Buchstabensuppe

Spielerisch das Lesen und Sprechen fördern: „Buchstabensuppe“ von Schmidt

Kinder zu fördern, ist wichtig. Als Eltern achtet ihr allerdings nicht nur auf die Entwicklung eures Kindes, sondern auch darauf, dass es dabei Spaß hat. Um beides miteinander zu verbinden, gibt es zahlreiche Lernspiele auf dem Markt, zu denen auch „Buchstabensuppe“ von Schmidt Spiele gehört.

Das Spiel macht dabei seinem Namen alle Ehre und stellt eine Situation darf, die viele von uns kennen: Wörter aus der Buchstabensuppe bilden, die vor uns auf dem Tisch steht. Wer das nicht schon einmal gemacht? Ob sich das Spiel ebenso lustig spielen lässt, erfahrt ihr bei uns.

Spieleinfos zu „Buchstabensuppe“ von Schmidt

Kurzbeschreibung

Meine Lieblingsspiele: Buchstabensuppe. Dieses Süppchen wird direkt in der Schachtel an einem „gedeckten Tisch“ gelöffelt. Wer in einer bestimmten Zeit die meisten und längsten Wörter bilden kann, gewinnt. Besonders lange Wörter mit vielen Silben bringen Extrapunkte. Na dann, guten Appetit!“ Quelle: schmidtspiele-shop.de

„Buchstabensuppe“ gehört zur Schmidt-Serie „Meine Lieblingsspiele“.

[amazon_link asins=’B00006RT9V‘ template=’ProductAd‘ store=’spielregeln-2018-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’9ca2c882-18d3-11e8-85c0-4d2f8f77e084′]

  • Verlag: Schmidt
  • Spielenummer: 40533 /EAN: 4001504405335

Ziel des Spiels

Bildet aus einem Löffel voller Buchstaben ein Wort.

Spielertyp

Spieleranzahl, Alter und Dauer

  • 1bis 4 Spieler
  • ab 6 Jahren
  • rund 15 bis 30 Minuten

Spielmaterial

  • 144 Buchstaben
  • 1 Kunststofflöffel
  • 1 Kunststoffeinsatz im Schachtelboden
  • 1 Zählblock
  • 1 Anleitung

Der Preis von „Buchstabensuppe“ von Schmidt Spiele

Die UVE von Schmidt liegt bei 17,99 Euro.

So funktioniert das „Buchstabensuppe“ Kinderlernspiel

Spiel startklar machen

Der Spielaufbau gestaltet sich sehr einfach und geht super schnell.

Euer Spielfeld bildet die Schachtel mit dem aufgedruckten Tisch und eingelassenen Teller. Stellt ihn gut erreichbar in eure Mitte, ebenso wie das andere Spielzubehör. Die Buchstaben schüttet ihr in den Suppenteller.

Dann kann es auch schon losgehen!

Spielablauf

Eine Partie „Buchstabensuppe“ geht über fünf Runden.

Spielt ihr zu viert, bildet ihr zwei Zweierteams, ansonsten versucht jeder sein Glück für sich. Damit sich nicht einer von euch einen zu großen Vorteil erlöffelt, dürft ihr maximal 35 Buchstaben haben. Solltet ihr den Verdacht haben, dass einer mehr als 35 erlöffelt hat, sprecht ihr ihn als „Gierhals“ an. Stimmt die Behauptung, gibt er die doppelte Differenz wieder ab

Abwechselnd schnappt ihr euch den Löffel und nehmt euch eine Portion Buchstabensuppe. In einem vorher festgelegten Zeitrahmen deckt ihr eure Buchstaben auf und versucht daraus Wörter zu bilden.

Für die einzelnen Buchstaben gibt es Punkte und Strafen, deswegen solltet ihr versuchen, möglichst langes Wort zu schaffen. Pro verwendetem Buchstaben gibt es 5 Punkte, für jeden liegen gelassenen 5 Punkte Abzug. Boni erhaltet ihr durch die Verwendung aller Buchstaben bzw. von mindestens 14 Stück.

Sobald eure Zeit abgelaufen ist, zählt ihr die Wörter auf Richtigkeit und zählt eure Punkte, welche ihr auf dem Zählblock eintragt. Anschließend startet ihr auf dieselbe Weise eine neue Runde, nachdem ihr alle Buchstaben wieder in den Suppenteller geschüttet habt.

Besonders schön ist, dass ihr euch eigene Regeln zur Wortbildung oder dem Zeitrahmen festlegen könnt.

Alles hat einmal ein Ende

Habt ihr die fünfte Runde beendet, endet das Spiel. Wer am Ende die meisten Punkte ergattern konnte, gewinnt.

Darum mögen wir das Lernspiel „Buchstabensuppe“

  • schneller Aufbau und Spieleinstieg
  • wenige und einfach verständliche Regeln
  • Spieler können eigene Regeln festlegen
  • niedlich gestaltet

Unser Fazit „Buchstabensuppe“ von Schmidt Spiele

„Buchstabensuppe“ zeigt sich als spaßiger und kurzweiliger Zeitvertreib, bei dem die Kids eine Menge lernen, ohne dabei überfordert zu werden. Die Spielsituation ist (in der Regel) bekannt, weckt positive Erinnerungen und findet in einem angenehm kurzen Zeitrahmen statt, sodass der Spielspaß durch den Förderaspekt nicht verloren geht.

„Buchstabensuppe“ Spielregeln herunterladen

40533_Buchstabensuppe_Anl

Wissenswertes zu „Buchstabensuppe“ von Schmidt Spiele

Weitere „Meine Lieblingsspiele“

Hier eine kleine Auswahl weitere Spiele aus der Serie „Meine Lieblingsspiele“

  • Kaufladen (40612)
  • Mensch ärgere Dich nicht® Kids (mit 3D-Spielfiguren (40534)
  • Das große Leiterspiel (40553)
  • MyRummy® Kids (40544)
  • DOG® Kids (40554)
  • Spitz pass auf! (40531)
  • Das Taschengeld-Spiel (40536)

FAQ

Was ist „Buchstabensuppe“ von Schmidt Spiele?

Es handelt sich um ein Förderspiel, bei dem die Kids vor einer Buchstabensuppe sitzen und aus ihr Wörter formen. Umso länger die Begriffe sind, desto mehr Punkte gibt es, was den Anreiz fördert sich stetig zu verbessern.

Für wen ist „Buchstabensuppe“ von Schmidt Spiele geeignet?

Das Spiel richtet sich an Kinder, deren Sprach- und Lesefähigkeit trainiert werden soll. Schmidt empfiehlt das Spiel ab 6 Jahren.

Wie viele Spieler können „Buchstabensuppe“ von Schmidt Spiele spielen?

Ihr solltet mindestens ein Spieler sein und höchstens zu viert.

Spielregeln in Kürze

Kurzanleitung

  1. Teams oder Einzelspieler?

    Spielt ihr zu viert, bildet ihr zwei Zweierteams, ansonsten versucht jeder sein Glück für sich.

  2. Vorbereitung

    Legt euer Spielfeld und das andere Spielzubehör gut erreichbar bereit und schüttet die Buchstaben in den Suppenteller.

  3. Buchstaben löffeln

    Jeder von euch löffelt seine Buchstaben aus. Ihr dürft maximal 35 Stück besitzen. Solltet ihr glauben, ein Spieler hat mehr, benennt ihn als Gierhals und zählt nach. Stimmt die Vermutung, muss er die doppelte Differenz zurücklegen.

  4. Wörter bilden

    Aus den vor euch liegenden Buchstaben bildet ih möglichst lange Wörter, welche auch im Duden vorkommen.

  5. Rundenende

    Sobald eure Zeit abgelaufen ist, überprüft ihr die Wörter auf Richtigkeit und zählt eure Punkte. Anschließend startet ihr auf dieselbe Weise eine neue Runde, nachdem ihr alle Buchstaben wieder auf dem Suppenteller sind.

  6. Punkte

    Pro verwendetem Buchstaben, gibt es 5 Punkte, für jeden liegen gelassenen 5 Punkte Abzug. Boni erhaltet ir durch die Verwendung aller Buchstaben bzw. von mindestens 14 Stück.

  7. Spielende und Gewinner

    Nach der fünften Runde zählt ihr eure Gesamtpunkte – wer die meisten hat, gewinnt.