: Jeder eingekreiste Begriff bringt 1 Punkt.

  9. Nächste Runde

    Danach geht es mit anderen Small-Talkern nach den bekannten Regeln in die nächste Runde.

  10. Ende des Spiels

    Sind  die Teamkarten aufgebraucht, endet das Spiel. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.