Plitsch Platsch Pinguin

Ziel des Spiels „Plitsch Platsch Pinguin“:

So viele Fische wie möglich jagen.

Kurzbeschreibung „Plitsch Platsch Pinguin“:

Die Spieler schlüpfen in die Rolle hungriger Pinguine, die sich auf die wilde Jagd machen. Dafür müssen sie sich so oft wie möglich auf der nahe gelegenden Eisscholle sammeln, um Beute machen zu können.

Spielertyp:

Spieleranzahl, Alter und Spielzeit:

  • 2-4 Spieler
  • 5-10 Jahren
  • bis 15 Min

Spielaustattung:

  • 1 Pinguin
  • 8 Eisschollemn
  • 16 Chips
  • 1 dunkelblauer Holzzylinder
  • 8 hellblaue Holzzylinder (inkl. 1 Ersatz)
  • 8 weiße Holzzylinder (inkl. 1 Ersatz)
  • 1 Symbolwürfel

Fazit:

Schöne Fingerspitzenübung und dank der ansprechenden Aufmachung besonders für jüngere Kinder ein großer Spaß.

Wie spiele ich „Plitsch Platsch Pinguin“:

Spielvorbereitung

Vor dem ersten Spiel müssen zunächst ein paar kleinere Vorbereitungen getroffen werden. So müssen zuerst die Spielfiguren zusammengesetzt werden, in dem die Vorder- und Rückseite und Kopf und Flügel zusammengesteckt werden. Dann müssen noch die Eisschollen und Chips aus den Stanztafeln gedrückt werden.

Ist das erledigt, geht es mit den eigentlichen Vorbereitungen los.

Der dunkelblaue und die sieben blauen Holzzylinder komme in Kreisform auf den Tisch zwischen die Spieler, auf denen die Eisschollen ihren Platz finden. Die Scholle, die den Fisch aufgedruckt hat, muss auf den dunkelblauen Zylinder.

Der 5-Fisch-Chip kommt neben die Fisch-Scholle, während die anderen gut durchgemischt werden und offen zu einem Stapel sortiert werden. Achte darauf, dass keiner der Gräten-Chips oben liegt!

Der Pinguin kommt nun noch auf die Fisch-Scholle und die Spieler erhalten die Würfel.

Spielablauf

Anfangen darf der jüngste Spieler der Runde. Wer an der Reihe ist, würfelt und darf entsprechen den Pinguin Scholle für Scholle zum Ziel bringen. Wichtig ist hier bei, dass jede Scholle einzeln genommen wird, das bedeutet, dass er auf jeder kurz losgelassen werden muss.

Sobald der Pinguin kippelt, ist der Zug beendet und der nächste ist an der Reihe. Wenn das nicht passiert, darf man noch mal würfeln und sich versuchen – bis zur Fisch-Scholle. Dann erhält der Spieler den Chip, der auf dem Stapel ganz oben liegt.

Wer mit dem Würfel den Pinguin würfelt, setzt allerdings eine Runde aus.

Sobald der Chip mit der Fischgräte ganz oben liegt, wird die „Fischgräten-Runde“ eingeläutet. Das Gemeine an ihr ist, dass sie dem Spieler Minuspunkte bringt.

Es gelten folgende Regeln:

  • Alle dürfen nur einmal würfeln und sich entsprechend bewegen
  • Wer mit seinem Pinguin kippelt, erhält den Chip
  • Wird der Pinguin gewürfelt, hat man Glück, weil man aussetzen darf
  • Wenn keine Scholle kippt, bekommt der Spieler auf der Fisch-Scholle den Chip

Spielende

Sobald alle 16 Chips verteilt sind,hat der Spieler mit den meisten Fischen gewonnen bzw. denen die nach Abzug der Gräte übrig bleiben.

Varianten

Wenn das Spiel etwas länger und damit kniffliger sein darf, werden die weißen Zylinder am Angang des Spiels mitaufgestellt.

Plitsch Platsch Pinguin Spielregeln herunterladen

Plitsch_Platsch_Pinguin2