Das Geheimnis der Pyramiden

Wer findet die Schätze? „Das Geheimnis der Pyramiden“ von Ravensburger

In diesem Merkspiel für die ganze Familie sind unter den Pyramiden Schätze versteckt, die die frechen Kinder des zerstreuten Pharaos dort hingelegt haben. Merkt euch genau, wo welche Schätze liegen und sammelt sie ein, wenn sie gesucht werden.

Spieleinfos zu „Das Geheimnis der Pyramiden“ von Ravensburger

Kurzbeschreibung

Unter 8 Pyramiden haben die Kinder des zerstreuten Pharao ihre Schätze versteckt. In 3 unterschiedlichen Spielen könnt ihr mit Glück und gutem Gedächtnis diese Schätze finden.“ Quelle: Spielekarton

  • Verlag: Ravensburger
  • Autor: Gunter Baars
  • Erschienen: 2000
  • Spielenummer: ‎23105 / EAN: 4005556231058

Ziel des Spiels

Das Ziel aller enthaltenen Spielvarianten ist im Grunde, die meisten Schätze zu sammeln.

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 2 bis 4 Spieler:innen
  • ab 6 Jahren
  • rund 15 Minuten

Spielertyp

Spielausstattung

Der Preis von „Das Geheimnis der Pyramiden“

Der UVP liegt bei 7,99 Euro, allerdings bekommt ihr es im Handel eher nicht mehr. Ihr könnt es alternativ in Onlineshops, Auktionshäusern und Kleinanzeigenmärkten ergattern.

So spielt ihr das Suchspiel

„Das Geheimnis der Pyramiden“ bringt drei Spielvarianten mit: „Ramses räumt auf“, „Was ist wo, Herr Pharao?“ und „Vorsicht, Mumie!“.
Wir gehen in dieser Review detaillierter auf „Was ist wo, Herr Pharao“ ein.

Spiel startklar machen

Möchtet ihr diese Variante spielen, braucht ihr dafür sowohl die 8 Pyramiden, als auch die 4 Sätze Schatz-Chips mit den 6 Chips. Allerdings braucht ihr für dieses Spiel keine Schnuller, Handys oder Skorpione – diese landen wieder in der Schachtel.

Aus den Schatz-Chips baut ihr 8 Stapel, auf die ihr die Pyramiden stellt und mischt. Zum Schluss schiebt ihr sie so zurecht, dass ihr ein Quadrat erhaltet. Haltet dabei etwas Abstand.

Spielablauf

Um die 6 verschiedenen Schätze zu finden, schiebt der, der an der Reihe ist, 3 Pyramiden an einen anderen Platz und darf anschließend die letzte aufdecken, die verschoben wurde.

Sofern ihr diesen Schatz noch nicht ergattern konntet, dürft ihr ihn euch nehmen. Wenn dieser bereits in eurem Besitz sein sollte, geht ihr leer aus. Sollte die Pyramide keinen Schatz mehr hergeben, müsst ihr einen opfern.

Aus diesem Grund müsst ihr beim Aufdecken und Verschieben genau hinsehen, und euch merken, wo sich die Schätze verbergen, de ihr sucht. Nur so könnt ihr schnell genug die geforderte Schatzzahl ergattern.

Alles hat einmal ein Ende

Das Spiel endet, sobald einer von euch seine 6 Schätze

Darum mögen wir „Das Geheimnis der Pyramiden“

  • trainiert und fördert das Merk- und Konzentrationsvermögen
  • einfache und schnelle Spiele für „Zwischendurch“
  • immer wieder spielbar
  • interessantes Thema
  • süße Aufmachung
  • günstiger Preis
  • für viele eine echte Kindheitserinnerung

Unser Fazit zu Ravensburgers „Das Geheimnis der Pyramiden“

„Das Geheimnis der Pyramiden“ zeigt sich uns als schönes Merkspiel mit einfachen Regeln, das auch Erwachsenen noch Freude bereitet – gerade denen, die das Spiel aus ihrer Kindheit kennen. Doch auch, wer es noch nicht kennt, kann sich gut darauf einlassen, weil es aus unserer Sicht einfach zeitlos ist.

„Das Geheimnis der Pyramiden“ Spielregeln herunterladen

Das_Geheimnis_Der_Pyramiden

Wissenswertes zu „Das Geheimnis der Pyramiden“ von Ravensburger

FAQ

Was für ein Spiel ist „Das Geheimnis der Pyramiden“ von Ravensburger?

Es handelt sich um ein Merk- und Konzentrationsspiel, bei dem ihr die Aufgabe habt, versteckte Schätze in den Pyramiden zu finden.

Für wen ist Ravensburgers „Das Geheimnis der Pyramiden“ geeignet? 

Eigentlich ist es auf Kinder ausgelegt, aber im Grunde können es auch Erwachsene untereinander oder ihr als Familie spielen. Ravensburger empfiehlt das Spiel ab 6 Jahren.

Wie viele Spieler können „Das Geheimnis der Pyramiden“ von Ravensburger spielen?

Ihr solltet mindestens zu zweit und höchstens zu viert sein.

Wer gewinnt „Das Geheimnis der Pyramiden“ von Ravensburger?

Wer von euch am Ende die meisten bzw. die geforderte Anzahl von Schätzen gefunden hat, gewinnt.

Ist Ravensburgers „Das Geheimnis der Pyramiden“ mehrmals spielbar?

Auf jeden Fall! Besonders, wer seine grauen Zellen trainieren möchte, kann immer wieder eine Partie eines der drei Spielvarianten spielen.